Höhlenbau-Heldin im Drachenkostüm – UNTypisch mit HerzKindMama

Diesmal habe ich Ella von HerzKindMama  im Interview. Ihre älteste Tochter – das “Sausemädchen” – ist fünf Jahre alt und eine kleine Schauspielerin, die sich gerne verkleidet. Volle Granate Mädchen, nicht? Wenn sie nicht ein Faible für Drachen, Höhlen und Jungsspiele hätte…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.
Herzkindmama

Drei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Gleich drei? Soooo vieles gibt es da garnicht oder meistens sind das Sachen, bei denen MIR halt schnell der Gedulds-Faden reißt. Wobei ich sagen muss, dass das schon viel seltener geworden ist als bei ihrer kleinen Schwester. Die ist momentan schwieriger. Das war auch schon einmal anders herum. Spontan fällt mir jetzt ein, dass die Große heulen kann wie ein Schloßhund, wenn sie etwas nicht bekommt. So ein künstliches, übertriebenes Heulen, das manchmal richtig nervt. Sie ist halt eine kleine Schauspielerin.

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

Also “Neeee!” würde sie zu keinem davon sagen. Aber es ist jetzt auch keins davon hoch im Kurs. Genauso wenig wie die typischen Mädchen Sachen z.B. Puppen (damit spielt sie eigentlich kaum). Sie baut sehr gerne Höhlen-Konstrukte oder Dinge aus Papier oder Karton. Rollenspiele sind ihr Ding.

Blau und Hellblau? Gibt’s oder gab es diese Farben bei euch?

Im Zimmer der Großen haben wir tatsächlich Hellbau als Teppich und als Schrank-Front. Bei der kleinen Schwester ist das Zimmer Grün dominiert. Aber auch Rot und Rosa sind mit dabei. Bei Klamotten auch viel Dunkelblau, ich kaufe gerne dunkle Kinderkleidung, die sieht nicht so schnell so abgetragen aus 😉 Leider gibt es für kleine Mädchen eben nicht so oft Dunkles, was ich ziemlich schade finde.

Fillys, Elsa und Co – welche Heldinnen werden bei euch verehrt?

Hmmm… “verehrt” würde ich nicht sagen. Sie sind bekannt und kommen auch im Kinderzimmer oder in der DVD-Sammlung vor, auf den Klamotten eher weniger. Wir haben ein, zwei Oberteile mit “My Little Pony”. Aber ich versuche es zu vermeiden. Fast wieder aus dem selben Grund wie oben mit dem Dunkelblau: Solche Aufdrucke gehen beim Waschen sehr schnell kaputt, es sei denn, sie sind richtig im Stoff eingearbeitet. Kürzlich wollte die Große ein Elsa-Kleid haben, da war dann der Aufdruck wieder so aus Plastik. Also konnte ich sie davon überzeugen, dass das ganz schnell kaputt geht. Schließlich soll die kleine Schwester ja noch einiges nachtragen. Sie hat es aber ohne Widerworte angenommen und konnte sich für ein Kleid ohne Aufdruck entscheiden.

Heimliche Vorlieben für Spiderman, Ninjago und Star Wars?

Da das Sausemädchen im Kindergarten einiges von den Jungs mitkriegt (“was die so haben”) , findet sie auch Spiderman und Star Wars cool. Aber bis jetzt hat sie noch keine Wünsche in der Richtung geäußert 😛

Als was verkleidet sich deine Tochter gerne?

Da haben wir dann doch wieder vermehrt typische Mädchen-Kostüme z.B. Anna und Elsa (weil es auch so gut passt bei den beiden Schwestern). Aber letztes Jahr ging die Große im Kindergarten auch schon als Drache. Ich glaube da ist sie ziemlich offen für alles. Als wir auf Herzkindmama einen Kostüm-Shop vorgestellt haben, hat sie sich ein Hunde-Kostüm ausgesucht.

Aktuelles Lieblingsspielzeug?

Warte ich frag sie mal kurz….. Sie hat “Alles!” gesagt, das war auch so mein Eindruck. Denn das variiert echt ständig. Keine meiner Töchter ist auf ein spezielles Spielzeug oder Stofftier fixiert, das sie die ganze Zeit mit sich rumschleppen müssten. Puuuuhh, Glück gehabt!

So äußert sich die wilde Seite deiner Tochter….

Sie ist laut, hat keine Angst davor dreckig zu werden und will gerne mit den Jungs mithalten.

Ist deine Tochter nun typisch Mädchen?

Sie ist definitiv nicht “girlie” genug um ein typisches Mädchen zu sein. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich selbst KEIN typisches Mädchen mit Kleidchen war und ich meine Töchter auch nicht in diese Richtung beeinflusse. Sie tragen öfter Hosen als Kleider, aber es ist wirklich ein bunter Mix. Wenn ein typisches Mädchen vom Charakter her eher ruhig ist und gerne mit Puppen spielt, dann sind meine zwei auf jeden Fall UNTYPISCHE Mädchen.

Vermisst du als Mädchenmama eigentlich einen Sohn? Was wäre anders?

Nein, ich vermisse keinen Sohn. Wenn ich einen Sohn hätte….hmm ich ich glaube sehr viel würde sich da nicht ändern für mich.

Vervollständige den Satz mit einer herausragenden Sache: Mädchenmama sein ist super weil …

…ich selber mal ein Mädchen war 😀

Danke Ella für das Interview. Dein Sausemädchen hört sich voll nach Pipi und wenig Annika an 😉

Ella bloggt auf HerzKindMama über die schöne Kinderzeit. Mit dabei ihre zwei jungen Töchter, die sie in Abstand von zwei Jahren bekommen hat. Schaut doch Mal bei ihr vorbei…

Und wie ist das so bei deinen Kids? Räuberprinzesin oder Schmuserabauke? Wenn du gerne  Teil meiner Reihe UNTypisch sein magst, schreibe mir gerne eine Nachricht. Ich freue mich über jeden der mitmachen mag. Und am Ende der Reihe (20-30 Teilnehmer) würde ich eine Auswertung machen.

Noch mehr UNTypisch:

Fußball-Fan mit Flechtfrisur – UNTypisch mit LariLara
Moutainbike-Fan mit Glitzerflügeln – UNTypisch mit Schwesternliebe & Wir
Computerfreak und Tierbeschützer – UNTypisch mit 3FachJungsmami
Baustellenfan im Tutu – UNTypisch mit Frieda Friedlich

Empathische Bandenanführerin – UNTypisch mit Runzelfüßchen
Bagger mit Glitzer – UNTypisch mit GluckeundSo
Klettern im Tutu – UNTypisch mit 2KindChaos

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

  1. Viele Dank Marsha, für dieses spannende Interview und deine Titel-Wahl finde ich spitze. Ich bin schon neugierig auf die kommenden Interviews in der Reihe UNTypisch,
    Liebe Grüße
    Ella

  2. Ein tolles Interview! Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.