Baustellenfan im Tutu – UNTypisch mit Frieda Friedlich

Diesmal habe ich Julia von Frieda Friedlich und Mädchenmama im Interview. Die fast zweijährige Tochter Frieda übt schon Mal an der Balettstange und ist ansonsten auch sehr zart. Ein echtes Mädchen, oder? Wenn die kleine Kletterelfe nicht der totale Baustellenfan wäre…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

FriedaFriedlichLiebe Julia, drei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Unsere Frieda ist mit ihren 19 Monaten ja noch recht jung hat hat noch gar nicht so viele Eigenarten entwickelt. Das Einzige, das mir einfällt: Von Anfang an fummelt sie, sobald sie müde wird, an und auch in Papa Guidos und meinem Mund herum. Eigentlich ganz bezaubernd und liebreizend, ist sie dabei manchmal aber leider nicht gerade zimperlich. Wenn sie dann mit fünf ihrer kleinen Fingerchen in uns hineinkriechen möchte, wird’s echt zu viel.

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

Frieda liebt Bälle in allen Farben und Größen und hat Dank Guido auch ein paar davon 😉 Am liebsten kickt sie die Bälle tatsächlich und ist auch schon ziemlich gut im Schießen. Eine kleine Kletterelfe ist sie ebenfalls. Das geht immer alles so ruck-zuck und ehe man sich versieht, ist sie wieder irgendwo hochgeklettert. Stühle, Fensterbänke, Tische… alles nicht mehr vor ihr sicher. Eigentlich kann man Frieda kaum aus den Augen lassen. Für Spielzeugautos interessiert sie sich nicht so sehr. Manchmal spielt sie mit ihrem MiniBobbycar und lässt es ihre Kinderzimmerrutsche hinabsausen. Baustellen, Bagger, Kipplaster, Kräne und Pylonen sind aber ihre totale Leidenschaft. Mehrmals täglich werden Baustellen-Bücher hervorgekramt und auch reale Baustellen gerne minutenlang bestaunt.

Blau und Hellblau? Gibt’s oder gab es diese Farben bei euch?

Frieda hat schon recht viele mädchenhafte Klamotten. Das ist natürlich bisher noch meine Kaufentscheidung. Obwohl ich selbst gar nicht so die Beauty-Styling-Mama bin, sondern eher im dunklen Skaterlook herumlaufe, greife ich bei Friedas Kleidung doch immer wieder zu rosa, lila oder türkis. Outdoor-Klamotten sind aber auch in dunkelblau oder dunkelgrün bei uns zu finden. Generell trägt unser Mini-Menschen-Mädchen aber auch unglaublich viele skandinavische Sachen. Die meisten von denen sind ja unisex und ohnehin einfach nur bunt. Blau, grün, gelb, rot, orange. Eher so der bunte Regenbogen-Mix.

Fillys, Elsa und Co – welche Heldinnen werden bei euch verehrt?

Frieda steht total auf das hellblaue KiKaninchen aaargh und den Sandmann. Sie mag aber auch sehr gerne ihre Puppen oder andere Kuscheltiere. So richtige Helden und Heldinnen kennt sie ja noch gar nicht. So gibt es bei ihr auch noch keine heimlichen Vorlieben für Spiderman, Ninjago und Star Wars.

Als was verkleidet sich deine Tochter gerne?

Verkleiden eigentlich noch gar nicht. Sie findet es schön, wenn sie sich Kleidung auf den Kopf oder eine Decke um ihre Schultern legt. Damit läuft sie dann durch die Bude. In der KiTa steht sie aber wohl oft und lange vor dem kleinen Spiegel mit der Ballettstange und tanzt. Wahrscheinlich dauert es nicht lange bis zum rosafarbenen TuTu.

Aktuelles Lieblingsspielzeug?

Mit ihrem Roller durch die Wohnung düsen und Wasserspiele (bei denen sie selbst aber nicht im Wasser sitzen muss hihi

So äußert sich die wilde Seite deiner Tochter?

Schaukeln bis zum Mond, klettern, Rennen und Toben, je doller, desto besser. Hüpfen, Kreischen, Lachen, laute Musik, tanzen, mit dem Roller oder dem Laufrad Rennen fahren, im Kreis drehen und sich schwindelig machen, von der Fensterbank im „freien Fall“ auf Sofa springen, hüpfen, …

Ist deine Tochter nun typisch Mädchen?

Frieda ist sehr feinfühlig und zart, hat aber auch ihre total rauhen und wilden Seiten. Müsste ich ihre Eigenschaften und bisherigen Vorlieben in eine Tabelle einordnen, würde es wohl am Ende definitiv einen Gleichstand geben. Es wären genauso viele typisch-Jungs Attribute erfüllt, wie typisch-Mädchen. Fifty-Fifty würde ich also bis jetzt sagen!

Vermisst du als Mädchenmama eigentlich einen Sohn? Was wäre anders?

Oh, nein. Ich habe mir immer eine Tochter gewünscht und wollte (und will auch bis heute) niemals einen Jungen. Ich kann mit typischen Jungs-Sachen wie mit Waffen schießen, Fußball im Verein spielen, im Sandkasten baggern, Piraten und Polizei, die vielleicht dann irgendwann bei Jungen doch eher kommen als bei Mädchen(??), sehr wenig bis gar nichts anfangen. Vielleicht könnte ich mich, wenn ich eine Jungsmama geworden wäre, auch diese Rollenspiele mit meiner unglaublich grenzenlosen Fantasie total super mitspielen – wer weiß. Ansonsten wäre Guido ja auch noch da.

Vervollständige den Satz: Mädchenmama sein ist super weil …

… ich Prinzessinnen, elfen, Tänzerinnen, Pferde und Tiere im Allgemeinen, sich gemütlich ausruhen, basteln und malen, tanzen, singen und musizieren immer schon toller fand’ als Spiderman, Feuerwehr, Fußball oder Ringen und Raufen. Insgeheim wünsche ich mir trotz des ganzen wirklich guten, richtigen und wichtigen Gendermainstreamings also doch eine kleine Frieda Friedlich, die viele typisch-mädchen Dinge liebt!

Danke für das coole Interview, liebe Julia. Wenn ihr noch mehr von Frida Friedlich lesen mögt, dann hier entlang:

Auf Frieda Friedlich bloggt die liebe Julia aus Köln über den ganz normalen Wahnsinn mit ihrem Mini-Menschen-Mädchen und ihrer Hunde-Dame Grete. Sie genießt jeden Moment des Mama Da-seins und macht mit der kleinen Frieda Kölns Parks, Gassen & Umgebung unsicher. Es gibt tolle und vor allem ehrliche Berichte über alles was uns Mamas interessiert. Außerdem tolle Produktvorstellungen, Gewinnspiele, Bücherrezensionen und viele Einblicke in den Familienalltag. Schaut doch unbedingt mal vorbei…

Und wie ist das so bei deinen Kids? Räuberprinzesin oder Schmuserabauke? Wenn du gerne  Teil meiner Reihe UNTypisch sein magst, schreibe mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich über jeden der mitmachen mag. Und am Ende der Reihe (20-30 Teilnehmer) würde ich eine Auswertung machen.

Noch mehr UNTypisch:
Empathische Bandenanführerin – UNTypisch mit Runzelfüßchen
Bagger mit Glitzer – UNTypisch mit GluckeundSo
Klettern im Tutu – UNTypisch mit 2KindChaos

Advertisements

2 Gedanken zu “Baustellenfan im Tutu – UNTypisch mit Frieda Friedlich

  1. Pingback: Computerfreak und Tierbeschützer – UNTypisch mit 3FachJungsmami – Mutter & Söhnchen

  2. Pingback: Mountainbike-Fan mit Glitzerflügeln – UNTypisch mit SchwesternliebeundWir – Mutter & Söhnchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s