Mitmachen & Entdecken für kleine Meeresforscher – SEA LIFE #Verlosung

Ich liebe es einfach, meinen Jungs die Welt zu zeigen. Wenn wir Käfer und Schnecken beobachten und nachforschen, aus welcher Raupe welcher Schmetterling wird, kann ich selbst noch einmal Kind sein. In Zoos und Wildgehege gehen wir daher regelmäßig. Weil eben alle Tiere auf ihre eigene Art faszinierend sind.

Kennt ihr diese riesigen Aquarien, in denen man nicht nur exotische bunte Fische bestaunen, sondern auch Seepferdchen, filigrane Rochen, Riesenkrabben und echte Haie sehen kann? Vor fast fünf Jahren waren wir in solche einem Aquarium – dem SEA LIFE in Konstanz – damals war der feine Herr noch keine zwei Jahre alt: und war von der Unterwasserwelt total verzaubert. Nun schrieb mich das SEA LIFE an, ob wir nicht einen Blick hinter die Kulissen werfen wollen – und mit meinen zwei kleinen Forschern musste ich nicht lange darüber nachdenken.

Denn im Juni und Juli gibt es in allen deutschen SEA LIFE Centren etwas ganz Besonderes. Während dieser Forscherwochen steht die Rettung und der Schutz der Meeresbewohner und ihres Lebensraumes im Fokus. An vielen interaktiven Stationen können Groß und Klein sich selbst als Forscher versuchen. Und so zum Beispiel Fossilien und Muscheln ausgraben, messen, wie schnell sich die Meeresbewohner fortbewegen, oder mit einer Lupe die Geheimnisse unter Wasser erleben. Natürlich wird auch über den Schutz der Tiere aufgeklärt und vermittelt, wie sich jeder selbst für den Schutz der Meere einsetzen kann.

SeaLife_7

Da die Aquarien an jedem Standort individuell gestaltet sind, gibt es dazu unterschiedliche Highlights wie Mikroskop-Untersuchungen, Luftanhaltestationen und Backstage Touren hinter den Kulissen.

Die Jungs konnten so während unserem Besuch im SEA LIFE Speyer nicht nur Quallen, Seepferdchen, Schildkröten und Haien entdecken, sondern auch an einer Rochenfütterung teilnehmen. Wir haben gesehen, wie frische Meeresfrüchte und Fisch in der Küche zubereitet wurden, und bekamen von den herzlichen Mitarbeitern erklärt, wie die Rochen gefüttert werden.

SeaLife_6

Dass das gar nicht so einfach ist, haben wir dann selbst hautnah festgestellt: Während mit dem Streufutter die anderen Fische auf Trab gehalten werden, müssen die Rochen wiederum ganz gezielt mit einer Zange gefüttert werden, damit sie überhaupt etwas abbekommen. Und das ist wirklich eine Kunst für sich. Denn die Jäger sind ziemlich flink und frech, während so ein Rochen ein echter Genießer ist.

SeaLife_2

Es gab einfach so so viel zu entdecken. Ich denke für Kinder, die schon selbst lesen können, ist es noch spannender. Aber auch ohne waren der feine Herr und der Rabauko total heiß auf die Stempel, die es an jeder Station gab. Schon allein das Stempeln an sich war eine riesen Freude – und mal wieder ein kleiner Streitpunkt, wer zuerst stempeln darf. Oaar.

SeaLife_3

Mir selbst haben vor allem die Ausstellung der Krebse und Riesenkrabben sowie das Fühlbecken, in dem man verschiedene Seesterne anfassen durfte, am besten gefallen.

SeaLife_4

Wir hatten jedenfalls einen herrlichen Vormittag im SEA LIFE Speyer. Und falls ihr selbst einmal ins SEA LIFE möchtet, hier noch ein paar Tipps:

  • Kauft eure Tickets online und spart Geld
  • Kinder unter 3 Jahren haben freie Eintritt
  • Fotografiert nicht mit Blitzlicht! Fische haben keine Augenlider und können so geblendet werden, dass sie irreversible Verletzungen davontragen
  • Ein Kinderwagen oder Buggy passt bequem durch die Gänge. Das SEA LIFE in Speyer war dazu barrierefrei mit ausreichenden Aufzügen gebaut.
  • Bei Fragen sprecht die Mitarbeiter an. Sie sind alle sehr kompetent und dazu noch wahnsinnig nett.
  • Im Restaurant gibt es keinen Fisch zu essen 😉

SeaLife_5

Verlosung SEA LIFE Besuch + exklusiver Money-can´t-buy-Moment

Und habt ihr auch so kleine Forscher wie ich daheim und würdet gerne mal in die Tiefen des Meeres tauchen und mehr über Meeresbewohner erfahren? Dann habe ich jetzt was für euch, denn ich darf Freikarten für 2 Erwachsene und 2 Kinder für ein SEA LIFE in eurer Nähe verlosen. Und obendrauf gibt es noch – ganz individuell nach Standort und dem Wunschdatum eurer Exkursion – einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Das kann eine Fütterung einer bestimmten Tierart oder Ähnliches sein.

Wie ihr mitmachen könnt?

Ich würde mich über ein Like auf meiner Facebook-Seite freuen. Außerdem verrate mir doch in den Kommentaren, welches das liebste Meerestier eures Kindes ist.

Was ihr sonst noch wissen solltet:

  • Das Gewinnspiel geht bis zum 19. Juni 2017 23 Uhr.
  • Das Los entscheidet.
  • Ihr solltet eine Postadresse in Deutschland haben.
  • Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen meldet, wird der Gewinn neu ausgelost.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
  • Die Gewinner gebe ich hier und auf Facebook bekannt.

Ich drück euch die Flossen 😀

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Mein Großer ist absoluter Manta/Rochen-Fan und mein kleiner Sohn liebt Haie. Obwohl er kaum sprechen kann, ein lautes „HAI“ kriegt er immer raus 😀

  2. So meine Lieben, jetzt hat es mit der Auslosung wieder so lange gedauert. Gewonnen hat Sandra Lang. Herzlichen Glückwunsch 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.