Mountainbike-Fan mit Glitzerflügeln – UNTypisch mit SchwesternliebeundWir

Diesmal habe ich die liebe Sarah von Schwesternliebe&Wir im Interview. Ihre älteste Tocherter ist fünf Jahre alt und ein riesiger Elsa-Fan. Ein echtes Mädchen, oder? Wenn sie nicht am Liebsten mit dem Fahrrad rumcruisen und mit Papa schrauben würde…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

SchwesternliebeundwirDrei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Als sie kleiner war, war sie wirklich sehr anstrengend. Inzwischen gibt es eigentlich wirklich nichts mehr, was an ihr nervt. Sie ist wirklich sehr geduldig und rücksichtsvoll. Manchmal ist es etwas anstrengend mit ihr, wenn wir alle müde sind. Dann tut ihr alles weh, sie will nur noch getragen werden und verhält sich auch sehr dann auch sehr babyhaft. Aber wer hat nicht mal schlechte Laune oder ist morgenmufflig?

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

Ballspiele machen ihr auf jeden Fall Spaß. Aber wir machen das jetzt nicht so oft. Wenn Christian an unseren Fahrrädern schraub oder Möbel zusammenbaut, dann hilft sie auf jeden Fall immer gern mit. Auch schleifen und streichen findet sie super! Sie klettert auch gern. In unserer Kita gibt es eine Kletterwand und nachmittags ist es dann oft schwer sie zum gehen zu bewegen. Die Wand ist nämlich am Ausgang… Auch auf Bäume klettert sie gern. Autos dagegen sind hier kein großes Thema – liegt aber wohl eher daran, dass wir keines haben. Dafür sind Fahrräder sehr angesagt. Sie fuhr schon mit drei Jahren auf ihrem ersten Rad, davor schon einige Zeit Laufrad. Und sie kann es kaum erwarten, endlich mit ihrem Papa zusammen die Mountainbike-Strecken im Wald zu fahren.

Blau und Hellblau? Gibt’s oder gab es diese Farben bei euch?

Ja. Aber hier gibt´s eigentlich alle Farben. Die Mädchenfarben im Kleiderschrank dominieren auf jeden Fall nicht.

Fillys, Elsa und Co – welche Heldinnen werden bei euch verehrt?

Elsa! Ist auch der spätere Berufswunsch der Großen. Fillys haben wir auch, aber die landen nach dem Auspacken nur in der Sammelkiste und werden selten herausgekramt. Die Autokiste die daneben steht dafür umso öfter.

Heimliche Vorlieben für Spiderman, Ninjago und Star Wars?

Nein! Zum Glück. Ich finde das alles furchtbar. Ich hoffe, dass kommt nie auf mich zu.

Als was verkleidet sich deine Tochter gerne?
Momentan als Fee, da gibt es so schöne Glitzerflügel dazu. Letztes Jahr, war sie noch am liebsten Yakari und zu Karneval gab es ein Dino-Kostüm.

Aktuelles Lieblingsspielzeug?

Mmh… ihre Schaukel würd ich sagen. Ist total schwierig, da wir momentan selten in der Wohnung spielen. Auf der Schaukel ist sie zur Zeit ständig und Fahrrad-fahren liebt sie auch total.

So äußert sich die wilde Seite deiner Tochter….

Beim Rad fahren. Sie ist dabei wirklich mutig und ein Tempo hat die drauf…

Ist deine Tochter nun typisch Mädchen?

An manchen stellen ja. Sie bevorzugt viele „Mädchen-Tätigkeiten“ wie malen und basteln. Auch kleidet sie sich eher mädchenhaft. Meist in Kleidern, die aber auch gern blau sein dürfen.
Vom Charakter her hat sie auch einige mädchenhafte Züge. Sie ist eher ruhig, sehr verständnisvoll und einfühlsam. Dafür aber zum Beispiel selten zickig.
Sie liebt Ballett und freut sich jede Woche schon im Vorfeld darauf. Aber eben auch das mountainbiken und klettern. Es ist einfach total gemischt. Puppen zum Beispiel interessieren sie gar nicht. Die Kinderküche dafür sehr.

Vermisst du als Mädchenmama eigentlich einen Sohn? Was wäre anders?

Nein. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass etwas anders wäre. Vielleicht hätte er mich als Baby öfter angepinkelt. Das kam bei meinen Mädchen nur einmal vor…

Vervollständige den Satz mit einer herausragenden Sache: Mädchenmama sein ist super weil …

Das Klamotten-shoppen so viel Spaß macht. Ich finde die Auswahl da bei Mädchen tatsächlich viel besser. Und das Haare-flechten. Meine Töchter haben jetzt endlich lange Haare, die ich frisieren darf!

Sarah ist Mama von zwei Töchtern und mache gerade ihren Master in Psychologie. Zusammen mit dem Papa der Beiden wohnt sie an der schönen Mosel. Auf Schwesternliebe&Wir bloggt sie über da sLeben mit Kindern, DIY, Kochen und vieles mehr. Schaut doch mal vorbei.

Und wie ist das so bei deinen Kids? Räuberprinzesin oder Schmuserabauke? Wenn du gerne  Teil meiner Reihe UNTypisch sein magst, schreibe mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich über jeden der mitmachen mag. Und am Ende der Reihe (20-30 Teilnehmer) würde ich eine Auswertung machen.

Noch mehr UNTypisch:

Computerfreak und Tierbeschützer – UNTypisch mit 3FachJungsmami
Baustellenfan im Tutu – UNTypisch mit Frieda Friedlich

Empathische Bandenanführerin – UNTypisch mit Runzelfüßchen
Bagger mit Glitzer – UNTypisch mit GluckeundSo
Klettern im Tutu – UNTypisch mit 2KindChaos

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.