Schulkind Zimmer

Kinderzimmer Makeover: Ein Hochbett für den Schuljungen

Am vorletzten Wochenende haben sowohl der feine Herr als auch der Rabauko ein neues Bett bekommen. Eigentlich war es eine große Tauschaktion, denn neu gekauft haben wir nur das Hochbett für den Schuljungen. Das alte Bett – ein halbhohes Bett ca. 1oo cm hoch – war einfach nicht mehr altersgemäß für den feinen Herrn, denn er konnte kaum noch die Höhle unter dem Bett nutzen. Tja – und auch der Rabauko brauchte einen Schlafplatz ohne Babygitterchen.

Ein richtiges Hochbett sollte her. Eines, unter dem der Herr nicht nur stehen, sondern auch dessen Raum unter dem Bett effektiv genutzt werden kann. Ohne großen Schnickschnack, denn Schränke und Regale hatte der feine Herr erst vor einigen Monaten bekommen.

Ich entschied mich für das Stora Hochbett vom Möbelschweden. Low Budget, aber trotzdem noch schick. Erst musste ich den Herrn etwas überzeugen – er hätte so gerne eine Höhle unter dem Bett gehabt. So wie bei seinem alten – mit Holzverkleidung und Fenster. Ich bot hierfür Alternativen wie Decken oder einen Vorhang an. Und ließ ihm die Wahl zu seiner Lieblingsfarbe Schwarz. Das Bett passt so auch zu den anderen schwarz/weißen Möbeln, die bereits im Zimmer vorhanden sind.

Stora Ikea

Das Hochbett ist mit 2,14 m richtig richtig hoch. Da wir eine Deckenhöhe von 2,50 m haben, bleibt nur ein kleiner Schlafbereich oben übrig. Ich habe wirklich gebibbert, ob das ausreicht und schon Pläne geschmiedet, wie wir das Bett absägen können. Aber puuuh – sogar ich kann mich noch leicht im Bett aufsetzen und gemütlich vorlesen. Dafür ist die Matratze mit 1,40 m Breite wirklich riesig.

Schlafbereich Hochbett

Hochbett und kuschelige Leseecke

Unter dem Bett bleibt ein Raum in der Höhe von 1,76, so dass wir alle (ja, wir sind eher klein) noch super stehen können. Hier fand meine geliebte Gästecouch mal wieder einen neuen Platz. Sie stand vorher in Rabaukos Zimmer und ist nun ein kuscheliger Leseplatz für den Schuljungen. Und wenn Übernachtungsgäste da sind – zack – ein breites Klappbett.

Leseplatz

Zu einem richtigen Leseplatz gehören natürlich auch ein paar Regale für die neuesten Bücher. Hier habe ich günstige Gewürzregale umfunktioniert, so dass die hübschen Buchcover richtig in Szene gesetzt werden. Außerdem noch der Leuchtglobus, den er vom Nachbarn geschenkt bekam.

Leseecke

Auch der Setzkasten mit den vielen Schätzen fand einen neuen Platz. Genau dort wollte ihn der feine Herr haben.

Setzkasten

Und weil der Herr „Diskolicht“ so cool findet, gab es noch eine bunte LED-Lichterkette, die in dem kleinen Raum im Raum ein schönes Licht zaubert.

Lichterkette

Vor der ersten Nacht war HerrSjardinski ganz schön kribbelig. „Mama, am liebten würde ich die Zeit zurückdrehen, damit alles wieder so ist wie vorher.“ Seufz. Ja, der feine Herr mag Veränderungen nicht so sehr. Und ich glaube, er musste sich erst an die ungewohnte Höhe gewöhnen. An Tag zwei war er bereits daran gewöhnt und auch der Rabauko und unser Kater trauen sich, ihn dort oben zu besuchen.

Hochbett

Jetzt schau ich in dieses Zimmer und denke: Krass, mein Baby, dessen Bettchen noch vor kurzem hier stand, hat nun so ein Zimmer für große Jungs. Abgesehen vom Minions-Poster, dem vielen Lego und den Basteleien. Hach, am liebsten würde ich selbst in dieses „Jugendzimmer“ einziehen. Es ist sooo gemütlich mit den verschiedenen Bereichen für Schlafen, Lesen, Arbeiten und Spielen. Den Schreibtisch vom feinen Herrn hatte ich ja schon hier gezeigt.

Und ganz bald – hab ich dem Herrn versprochen – werde ich mal bei ihm im großen Bett übernachten.

Haben eure Kids auch Hochbetten daheim?

Übrigens: Alles Möbel wurden selbst gekauft und sind teilweise schon länger in unserem Besitz (wie die Gästecouch, die hier seit Jahren durch die Zimmer wandert).

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Diese Gewürzregale vom schwedischen Möbelhaus sind echt super umzufuntionieren. Wir haben nur eine kleine Kinderküche und das Regal darüber angebracht. Kleine Haken dran, schon haben wir super viel Platz gewonnen.
    Sehr schön,das neue Zimmer. Da kann er sich sicher noch lange wohlfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.