HerrSjardinski kann nicht mehr

Wir gehen gerne spazieren – aktuell mit Kinderwagen und Laufrad. Doch in letzter Zeit kann HerrSjardinski oft nicht mehr. Und ICH muss dann das Laufrad irgendwie quer über dem Kinderwagen mitschleppen, während er total matt und quenglig nebenher schlurft. Das Laufrad ist schwer. Sehr schwer. Sogar für mich. Klar, dass er dann nicht mehr kann, wenn ich schon Probleme habe.

Seitdem HerrSjardinski 1,5 Jahre alt ist, kann er Laufrad fahren. Gelernt hat er mit dem kleinsten 8“ Laufrad von Puky. Und beherrschte es bis zum 3. Lebensjahr in Perfektion. Düste hierhin und dahin, machte die Beine hoch, raste den Berg runter, hatte Spaß. Ja bis er ein neues Laufrad bekam. Das von BMW – noch top in Form vom Cousin geerbt. Dieses kann man sogar zum Fahrrad umbauen.

Unterwegs mit dem neuen Laufrad
Unterwegs mit dem neuen Laufrad

Anfangs fuhr er noch ganz gerne, auch wenn er seine Probleme mit dem neuen Laufrad hatte. Erst dachte ich, es liegt an der neuen Größe. HerrSajrdinski kam geradeso mit den Füßen auf den Boden. Gibt sich bestimmt, dachte ich. Mittlerweile ist er 98 cm groß – und macht permanent schlapp. Das Laufrad wiegt fast 6 kg. HerrSjardinski etwas über 12 kg. Er ist eben zart und klein, hat aber eigentlich Kraft. Aber versucht ihr Mal mit nem Fahrrad zu fahren, das halb so viel wiegt wie ihr selbst!

HerrSjardinki fährt gar nicht mehr gerne Laufrad. Weder fährt er frei (also mit Beine hoch) noch kann er mit seinen Freunden mithalten. Immer fährt er hinterher und ruft „Wartet, wartet“. Dann macht er schlapp. Und ICH muss das Laufrad tragen. [Wann erfindet eigentlich Mal ein pfiffiger Kinderwagenhersteller einen Laufradträger für den Wagen – das wäre Mal was.] Eigentlich sollte HerrSjardinski auch langsam lernen, Fahhrad zu fahren. Dazu muss er das mit dem Bremsen und Freifahren erstmal hinbekommen. Was er aktuell nicht kann. Denn dieses BMW Laufrad kostet ihn seine ganze Konzentration und Kraft.

Schluss jetzt. Erbstück hin oder her. Ich hab jetzt in eine neues leichteres Laufrad investiert. Das Puky LR 1 BR 12 “ mit 5 kg Gewicht. Immer noch relativ schwer, aber 1 kg weniger, als vorher. Gerne hätte ich ja das von Early Rider gehabt, das wiegt nur 3,3 kg, ist aber ohne Bremse. Und die ist bei einem Knirps mit 4 Jahren, der eben bald Fahrrad fahren soll, schon wichtig.

HerrrSjardinski fährt wieder gerne Laufrad! Manchmal liegt es eben einfach nicht am Kind – sondern am Produkt! Auch wenn mir das mein Mann nicht glauben will und er aktuell etwas sauer auf mich ist (Ja, ich hätte das WIRKLICH VORHER mit ihm besprechen sollen – gmmmpff). Ein Fahrrad haben wir übrigens auch noch nicht. Der BMW-Umbau wiegt nämlich dann schon 8 kg!!! Geht gar nicht! Denn jedes Kilo an einem Rad für 3-jährige entspricht in etwa 4-5 Kilo für Erwachsene. Das bedeutet, ein 8 Kilo schweres Kinderrad entspricht einem 32-40 kg schwerem Rad für Erwachsene!

Könnt ihr ein leichtes Fahrrad mit 12″ oder 14“ empfehlen? Und ab welcher Körpergröße geht 16″? Fahrradexperten, wo seit ihr???

Advertisements

2 Gedanken zu “HerrSjardinski kann nicht mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s