Mutter und Söhnchen - 1000 Fragen an misch selbst

Wer bin ich? – 1000 Fragen an mich selbst #2

Heute gibt es die zweite Fragenrunde aus dem Team Selbstreflexion. Bloggerin Johanna von Pinkepank hat sich vorgenommen sich selbst besser kennen zulernen und stellt sich jede Woche 20 Fragen. Diese 20 Fragen kommen aus dem Flow Magazin – und ich finde die Idee echt richtig cool. Denn irgendwie habe ich mir dieses Jahr so viel vorgenommen – einfach in Bezug auf mich selbst, wie ich mit bestimmten Situationen umgehen mag, mehr den Dialog zu suchen und achtsamer zu sein. Und was könnte da besser sein, als sich erstmal selbst zu reflektieren?

Hier also die nächsten 20 Fragen, die könnt ihr auch einfach für euch mit beantworten.

1000 Fragen an mich selbst #2

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Mir ist es eigentlich wurscht, was andere von mir denken. Ich gehe sowieso meistens davon aus, dass man mich eher nicht mag. Bei Menschen, die ich selbst sehr wertschätze und die mir viel bedeuten, ist mir natürlich wichtig, was sie von mir halten.

22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Abends, das finde ich gemütlich. Dann ist auch alles wichtige erledigt und man kann zusammensitzen, essen, sich unterhalten, vorlesen, Serien schauen usw.

23. Kannst du gut kochen? Es geht so, kommt darauf an was. Ich lass auch gerne mal die Miracoli-Nudeln anbrennen und bei Rezepten, die ich zum ersten Mal koche, klappt auch nicht immer alles. Ich habe ziemlich hohe Ansprüche an das, was da rauskommen sollte, da bin ich ziemlich verwöhnt. Aber ich mache bestimmt die weltbesten Schnitzel und eine Mehlschwitze ist ein Klacks für mich.

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten? Frühling. Ich bin ein Frühlingsmensch. Schon alleine die Blumen liebe ich. Und das Wetter entspricht auch total meinem Charakter – aufbrausend, wechselhaft, Regen und Sonnenschein, unberechenbar.

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht? Oh – ist schon ewig her. Da war ich glaub ich echt krank und habe nen halben Tag fern gesehen bis die Kinder aus der Kita abgeholt werden mussten. Aber nen ganzen Tag? Puh – das muss schon ewig her sein.

26. Warst du ein glückliches Kind? Ja, sehr. Ich war frech und wild, wie es sein muss. Und hatte sehr viele Freiheiten. Meine Eltern hatten eine sehr moderne Einstellung von Erziehung. Manchmal war ich aber auch einsam. Das Los der Einzelkinder.

27. Kaufst du oft Blumen? Mindestens einmal die Woche. Ein schöner Strauß macht gute Laune.

28. Welchen Traum hast du? Ich möchte gerne ein Fantasybuch für Kinder schreiben. Als Kind schrieb ich schon Kurzgeschichten, das wäre echt mein Ding. Aber ich bräuchte Zeit….

29. In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt? In zweien: Der vom Herzensmann, eine 2-Zimmer-Dachwohnung. Und in der, in der wir jetzt leben, unsere Eigentumswohnung.

30. Welches Laster hast du? Ich kaue an den Fingernägeln.

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen? “Über den wilden Fluss” von Philip Pullmann. Und mit dem feinen Herrn lese ich gerade das Sams.

32.Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst? Weil ich nach über 10 Jahren lange Haare mal was Neues wollte. Jetzt trage ich einen Long Bob und finde es wunderbar.

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig? Ja – beruflich sowieso.

34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto? Zu wenig.

35. In welchen Laden gehst du gern? In einen Buchladen.

36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe? Wahrscheinlich Bier. Wenn ich fahren muss, ein Radler. Ich mag Bier.

37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen? Eigentlich schon. Meistens gehe ich, weil ich müde bin und ich nicht ausschlafen kann.

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit? Ich war schon selbständig und mir war der Berufsalltag zu ungeregelt. Ich muss einfach mal raus kommen und genieße die Zeit im Büro. Wenn ich es nochmal machen würde, dann um Kinderbücher zu schreiben. Aber davon kann man nicht leben.

39. Willst du immer gewinnen? Kommt auf das Spiel an. Wenn das Spiel Spaß macht, ist der Weg das Ziel. Bei Strategiespielen wie Siedler will ich schon gewinnen, tue es aber nie.

40. Gehst du in die Kirche? Nein, nur wenn es sein muss. Ich spreche auch keine Gebete mit, das finde ich unehrlich. Kirchen sind für mich nur durch die Architektur, die Baukunst und den geschichtlichen Kontext interessant.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.