Verkühl dich täglich - 5 Kinder und die Rebellion gegen Wollschals und Strumpfhosen, Kinderbuch von Melanie Laibl für Kidner ab 7 Jahre, Rezension auf Mutter&Söhnchen

Kratzige Wollschals? Nein Danke! – Verkühl dich täglich #Buchtipp

Ich habe das noch nie verstanden, dass bei einigen Kindern  im Frühherbst die Mütze den Sonnenhut nahtlos ablöst. Wenn das Kind nie ohne Kopfbedeckung das Haus verlässt und ab Mitte Oktober Schneeanzug getragen wird. Meine Jungs haben es schon als Babies gehasst, wenn sie zu dick eingepackt waren. Sie haben geschrien wie am Spieß, wenn sie dick in Fußsäcke verpackt im Auto mitfuhren. Und mit vier Jahren beschloss der feine Herr “Ich ziehe keine Strumpfhosen mehr an” – und auch das war für mich ok. Während der Rabauko auch gerne mal im Sommer seine Wollhandschuhe anzieht – er findet die so cool, müsst ihr wissen.

Kurz gesagt – hier herrschen andere Klamotten-Regeln wie bei den Kindern in Verkühl dich täglich von Melanie Laibl. 

Pauli und seine Freunde haben ein Problem: die Wollsaison. Diese beginnt direkt nach der Badehosenzeit und zeigt sich durch kratzige und juckende Wollsachen auf dem Kopf, an den Beinen und um den Hals. Doch dieses Jahr haben die Freunde andere Pläne! Sie gründen den Verein „Verkühl dich täglich“, werfen ihre kratzigen Wollsachen auf einen großen Klamottenberg und treffen sich im geschlossenen Eiscafé – natürlich draußen auf der Terrasse. Mal sehen, ob die Erwachsenen ihnen nun endlich glauben, dass man kein Wollzeugs braucht, um sich im Winter nicht zu verkühlen.

Verkühl dich täglich ist für Selbstleser ab 7 Jahren gedacht und beruht ein kleines bisschen auf einer wahren Geschichte.

Verkühl dich täglich - ein Buch für Kinder, die Mützen & Co. nicht anziehen mögen

Das sagt Mutter – Herrlich überspitzt!

 

Dieses Buch ist wunderbar rebellisch, denn es zeigt, dass auch Kinder in Sachen Kleidung ein gewisses Mitspracherecht verdienen. Ich kann das einfach wunderbar nachvollziehen. Irgendwo haben es meine Söhne ja schließlich her, dass sie in Sachen Kleidung ihren ganz eigenen Kopf haben. Und wenn der eine eben meint, er müsse auch in der Wohnung Handschuhe tragen, bin ich damit genauso fein, wie wenn der andere eben Mal keine Mütze trägt. Wer friert, der zieht früher oder später dann ganz freiwillig Mütze, Schal und Co. an.

Den täglichen Wollsachen-Knies gibt es hier also nicht. Und daher geht der große Gag – dieses sich selbst wiedererkennen in der Geschichte von Pauli und seinen Freunden – etwas unter. Aber da es an vielen Stellen so herrlich überspitzt dargestellt wird, ist Verkühl dich täglich auch so mitreißend und lustig. Vor allem, wenn dann die Erwachsenen selbst durchdrehen und ihre Kinder übertrumpfen wollen, kann man einfach nur Pauli und seinen Freunden zujubeln. Am liebsten mochte ich die Heiße Hilde vom Imbissstand, die nicht nur in total abgedroschenen und wirren Phrasen daher redet, sondern die Kinder mit Thermoskannen voller Wundertrank unterstützt.

Zum Vorlesen eher etwas für jüngere Kinder, bei unserem Pensum hatten wir es an zwei Abenden durch. Im nächsten Winter in der 2. Klasse aber hervorragend, um es noch einmal selbst zu schmökern.

Das sagt Söhnchen – Ein bisschen zu kurz

 

Huch, da hinten sind ja echte Menschen auf einem Bild. Ist das Wasser da gefroren? Das ist ja cool!

** WERBUNG **

Verkühl dich täglich 

♥ Autor: Melanie Laibl
♥ Illustrationen: Susanne Göhlich

 Seiten: 90

 Verlag: Mixtvision
♥ 
ISBN: 978-3-95854-064-4
 Altersempfehlung: ab 7 Jahre
 Preis: 12,90 €

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.