Außen Annika, innen Pippi – UNTypisch mit Mamatized

Katja von Mamatized ist zweifache Mädchenmama und blogt über den ganz normalen Familienwahnsinn mit „Threenager“ Ida und Baby Milou. Vom mehr oder weniger erfolgreichen Loswerden des Babyspecks, über die Einschlafprobleme beider Töchter bis hin zu ihrer allgemeinen Unzufriedenheit mit der Rolle der Mutter in der Gesellschaft ist alles dabei. Mal lustig, mal traurig, mal einfach aus dem Bauch heraus, aber immer mit ganz viel Mutterherz.

Katjas große Tochter Ida ist drei Jahre alt und eine zickige Puppenmama, die Glitzer liebt. Ein typisches Mädchen eben. Doch der selbstbewusste Dickkopf ist manchmal ein richtiger Hurrikane, der sich von niemandem einschüchtern lässt…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

katja-mamatized2472908Drei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

  1. der eigene Wille – seit sie 1 1/2 ist, darf ich sie nicht mehr so anziehen wie ich es schön finde, sondern muss jedes Kleidungsstück, das ich kaufe von ihr absegnen lassen
  2. die Unordnung, die sie hinterlässt, als wäre sie ein Hurrikane. Sie kommt vom Kindergarten nach Hause, sie zieht sich aus und alles liegt im Flur, so wie es gerade hingefallen ist und dann geht es im nächsten Raum weiter.
  3. Meine Tochter kann von einem auf den anderen Augenblick die Stimmung um 180 Grad wenden. Eben noch gelacht, auf einmal schreit und weint sie. Warum? Keine Ahnung, vielleicht weil sie 3 ist.

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

Bälle, klettern und Autos sind ein lautes „Yeahhhh“, beim Dinge zusammenschrauben befürchte ich, dass ihr das männliche Vorbild fehlt, da mein Mann zwei linke Hände hat (aber pssst). Weiterlesen „Außen Annika, innen Pippi – UNTypisch mit Mamatized“

Rock mit Gummistiefeln – UNTypisch mit Mäusemama

Heute habe ich Julie, die Mäusemama, im Interview. Ihre jüngste Tochter, die Minimaus, ist 4,5 Jahre alt, liebt Röcke und gibt gerne Schminktipps. Klar, Mädchen, oder? Nur bleibt ihr Girlie-Outfit nie lange sauber, denn sie springt durch Pfützen, spielt Fußball und klettert auf die höchsten Bäume…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

maeusemamaDrei Dinge, die dich bei deiner  Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

  1. Das man sie immer suchen muss, sie ist so flink immer und sagt nie wenn sie zur Oma oder zur Nachbarin geht.
  2. Das immer alles gleich sein muss.
  3. Ihre Sturheit, sie lässt sich da auch nicht reinreden oder bestechen mit Dingen, wenn sie etwas nicht mag oder es nicht für sie passt, dann hat man verloren.

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

Oh Yeah! Vor allem Klettern und Ballspiele sind für die kleinste ein Traum. So schnell kann man gar nicht schauen und sie ist überall hochgeklettert. Genauso spielt sie liebend gerne mit Jungs Fußball. Weiterlesen „Rock mit Gummistiefeln – UNTypisch mit Mäusemama“

Rotzfreche Salto-Turnerin – UNTypisch mit FeierSun

Diesmal habe ich die liebe Jessica von FeierSun im Interview. Ihre älteste Tochter ist fünf Jahre alt, liebt Glitzer und den ganzen Girlie-Kram. Typisch Mädchen? Wenn sie nicht so rotzfrech wäre, waghalsige Trampolin-Überschläge üben und mit den Nachbarjungs auf Erdhügeln rumrutschen würde….

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

jessi-feiersun-portrait-transparentDrei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Ihre Ungeduld. Wenn etwas nicht sofort klappt, wie sie es möchte und sie sich dann darüber so sehr aufregt, dass sie richtig wütend werden kann.… brüllen, schreien, toben jammern, alles bevor man mal einfach fragt…. Ich weiß nicht woher sie das hat.

Das sie, wenn sie so richtig in ihrer Wut drinnen steht, mich wegschickt. Das treibt mich dann weniger in den Wahnsinn, als das es mir das Herz bricht.

Momentan ihre echt freche Art. Ja, sie befindet sich gerade zwischen Kindergarten- und Vorschulkind. Ja, das sind alles Phasen, aber ich wurde gefragt was mich in den Wahnsinn treibt. Das ist eines davon. Wenn aus süß frech – echt frech wird – und sie dann kein Ende kennt…. Weiterlesen „Rotzfreche Salto-Turnerin – UNTypisch mit FeierSun“

Fußball-Fan mit Flechtfrisur – UNTypisch mit LariLara

Diesmal habe ich die liebe Isabel von Larilara im Interview. Ihre älteste Tocherter ist sechs Jahre alt und liebt Kleider und lackierte Nägel. Ein echtes Mädchen, oder? Wenn sie nicht mit ihrem Papa Dinos ausbuddeln und zum Fußball schauen gehen würde…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

Liebe Isabel, drei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Im Moment haben wir wieder eine der schlimmeren Phasen. Ja, ja, diese Phasen. Enden werden sie wohl nie. Sie bockt. Sie zickt. Sie protestiert gegen alles. Es bringt mich auf die Palme, wenn sie nicht zuhört oder mich ignoriert. Wenn sie wegen Kleinigkeiten durch die Decke geht und die Welt über ihr zusammenbricht. Was mich nervt? Dass sie nicht aufhört, wenn ich NEIN sage. Denn bei uns heißt NEIN eben auch NEIN. Ich finde, das ist ein Lebensding – und das muss sie lernen und akzeptieren. Weiterlesen „Fußball-Fan mit Flechtfrisur – UNTypisch mit LariLara“

Computerfreak und Tierbeschützer – UNTypisch mit 3FachJungsmami

Diesmal habe ich Stephanie von 3Fach-Jungsmami im Interview. Ihr Söhne sind 6,5 Jahre, 4,5 Jahre und 2,5 Jahre alt. Eine bunte Mischung voller Energie. Der älteste ist ein richtiger Computerfreak und liebt die Farbe blau. Typisch Junge, nicht? Wenn dieser kleine Kerl nicht ein unglaublich gefühlvollen Draht zu Tieren hätte…

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

3FachJungsmamiLiebe Stephanie drei Dinge, die dich bei deinem Sohn in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

Er redet und diskutiert alles zu Tode. Er kann einfach nicht akzeptieren dass auch mal jemand anders das letzte Wort hat.

Er ist so willenstark und stur, dass ich oft denke, es würde mehr bringen mit der Wand zu sprechen.

Er hasst es aufzuräumen – besonders Playmobil. Das liegt dann überall und treibt mich in den Wahnsinn.

Nagellack, Backen, Kochen und Kuscheltiere – eher Yeah oder Neee?

Seit seiner Geburt begleitet ihn ein kleiner Hase. Dieses Kuscheltier darf absolut nicht fehlen beim schlafen, aber auch im Urlaub oder im Krankenhaus war das Hasi schon mit dabei. Kochen und Backen findet er super, nur essen will er es dann meist nicht. 😀

Nagellack hatte er mal ausprobiert und war dann aber ziemlich sauer, als dieser beim Händewaschen nicht abging. Weiterlesen „Computerfreak und Tierbeschützer – UNTypisch mit 3FachJungsmami“

Empathische Banden-Anführerin – UNTypisch mit Runzelfüßchen

Blau und rosa. Bagger und Ponyhof. Rabauke und Zicke. Immer wieder liest man von Klischees, wenn es um Jungs und Mädchen geht. Aber was ist wirklich typisch Junge, typisch Mädchen? Rosa-Hellblau-Falle – trifft das? Wie ist das mit diesem Genderdings? Oder sind alles einfach nur Kinder? Ich stelle in meiner Reihe UNTypisch Jungs- und Mädchenmamas vor, die von den Eigenarten ihrer Kinder berichten. Und ich hoffe dass ich damit zeigen kann: jedes Kind ist anders und Klischees treffen manchmal, aber eben nicht immer zu.

Diesmal habe ich Andrea von Runzelfüßchen und Mama von einem Mädchen und einem Babyjungen im Interview. Ihre zweieinhalb Jahre alte Tochter ist eine empathische Tragemama, die ihren kleinen Bruder gern in rosa einkleidet. Ein richtiges Mädchen, nicht? Aber eigentlich ist sie der kleine Wirbelwind Anführerin einer Kindergartenbande und heckt jede Menge Streiche aus….

RunzelfuesschenLiebe Andrea, drei Dinge, die dich bei deiner Tochter in den Wahnsinn treiben / aufregen / nerven?

1 „Wieso?“

2 „Mama, was machst du da?“ BELIEBIGE TÄTIGKEIT HIER EINFÜGEN – „Wieso?

3 „Mama, sag mal, wieso?“

Das Runzelfüßchen hat sich dafür entschieden die „Warum“- Phase durch eine „Wieso“-Phase zu ersetzen. Selbes Prinzip, aber spannenderweise glaube die Menschen, die nicht 500 Mal am Tag „Wieso?“ hören, dass meine Tochter Dingen einfach nur etwas genauer auf den Grund gehen will. Dem ist natürlich nicht so. Sie fragt einfach nur gern – die Antwort ist nicht immer relevant.

Ballspiele, Dinge zusammenschrauben, Klettern und Autos – eher Yeah oder Neee?

YEAH, yeah, yeah. Wenn ich sehe wo meine Tochter so hoch klettert, da wird mir manchmal ganz anders. Aber ich schlucke dann alles runter und vertraue ihr. Und sie winkt mir aus 7m Höhe zu und freut sich nen Keks, dass ich so klein bin.

Blau und Hellblau? Gibt’s oder gab es diese Farben bei euch? Weiterlesen „Empathische Banden-Anführerin – UNTypisch mit Runzelfüßchen“