Chapatirezept & bessere Hashtags – Freitagslieblinge am 12. August

Wuuuusch – diese Woche ging wieder irre schnell vorbei, obwohl sie mit einer Magenverstimmung startete. Und es ist so kalt geworten. Statt wie letzte Woche der Ventilator, brummt hier nun das Heizöfchen. Ist das nicht einfach nur doof? Ich will Sommer!

Zum Glück konnten wir Anfang der Woche noch etwas Sonne tanken.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern

Freitagslieblinge812_2

Wir waren am Sonntag mit den Kids im Freizeitpark Lochmühle bei Frankfurt. Da waren wir schon lange nicht mehr. Der Rabaukowitsch ist total auf die vielen Traktoren dort abgefahren und so mussten wir auch eine Runde damit drehen. Der feine Herr war dagegen total hin und weg von den vielen Rutschen und Klettergelegenheiten. Hach – war das herrlich.

Mein Lieblingsmoment nur für mich

Freitagslieblinge812_1

Wir waren mal wieder im Gartenparadies bei Oma Biene und Opa Willi – und da konnte ich tatsächlich ein kurzes Nickerchen im Strandkorb machen. Das war auch nötig. Irgendwie hat der Rabauke seit einigen Nächten immer Schmerzen und jammert herum. Da sind drei bis viermal Aufwachen echt normal. Und oft lässt er sich dann kaum beruhigen. Ich Mombie bin daher total erholungsreif.

Mein Lieblingsbuch

Freitagslieblinge0812_5

Mit dem feinen Herren lese ich gerade “Die Schule der magischen Tiere”. Ich dachte nachdem er total auf solche Schulstorys (Harry Potter, Pfeffer, Minze und die Schule) abfährt, wäre es genau das Richtig. Und dazu wird das Thema Schule noch mit Tieren verknüpft – magischen Tieren. Davon ist HerrSjardinski noch nicht so ganz überzeugt. Er hätte nämlich Bedenken, dass ihm so ein Tier “überallhin kackt”. Trotzdem kann er nicht genug bekommen. Nur leider hat das Buch wenig Illustrationen. Ist aber auch eigentlich erst ab 8 Jahren.

Mein Lieblingsessen

Freitagslieblinge812_3

So viel zum Essen kam ich kaum. Mal wieder. Wie bekommt ihr das hin, wenn ihr noch Arbeiten geht? Kocht ihr dann Abends? Ich schaff das Mittags irgendwie nicht und es ist so frustrierend, weil die Jungs ja im Kindergarten essen und der Mann mit den Kollegen essen geht.

Wir hatten jedenfalls Mitte der Woche sehr leckeres indisches Essen von unserem Nachbarn. Selbstgebackene Chapati aus der Crepes-Pfanne. Wir hatten dazu Gemüse aus Okra, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Koriander.

Ihr braucht dafür

    • 1 Tasse Atta bzw. Chapati Mehl
    • 1 Prise Salz
    • 1/2 Tasse lauwarmes Wasser

Den Teig gut durchkneten – er sollte weich, aber nicht klebrig sein. Mindestens zehn Minuten gehen lassen.

Danach den Teig in acht gleich große Stücke teilen, zu Bällchen formen und zu einem Fladen ausrollen (am besten Nudelholz und Fläche mit Mehl bestäuben).

Die Pfanne auf richtig heiß werden lassen. Den Fladen reingeben – unter Wenden sollte er sich an wie ein Kissen aufblähen. Das fertige Chapati sollte auf beiden Seiten golden-braune Flecken haben. Mit Butter bestreichen und mit Raita (Joghurt mit Gurke) oder schwarfen Gerichten essen. So lecker.

Meine Lieblingsinspiration

Freitagslieblinge0812_4

Inspiriert hat mich diesmal der ein Blogpost für bessere und erfolgreichere Bilder auf Instagram von Anne Häusler: Instagram Hashtags – Wie du sie findest und verwendest (inklusive Liste der beliebtesten Hashtags).

Danke Anne, dass du dein Wissen teilst. Kam just in time und hat mir bereits sehr geholfen.

Wie war denn eure Woche?

Mehr Freitagslieblinge findet ihr bei BerlinMitteMom.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.