Open Air Festival mit Kindern fetzt

Kinder haben auf Festivals nichts zu suchen! Denn da ist es viel zu laut, die Menschenmassen sind beängstigend und außerdem ist alles viel zu stressig. Und erst der Alkohol und die Drogen – keine tolle Umgebung für Kinder. Oder?

Nach heute Abend sag ich: nope. Klar, ich würde meine Jungs jetzt auch nicht unbedingt mit zu Rock am Ring nehmen, allein weil ich das schon selbst etwas beängstigend und zu riesig finde. Aber so ein kleines und überschaubares Open Air Festival, das ist ein ganz anderer Schnack.

Wir haben die Jungs – fast 3 und fast 7 – heute zum Karbener Open Air mitgenommen und sie hatten den Spaß ihres Lebens.

Der Eintritt war für beide frei und wir konnten uns gegen einen Pfand Mickymaus-Ohrschützer leihen. Und so hüpften sie mit den wenigen anderen Kindern zwischen den Festival-Besuchern herum und schauten sich etwa Pogo ab. Sie wurden nicht müde vom Fangen spielen, Lametta sammeln und Schäkern mit Iro-Trägern und punkigen Mädels. Sie bekamen Konfetti ins Gesicht gepustet, mussten drölfzig Mal High-Fives und Faust-Checks geben und wurden herumgewirbelt. Und freundeten sich dazu noch mit Noppes, einem Handpuppen-Schweinchen, an.

Punk ist nicht tot, sondern pogt in Pampers

 

Open Air mit Kindern

Und wir Eltern, wir wurden jeder mindestens von 10 Personen (Männer, Frauen, leicht Betrunken und Punks) angesprochen, wie toll es doch wäre, das wir die Kinder mitnehmen. Was für eine tolle Erziehung das sei, wir würden es genau richtig machen. Und überhaupt hätten wir die coolsten Kinder.

Ich muss sagen, seitdem ich Mama bin, habe ich noch keine so herzliche und kinderfreundliche Kulturveranstaltung besucht, bei der anwesende Erwachsene so offen, belustigt und begeistert über die Anwesenheit von Kindern waren. Das war einfach ein tolles Gefühl.

Festival mit Kindern

Wir blieben etwas mehr als drei Stunden und gingen schweren Herzen um kurz nach 20 Uhr – der feine Herr muss ja leider in die Schule. Zum Abschluss bekamen die Jungs noch ein Shirt von der Terrorgruppe. Und der Rabauko bekam noch einen Pin, den ihm ein Punk schenkte.

Festival mit Kindern? Wenn es ein kleines is, immer wieder gerne!

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.