Olchi-Gelästere & schöner Zahnarztbesuch – Freitagslieblinge am 5. August

Diese Woche war echt etwas crazy. Denn nach langer Zeit war ich gleich zweimal hintereinander in Frankfurt zum Arbeiten. Urlaubsvertretung. Aushelfen. Ich habe es so genossen, raus zu kommen aus dem Home-Office. Obwohl es natürlich mit zwei Stunden Bahnfahrt täglich auch richtig hetzig wird. Heute bin ich zum Beispiel erst nach vier Uhr Nachmittags zum Essen gekommen! Das ist so verrückt.

Aber trotz der Eile bin ich so zufrieden und ausgeglichen. Obwohl so viel zu tun ist, bin ich doch so wenig genervt. Arbeiten ist mein Yoga, Leute. Keine Ahnung, aber mir wird gerade klar, wie sehr ich das Arbeiten vermisse. Nur am Timing, da muss ich noch echt arbeiten.

Fretagslieblinge805_1

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

Achtung – es wird noch verrückter. Mein schönster Moment mit den Kinder war…. – flüster – …beim Zahnarzt. Lacht nicht. Ich bin echt kein Masochist, aber so entspannt haben wir schon lange nix mehr unternommen. Vielleicht weil ich ohne große Erwartungen an den Zahnarzbesuch rangegangen bin? Zu dritt schlugen wir in der Praxis auf, die Jungs putzen sich brav die Zähne und warteten ganz relaxed.

Der feine Herr wollte unbedingt als erstes auf den Stuhl. Zack – alles gut. Kein „Oh mein Gott, ein rieeeeesen Loch“ wie wir es vor über zwei Jahren hatten. Der Rabauke ließ sich auch super in den Mund schauen – danke großer Bruder, du mega Vorbild, ich knutsch dich. Und bei mir gab´s auch nix zu meckern. Zahnarzt nach 15 Minuten abgehakt. Ohne Geschrei. Is. Das. Nicht. Verrückt?

Und weil wir so nen Run hatten, ging es gleich noch ne Etage nach oben zum Kinderarzt, um das Sportattest für die Fußballspiele zu holen. Auch hier kaum Warterei. Und der feine Herr ließ sich – entgegen der U8 und U9 – vorbildlich und ohne Faxen untersuchen. Ich war so verwundert. Das gab es noch nie. Normalerweise komme ich immer mit dem Gefühl aus der Praxis, total versagt zu haben, weil meine Kinder unmöglich und unkooperativ waren.

Zwei Arztbesuche in einer Stunde – BÄM – ich bin eine Heldin. Und ich liebe meine tollen Kinder.

Freitagslieblinge805_2

Mein Lieblingsmoment nur für mich

Die Bahnfahrten nach Frankfurt. In den Schulferien echt super entspannt – man bekommt sogar nen Sitzplatz. Und da es relativ kühl war, hat auch außnahmsweise mal niemand nach Schweiß gestunken. Wow. Ich hab mal n bissi aus dem Fenster geschaut. Einfach nix tun.

Freitagslieblinge805_5

Mein Lieblingsbuch

Eigentlich das aktuelle Lieblingsbuch von HerrnSajrdinski. Er findet die Olchi Detektive mega spannend und lustig. Aber – naja – ich find sie ziemlich … vorsichtig gesagt… albern. Was mich sonst noch stört, sind die vielen englischen Begriffe und Ausdrücke. Und die Namen: als ob die Inka Bause von Bauer sucht Frau ausgedacht hätte. Die muffelige Mikado-Miezie und der penetrante Perry Pimple, oder so.

Die Storys sind auch ziemlich lahm. Ein bisschen der Colombo-Style, bei dem nur der Detektiv vom Ausgang der Geschichte überrascht ist. Und sowieso ist es immer der gleiche Ganove, der hinter allem steckt? Warum??? Der müsste doch zumindest nach dem ersten krummen Ding im Knast versauern. Aber naja. Mir muss es ja nicht gefallen. Ich bin nur das Medium, das vorliest.

Tja, sooooo schade, dass es nur dieses eine Buch von den Olchis gibt – höhöhö….

Mein Lieblingsessen

Ich kam diese Woche kaum zum Essen. Und von der mega leckeren Linsensuppe aus dem Hipster-Hinterhofgeheimstübchen am „Place to Be“ Bahnhofsviertel Frankfurt hab ich kein Foto gemacht. Öh – fail.

Meine Lieblingsinspiration

lieblingsbilder_Babybauch_Marsh2

Irgendwie habe ich gerade so viele Schwangere und frisch gebackene Mamas in meiner Timeline, im Blogumfeld und im Freundeskreis, dass ich hier gerade regelmäßige Flashbacks erlebe. Ich träume jetzt schon die dritte Nacht in folge, dass ich schwanger und kurz vor der Geburt bin. Hilfe!

Naja, kommt vielleicht, weil ich vor genau zwei Jahren hochschwanger anfing zu bloggen und jeden Tag zur Geburt zählte. Daher an alle schwangeren Mamis: Ich fühle gerade sehr mit euch und kann jedes Ziepen und Zwacken nachvollziehen. Und auch diese scheinbar endlose Warterei, die vielen Gedanken an die Geburt und das neue Leben zu dritt oder viert. Alles wird gut. Ihr schafft das.

Mehr Freitagslieblinge findet ihr bei BerlinMitteMom 😀

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.