Brüllometer und Kakaomat – Freitagslieblinge am 10. März

Meine Woche fing so richtig mit Montag an. Ich war nämlich gleich nachdem ich die Kids in den Kindergarten gebracht hatte beim Zahnarzt. Dööödööö. Den Termin hatte ich schon ewig vor mich her geschoben, aber so ne Zahnreinigung ist eben echt wichtig. Auch wenn ich immer das Gefühl habe, an meiner Spucke zu ersticken. Aber es hat sich gelohnt.

Und zum Glück wurde die Woche auch nicht schlimmer – auch wenn die Tage mal wieder total an mir vorbei gerast sind. Warum ist das eigentlich so? Ich hab manchmal das Gefühl, ich rase mit Warp-Antrieb durch´s Leben und an mir zischen die Galaxien vorbei. Naja, solange mir kein Pupsin ausgeht…

Kleihder9

Meinen Lieblingsmoment mit den Kindern hatte ich dann tatsächlich auch an besagtem Zahnarzt-Montag. Den ganzen Tag hatte es geregnet, aber irgendwie zog es mich nach draußen. Also sind wir nachmittags trotz Pieselwetter kurz spazieren gegangen. Und konnten so richtig durch die Pfützen hopsen.

Die Jungs hatten jedenfalls richtig viel Spaß und waren am Ende ganz Schlamm verschmiert. Und danach haben wir alle drei zusammen mein Bad ausgemistet. Ja, ich weiß, es gibt sicherlich schönere Beschäftigungen für Kinder. Aber es war bitter nötig #schäm und die Jungs haben ganz toll mitgeholfen beim Schrubben, Saugen, Aus- und Einräumen. Und zusammen hat sogar diese Mist-Arbeit auf 3 qm irgendwie Spaß gemacht. Regenwetter und Bad putzen fetzen – wer hätte das gedacht?

Freitag1003_1

Mein Lieblingsmoment nur für mich war wirklich ganz kurz. Aber am Mittwoch Morgen habe ich diesen wunderschönen pinken Sonnenaufgang durch das Fenster gesehen. Also bin ich kurz auf den Balkon gegangen, habe mich gefreut und die frische Luft genossen. Ich glaube, es wird nun richtig Frühling.

Miep

Mein Lieblingsbuch diese Woche habe ich mit HerrnSjardinski gelesen- ein kurzes Vorlesebuch im Comicstyle, das nicht nur total witzig geschrieben, sondern auch richtig süß gestaltet ist. „Miep der Außerirdische“ bekommt nämlich eine Krakete zum Geburtstag. Zusammen mit seinem Weltraumtier Nudel düst der kleine Kerl nun im Weltall umher – bis ihnen das Pupsin ausgeht und sie auf einem seltsamen blauen Planeten mit lauter Globuxen landen. Zu blöd nur, dass Miep nicht weiß, woher er Pupsin bekommt. Und zu allem Überfluss spinnt auch noch der Kakaomat.

Das Lesen fiel mir jedenfalls vor lauter Lachen ziemlich schwer. Ich hoffe, ich darf es noch einmal vorlesen.

Freitag1003_2

Mein Lieblingsessen gab es wieder einmal auf der Arbeit. Aber das ist auch kein Wunder, denn im Moment ist bei uns im Kühlschrank ziemlich Ebbe. Der Mann fastet und will eine Woche nichts essen, außer Brühe, Buttermilch und Schorlen. Puuuh. Ich versuche daher wenigstens unterstützend auf Fleisch und Schokolade zu verzichten.

Daher gab es auch – voll veggie – Bimbimbap von Seoulfood. Und das hatte ich mir dann gleich zweifach verdient, denn der Lieferservice hatte ausgerechnet meine Portion vergessen und ich musste, selbst ist die Frau, drei Blöcke zum Restaurant laufen und es mir abholen. Dass ich auf dem Weg nicht verhungert bin, war mein größtes Glück. Dafür gab es dann noch gratis Eistee. Und mein Mittagessen hat mindestens doppelt so gut geschmeckt wie sonst. Nur liefern lassen werde ich mir erstmal nix mehr. Echt ey.

Freitag1003_3

Meine Lieblingsinspiration hatte ich von Sheila MCraith. Sie hat nämlich einfach beschlossen, ein ganzes Jahr nicht mehr mit ihren Kindern zu schreien – trotz Alltagsstress, Chaos und den Situationen, die wir alle kennen, wenn uns einfach die Hutschnur platzt. Die Orange-Rhino-Challenge war erfunden. Und nun halte ich das Buch „Erziehen ohne Auszurasten“ in den Händen, in dem beschrieben wird, wie man ganz ohne Brüllometer durch den Alltag kommt. Ich werde euch berichten. Wer mal ins Buch luschern will: Hier entlang.

Macht euch die nächste Woche schön ihr Lieben! Mehr Freitagslieblinge findet ihr bei Berlin Mitte Mom.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.