Ein riesen Schreck & Familienzeit – Freitagslieblinge am 11. August

Die letzten zwei Freitage gab es ja leider keinen Wochenrückblick, was an unserer Frankreich-Reise lag. Aber so schade das ist, war es auch mal ganz schön, eine Woche lang abends ohne das Notebook zu verbringen. Und zum Glück hatte ich das auch gar nicht geplant, denn das WLAN war nicht so der Kracher und die Jungs gingen erst nach 22 Uhr ins Bett. Im Urlaub ist eben alles ein bisschen anders.

Aber ich bin endlich zum Lesen gekommen – hooray. Und: Wir hatten keine kranken Kinder, niemand war im Krankenhaus. Ich kann es immer noch nicht glauben!!! Jetzt ist die Blog-Urlaubspause jedenfalls vorbei und ich habe ganz ganz viele Textideen in meinem Kopf rumschwirren, die nur darauf warten aufgeschrieben zu werden.

Mein Lieblingsmoment für mich war an unserem letzten Tag unseres Urlaubs bei einem Kurztripp in Avingnon. Dort angekommen bemerkte der Iro-Mann, dass sein Portmonee weg war. Wir durchsuchten das komplette Auto und alle Taschen. Einmal, zweimal. Dann fiel es ihm ein: Er hatte den Geldbeutel bei unserer Abfahrt auf das Autodach gelegt! Verzweiflung, Wut, Angst – irgendwie kämpften wir alle mit den Gefühlen und wollten nur so schnell wie möglich zurück, um Hilfe zu holen und irgendwie alles Nötige – vor allem für den Rückflug – zu regeln. Und dann fuhren wir aus der Ausfahrt des Parkhauses, den Papstpalast im Blick und der Scheibenwischer ging an – der uns ein aufgeklapptes, noch heiles Portmonee präsentierte. Es war doch 120 km auf der Frontscheibe mitgefahren.

Und nach so viel Glück, konnte uns gar nix mehr. Mit weichen Knien haben wir erstmal das recht schicke gegessen. Und die Karrussellfahrt mit dem Raubauken nutze ich nach so viel Aufregung zum entspannen. Puuuh.

Die Mächtige Trudi Cavanan

Mein Lieblingsbuch diese Woche “Die Begabte” von Trudi Cavanan habe ich fast komplett in Frankreich gelesen und noch auf dem Heimweg die Fortsetzung bestellt, die auch promt im Briefkasten war. Nun freue ich mich auf zwei dicke Fantasy-Wälzer mit der Entdeckung magischer Welten und den zwei Hauptdarstellern – Tyen und Rielle – die mir schon sehr ans Herz gewachsen sind.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern war dann wieder in Deutschland. Wir waren in einem Freizeitpark hier in der Nähe in Steinau an der Straße. Die Kinder waren etwas unzufrieden, der Park war auch nicht ganz so, wie wir erhofft hatten, denn der Rabauke durfte nicht einmal beim Baby Karussell alleine mitfahren. Und trotzdem war ich einfach nur froh, dass niemand wegen Hitze über 40 C jammern musste und wir mal nicht schwitzten. Und dazu: Gender-Wahnsinn, nimm das. Lila und Rosa sind auch für Jungs!

Mein Lieblingsessen diese Woche war ein Frühstück. So ein Frühstück mit allem drum und Dran habe ich so vermisst, denn in Frankreich gibt es im Café nur äh…ja… Café. Deshalb hat es uns auch mal wieder ins Harveys nach Frankfurt verschlagen, da kann man nämlich den ganzen Tag frühstücken. Nomnomnom.

Meine Lieblingsinspiration diese Woche sind die Buchtipps von Rike zum Vorlesetag der Stiftung Lesen, bei dem auch die AFD eingeladen ist. Ja, richtig: Politiker der AFD sollen in Kitas und Grundschulen vorlesen. Wie dazu schon in einigen Post diskutiert wurde, geht das meiner Meinung gar nicht. Und ich finde, Rike hat die Sache super gelöst.

Noch mehr Freitagslieblinge findet ihr beim BerlinMitteMom.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.