Müde und unpolitisch – Freitagslieblinge am 28. April

Diese Woche war ein einziges Auf und Ab. Also so gefühlsmäßig. Totale Euphorie am Wochenende. Wir haben unsere Flüge gebucht und gleich Fotos für die Reisepässe der Jungs machen lassen. Das wäre eigentlich ganz flott erledigt, nur hatte der Rabauke nicht so wahnsinnige Lust auf Fotos. Da saß er dann, wie Grumpy Cat, mit gerunzelter Stirn, Schmollmund und verschränkten Armen vor der Fotografin. Waaah – aber am Ende hat er, nachdem sich der Iro-Mann zum Affen gemacht hat – doch noch zu einem normalen Gesichtsausdruck bewegen lassen.

Und dann hatte ich direkt am Montag Abend den ersten Schulelternabend, bei dem es um die Mittagsbetreuung ging. Ich bin wirklich super froh, dass wir einen Platz haben. Wobei Essen und Hausaufgaben wahnsinnig getaktet sind – und da ich vorhabe, den feinen Herrn bis spätestens 15 Uhr einzusammeln, bleibt nicht mehr viel Zeit um dort zu spielen. Jetzt geht irgendwie alles so schnell, ich glaube es kaum. Noch 3 Monate, dann ist mein kleiner Sohn ein großes Schulkind. Weiterlesen „Müde und unpolitisch – Freitagslieblinge am 28. April“

Oh boy – 4 Tipps rund um Doktorspiele & Co.

Vor kurzem habe ich euch für alle Jungsmamas paar Tipps zur Dödelkunde zusammengestellt. Alles Infos, die ich mir in all den Jahren selbst zusammengetragen habe, weil … man spricht ja darüber nicht. Schade eigentlich.

Doch eins habe ich total vergessen. Nämlich die Sache mit dem Taschenbillard. Ihr wisst schon, wenn Jungs – kleine wie große übrigens – gedankenverloren an ihrem liebsten Stück rumkneten. Tja, der liebste Greifling ist angewachsen – merkt man spätestens dann, wenn die Windel aus ist. Oder?

Und deshalb gibt es jetzt noch ein paar weitere Tipps, die sich rund um kindliche Sexualität und Doktorspiele drehen:

Junge – Mädchen – was bin ich?

Tja, die Sache mit dem Greifling ist die eine Sache. Denn Jungen und Mädchen erforschen schon sehr früh ihren eigenen Körper. Klar wird dann auch mal am Schniepi gezogen oder geknetet, was das Zeug hält. Nennt es Forscherdrang, denn das Handeln ist ganz instinktiv und hat nichts mit der Sexualität zu tun, die wir Erwachsenen ausüben. Weiterlesen „Oh boy – 4 Tipps rund um Doktorspiele & Co.“

Schreibtischstuhl für aktive Kinder #Werbung

Wenn ich mich an die Hausaufgaben während meiner Schulzeit erinnere, dann sehe ich mich immer in meinem Zimmer auf dem Boden sitzen. Um mich herum Hefte, Bücher, Stifte und der ganze Kram. Alles ausgebreitet und um mich verteilt, eine Insel im Meer aus Lernstoff. Ich schrieb ganze Referate im Liegen und berechnete Kurven knieend. Einen Schreibtisch gab es auch, aber ich mochte den Platz auf dem Boden einfach viel lieber.

Warum? Der Arbeitsplatz am Tisch war für mich unbequem. Denn der Bürostuhl aus Holz gab nur eine Sitzposition vor – was für mich einfach unerträglich war. Noch heute sitze ich ungerne über einen längeren Zeitraum in der gleichen Position. Ich brauche Bewegung – auch im Sitzen.

Nun hat der feine Herr schon seit zwei Jahren einen Schreibtisch, vom großen Cousin geerbt. Höhenverstellbar für Kinder inklusive einem kleinen Kinderschreibtischstuhl. So einer mit Holzsitz und Lehne aus einem Guss. Ganz ähnlich dem Stuhl, den ich als Kind hatte. Doch der feine Herr bevorzugt zum Basteln und Malen meist den Fußboden. Was ich total schade finde, denn sein Schreibtisch ist riiiieeeesig. Ich sah ihn schon seine Hausaufgaben auf dem Boden machen. Doch dann hatte ich eine Idee… Weiterlesen „Schreibtischstuhl für aktive Kinder #Werbung“

Osterwochenende und große Pläne – Freitagslieblinge am 21. April

So ihr Lieben, diese Woche war echt kurz. Vor allem hätte das Osterwochenende nach meinem Geschmack noch etwas länger ausfallen können, denn ihr werdet es kaum glauben: die Jungs haben meist lange geschlafen. Es. War. So. Herrlich! Dummerweise ist so ein Langschläfermodus unter der Woche etwas kontraproduktiv – jetzt bekomme ich zwei Jungs kaum aus dem Bett. Arrrgh.

Wie auch immer – ich bin in die neue Woche mit einem Haufen Ideen und Pläne gestartet. Einmal haben wir Urlaub gebucht und werden im Sommer zum ersten Mal mit den Jungs fliegen. Dann ist der Startschuss für ein großes Familienprojekt gefallen, zu dem ich jetzt noch nichts Genaueres sagen darf – aber es wird spannend. Und zum Schluss habe ich mir in den Kopf gesetzt, einen echten Kindheits-Traum von mir zu verwirklichen. Doch bis ich hier etwas sagen kann, muss ich erst noch ein paar Dinge abchecken. Und vor allem brauche ich dafür Zeit und muss schauen, wo ich diese abzwacken kann. Also erstmal nur „Ideen-schwanger“. Weiterlesen „Osterwochenende und große Pläne – Freitagslieblinge am 21. April“

In 50 Schritten vom Schnupfen zur Familienseuche

Meistens fängt es ganz harmlos an. Still und heimlich. Dank der Seuchenbörse Kindergarten hat ja sowieso jedes Kind gefühlte 350 Tage im Jahr eine Rotznase. Doch manchmal, da entwickelt sich besagte Schniefnase in ein ernstes Problem, das am Ende eine ganze Familie lahmlegt.

Nur 50 Schritten von der Schnupfennase bis zur Zombieapokalypse…

Weiterlesen „In 50 Schritten vom Schnupfen zur Familienseuche“

Wertschätzung: Du bist eine gute Mama #Verlosung

Workingmom oder Stay-at-Home-Mom? Langzeitstillende oder Fläschen-Fan? Kindergartenfrei, Windelfrei, Breifrei oder Erziehungsfrei? Es gibt so viele Reibungspunkte, wenn man erstmal im Club der Mamas ist. Puuuh. Da wird gelästert, gebashed und kopfschüttelnd drüber geurteilt, wer was wie macht in Sachen Elternschaft. Warum ist das eigentlich so, dass nichts so sehr spaltet wie das Thema Kinder? Eigentlich müsste uns doch diese Gemeinsamkeit verbinden und zusammenschweißen?

Warum nicht ab und zu ein solidarisches Kopfnicken in Richtung Supermarktkasse, an der gerade eine verzweifelte Mama verschämt versucht, den Trotzanfall zu bändigen? Oder ein nettes aufmunterndes Wort verlieren, anstatt zu urteilen, was man hätte anders machen können? Warum nicht einfach mal einer anderen Mama sagen „Du machst das gut, so wie du es machst“? Weiterlesen „Wertschätzung: Du bist eine gute Mama #Verlosung“