Babys Zähnchen richtig pflegen #Produkttest #Sponsored

MisterWin ist im Moment ein kleines Mausezähnchen. Vier Schneidezähne haben es schon komplett geschafft – sie blitzen bei jedem Lachen wie kleine weiße Reiskörner hervor. Mäusezähnchen eben. Und auch schon die nächste Vierergruppe macht sich gerade auf den Weg – was zur Zeit nicht gerade für entspannte Nächte sorgt.

Vor einiger Zeit habe ich ja bereits mein Zahnputzkonzept von HerrnSjardinski vorgestellt: Wie wir putzten und putzten und dann doch Karies am letzten Backenzahn behandelt werden musste. Und da uns das ja niemals niemals wieder passieren soll, wird bei MisterWin mit noch etwas mehr Sorgsamkeit geputzt. Hatte ich mir jedenfalls so vorgenommen.

Das nenedent Starterset "Erstes Zähnchen"
Das nenedent Starterset „Erstes Zähnchen“

Denn wie das eben so ist – irgendwie hab ich es doch nicht geschafft, jeden Abend die Zähne zu reinigen. Erst mit dem Stoff-Fingerling, dann mit der Fingerhut-Zahnbürste – irgendwie dachte ich am Wickeltisch zu selten daran. Dann wechselte ich auf die Lernzahnbürsten, die ich jedoch ziemlich groß für den kleinen Mund empfand. Ich putzte auch hier relativ sporadisch – waren es ja anfangs auch nur zwei Zähnchen. Jetzt sind es vier und tja – so langsam muss da etwas Regelmäßigkeit rein.

Da kam der Produkttest von nenedent zum perfekten Zeitpunkt. Diesmal durfte MisterWin die nenedent-Zahncreme für erste Zähnchen ausprobieren. Die zum Set gehörende Fingerhut-Zahnbürste brauchten wir nicht – wir hatten ja schon einige Wochen sporadisch mit einer solchen Fingerhut-Bürste geputzt. Diese ist aus weichem Silikon und kann ganz einfach auf die Fingerkuppe gezogen werden. Als Eltern ziemlich praktisch, da man sich ganz vorsichtig und schonend dem Neuland „Mund & Zähne“ widmen kann. Aber wir waren schon bereit für eine „richtige“ Bürste, so dass ich einige Tage vorher eine ganz neue und tolle Babyzähnbürste gekauft hatte. Die kam nun richtig zum Einsatz.

Da wir Vigantoletten ohne Fluorid haben, brauchen wir also eine fluoridhaltige Zahncreme – wie vom Zahnarzt empfohlen. Wer Fluoridtabletten nutzt, sollte jedoch die nenedent-Zahncreme OHNE Fluorid benutzen. Hier scheiden sich ja die Geister – die einen verteufeln Fluoride in Zahncreme, da größere Mengen hiervon gesundheitsschädlich sein können. Manche Eltern verwenden daher erst fluoridhaltige Zahncremes, wenn das Kind die Zahnpasta auch ausspucken kann.

Haben wir bei HerrSjardinski auch so gemacht. Da ich jedoch bei MisterWin so so oft diese verdammten Vitamin D3-Tabletten vergesse, habe ich mich diesmal anders entschieden. Damit wenigstens das Fluorid regelmäßig an den Zahn kommt. Ich mache nur eine kleine Menge auf die Zahnbürste – die komplette Tube ist außerhalb der Baby-Reichweite. Ich finde, man kann beides machen, sollte jedoch dann auch eine Zahncreme nutzen, die nicht nach Erdbeerbonbon oder Kaugummi schmeckt (und dann schnell aufgefuttert wird).

Die nenedent-Zahncreme enthält:

  • einen Fluoridgehalt von 500 ppm
  • 13 % karieshemmenden Xylit (das nutzen wir auch als Zuckerersatz)
  • mild reinigendes Kieselgel
  • kein Menthol
  • kein Saccharin
  • keine Konservierungsstoffe

Die nenedent-Zahncreme schmeckt leicht pudrig – ein bisschen wie ein olles Traubenzucker – aber nicht süß. Die Konsistenz ist ein wenig krisselig (Kieselgel). Sie ist weder scharf noch minzig. Ja, irgendwie schmeckt sie nicht wirklich nach WAS für uns Erwachsene. Trotzdem kommt sie hier gut an – in Kombination mit der Zahnbürste lässt sich MisterWin problemlos die vier Zähnchen polieren. Meist möchte er danach selbst noch ein wenig auf der Bürste rumkauen.

Wir putzen mit nenedent für erste Zähnchen
Wir putzen mit nenedent für erste Zähnchen

Wenn ich mit ihm ins Bad zum Händewaschen gehe und er seine Bürste sieht, verlangt er sogar nach ihr: „Da – da!“. Und so schaffen wir es sogar zwei – dreimal täglich zu putzen. Was ich dabei sehr positiv empfinde: Die Zahnbürste wird nicht als Feind empfunden. Er mag das Putzen wirklich gerne. Sogar HerrSjardinski mag jetzt ab und an mit der Baby-Zahncreme putzen – er wechselt hier nach Lust und Laune zwischen drei Zahncremes. Manchmal nutzt er sogar unsere, auch wenn er die wirklich scharf empfindet.

Super finde ich auch die Größe der Tube – da man am Anfang für die wenigen Zähnchen auch nicht wirklich viel Zahnpasta braucht. Schade ist, dass ich dieses nenedent-Set noch nie in den Drogerien gesehen habe – nur die nenedent-Zahncremes mit dem Bärchen drauf, die wir auch lange Zeit für HerrnSjardinski genutzt haben. Diese ist ähnlich in der Zusammensetzung, hat jedoch ein mildes Himmbeer-Erdbeer-Aroma (bzw. gibt es noch zwei weitere Sorten mit Apfel-Bananen-Geschmack). HerrSjardinski mag lieber einen frischeren Zahncreme-Geschmack und wollte die „Bärchen-Zahncreme“ irgendwann nicht mehr.

Aber egal wie sich die Vorlieben entwickeln: wichtig ist ja, dass die Kinder die regelmäßige Zahnpflege lernen. Und in zwei Wochen steht sogar schon MisterWins erster Zahnarztbesuch an. Mal sehen, wie er das so finden wird.

+++ Für den Produkttest hat mir Dentinox ein nenedent-Set für erste Zähnchen kostenlos zur Verfügung gestellt. +++

Wie putzt ihr denn so? Habt ihr ein Zahnputzlied oder ein besonderes Ritual?

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Babys Zähnchen richtig pflegen #Produkttest #Sponsored

  1. Bei uns klappt das Zähneputzen mittlerweile sehr gut und unser Sohn macht in den wenigsten Fällen Theater. Falls er aber doch mal keine Lust zum putzen hat, singen wir ein Zahnputzlied oder zählen ihm während des Putzens auf, welche Speisen wir während des Tages gegessen haben und wir diese Essensreste aus den Zahnlücken putzen müssen. Meistens hilft eines von beiden 🙂

    Hier ist unser Zahnputzlied: http://www.nordhessenmami.de/2015/01/zaehne-putzen-tipps-fuer-gesunde-milchzaehne/

    Liebe Grüße
    Carina

    Gefällt mir

  2. Talymiau

    Auf Twitter war ja schon zu vernehmen, das Zähneputzen bei uns kein Spaß ist.
    Im Moment hat die Elektrische wieder Pause und wir putzen mit der normalen Bürste, je nach Laune gibt es keine, kaum oder sehr viele Tränen.
    Das ist ja immerhin schon mal ein Fortschritt 😀
    Wir haben das Zahngel von Weleda, geben dazu aber noch die fluortabletten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s