25 Dinge, die Kinder mit Jahren getan haben sollten - mehr auf Mutter&Söhnchen

25 Dinge, die Kinder mit 7 Jahren getan haben sollten

Wenn ich an meine Kindheit denke, so war diese frei und unbeschwert. Im Alter von vier Jahren spazierte ich bereits alleine um “die vier Ecken” – das heißt, ich durfte einmal um den Block gehen, ohne dabei die Straße zu überqueren. Später in der Grundschule war ich viel im Feld hinter unserem Haus unterwegs, stundenlang. Da habe ich dann mit meiner Freundin Kartoffeln über dem Feuer geröstet und Staudämme im Bach gebaut. Und ich bekam ab der 1. Klasse Taschengeld. Eine D-Mark war das. Ich weiß noch, wie ich mein teuer gespartes Geld einmal am Kaugummiautomaten auf dem Schulweg verpulverte, um mir Ohrringe zu ziehen. Und dabei hatte ich gar keine Ohrlöcher.

Ganz schön dumm von mir, das mit den Ohrringen. Aber manchmal müssen Kinder einfach eigene Erfahrungen machen. Kleine Risiken eingehen, sich selbst etwas zutrauen, Entscheidungen treffen und daraus klug werden. Denn nur so können sie später Situationen selbst einschätzen und besonnen durch das Leben gehen. So werden sie junge Erwachsene, die auch ohne die Hilfe von Mami und Papi in der Welt klar kommen.

Das fängt schon auf dem Spielplatz an. Wie habe ich es als Mama gehasst, wenn andere Eltern dachten, bei meinen Jungs eingreifen zu müssen, wenn sie mit wackeligen Beinen versuchten das Klettergerüst oder die Rutsche zu erklimmen. Während ich dabei stand und nur eingriff, wenn meine Jungs riefen oder kurz vorm abrutschen waren. Die Gewissheit, alleine etwas zu probieren, aber im Notfall jemanden hinter sich zu haben, beflügelt. Manchmal kann man mutig sein und manchmal, da ist es auch ok um Hilfe zu bitten. Aber die Entscheidung, die überlasse ich meinen Kindern.

Ich möchte euch nun Dinge nenne, von denen ich überzeugt bin, dass man sie mit 7 Jahren wenigsten einmal gemacht haben sollte. Die zur Kindheit gehören und deren Erfahrungen prägen, Stolz machen und inspirieren.

Die Bucket-Liste für 7-Jährige

 

  1. 1. Eine Kerze alleine anzünden
  2. 2. Auf einen Baum klettern
  3. 3. Mit dem Schnitzmesser einen Stock bearbeiten
  4. 4. Einen Ameisenhügel und dessen Bewohner beobachten
  5. 5. Eine Höhle mit Ästen oder Schrott bauen
  6. 6. Barfuß über eine Wiese laufen
  7. 7. Tiere in einem Stall füttern
  8. 8. Etwas säen und später ernten
  9. 9. Mit dem Rad / Skateboard / Rollschuhen alleine in der Nachbarschaft fahren
  10. 10. Alleine bei einem Freund übernachten
  11. 11. Ein Taschengeld verwalten
  12. 12. Alleine zum Bäcker, Kiosk etc. gehen und etwas kaufen
  13. 13. Am Lagerfeuer Würstchen, Marshmallows oder Stockbrot rösten
  14. 14. In einem Bach oder See planschen oder schwimmen
  15. 15. Mit dem Bus / Straßenbahn fahren
  16. 16. Alleine zur Schule gehen
  17. 17. Etwas zusammen nähen
  18. 18. Beim Streichen einer Wand helfen
  19. 19. Eine Mahlzeit zubereiten
  20. 20. Kleidungsstücke selbst aussuchen
  21. 21. Beim Möbel zusammenbauen helfen
  22. 22. Brombeeren, Erdbeeren & Co. pflücken und sie direkt vom Strauch essen
  23. 23. Für 15 Minuten alleine daheim bleiben
  24. 24. Einen Papierflieger / Papierboot falten und draußen fliegen / schwimmen lassen
  25. 25. Bei einer Sportveranstaltung den Sportlern zujubeln

Wie viele dieser Dinge haben eure Kinder schon gemacht und wie alt waren sie da? Oder magst du meine Liste vielleicht ergänzen?

Inspiriert durch den Artikel “Einfach machen!” der ELTERN family. Danke dafür!

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann poste ihn doch auf Pinterest.

25 Dinge, die Kinder mit 7 Jahren getan haben sollte - eine Bucket-Liste findet ihr auf Mutter&Söhnchen #grundschulkind #schule #erfahrungen #erziehung #bucket-list

Ähnliche Beiträge

31 Kommentare

  1. Ohja, tatsächlich! Nahezu alles. Nur handwerklich wegen der tiefbegabten Eltern ist auch der 7-Jährige jetzt schon raus. Guter Vorsatz für 2018: eine Wand streichen und dabei helfen ein Möbelstück zusammenzubauen ?

    • Sehr cool, dass ihr auch schon so viel gemacht habt. Beim Handwerklichen müssen wir hier auch manchmal passen, aber es gibt ja noch Großeltern oder Tanten und Onkels 😀 Zum Glück.

    • Danke für den Artikel! Ich denke auch, man soll den Kindern unbedingt was zutrauen, das stärkt sie (auch wenn es manchmal als Eltern schwer fällt loszulassen. 😉 )

      Liebe Grüße Karin

  2. Und fehlen noch ein paar Sachen. Aber eine super Anregung, noch ist ein halbes Jahr Zeit bis zum 7. Geburtstag. Ich finde ausgiebig den Hügel mit einem Schlitten herunter fahren gehört noch dazu. Das werden wir nächstes Wochenende im Harz erledigen, bei uns ist nämlich so gut wie nie ausreichend Schnee zum rodeln…

  3. Da kenne ich viele Teens mit 17, die noch niemals eine Höhle erbaut, ein Schnitzmesser in der Hand gehalten, Möbel zusammengebaut oder ähnlichen vorgeschlagenen Unsinn gemacht haben. Wand streichen! Dass ich nicht lache – diese Über-drüber-Eltern möchte ich sehen, die da Geduld haben. Eine Bucket-List für 7-jährige (denke dir ein Smiley, das sich auf den Kopf greift) !

    • Warum sollte das Unsinn sein? Die Teens, die nicht wissen, wie man einige dieser Vorschläge umsetzt, sind die, deren Eltern dann Ausbildungs- oder Studienplatz organisieren müssen, weil Kind nie gelernt hat, auch mal selbst etwas zu machen oder mitzuhelfen.
      Schade, dass du deine Meinung so aggressiv vertreten musst. Wäre gar nicht nötig gewesen.

    • Unsere 3 Jungs sind 4, 4 und 6 Jahre und haben schon jetzt alles aus der Liste gemacht bis auf “alleine zum Bäcker oder Supermarkt gehen”, weil die nächsten Geschäfte einfach zu weit weg sind (zu Fuß etwa 20 Minuten pro Strecke), da habe dann selbst ich Angst. Unser Großer durfte tatsächlich sein Zimmer selbst streichen und mit den 4jährigen habe ich schon alten Putz von der Wand entfernt und neu verputzt. Ja es stimmt, das benötigt viel Geduld und es lohnt sich diese zu haben oder sie sich zu erarbeiten.

  4. Da kommt mir meine eigene Kindheit in Erinnerung, dass war richtig schön. Meine Eltern wussten selten wo genau wir uns gerade rumgetrieben haben. Und ich bekomme ein schlechtes Gewissen, als mein damals 3 1/2 jähriger mit dem großen 6 jährigen Nachbarsjungen mal ne halbe Stunde alleine auf unserem Hof war.

  5. Da kommt mir meine eigene Kindheit in Erinnerung, dass war richtig schön. Meine Eltern wussten selten wo genau wir uns gerade rumgetrieben haben. Und ich bekomme ein schlechtes Gewissen, als mein damals 3 1/2 jähriger mit dem großen 6 jährigen Nachbarsjungen mal ne halbe Stunde alleine auf unserem Hof war. Irgendwie sind das andere Zeiten.

  6. Hallo,
    So sollte es sein! Leider nicht mehr selbstverständlich, dass die Kinder eigene Erfahrungen machen können. Unsere Große (8) hat alles schon mal gemacht, unserem Kleinen (6) fehlt noch die Sportveranstaltung. Mal schauen, wann das klappt. Liebe Grüße Maria

  7. Ich kann mich nur anschließen, eine tolle Liste! Meine zwei Jungs (6 und 8) haben auch schon alles erlebt, obwohl, beim Kleinen fehlt noch das Anzünden einer Kerze mit einem Streichholz, bisher nur ein Stabgeuerzeug. Allerdings wohnen wir seit zwei Jahren auch in Schweden, da ist das Herumtreiben vielleicht üblicher.

  8. Ich muss mich korrigieren ?
    Uns fehlt noch die Sportveranstaltung.

    • Finde ich echt cool, dass deine Jungs schon so viel machen konnten. Bei uns steht der Bäcker auch noch auf der Liste. Wir wohnen auf dem Land und als einziges Geschäft im Ort liegt es blöd in einer Kurve, die nächste Ampel ist schon ein Umweg. Von daher verstehe ich die Bedenken. Peilen wir aber für das Frühjahr an. Zu einigen Freunden läuft er aber auch alleine. Es geht ja eher ums “Ziehen lassen” als um “Gefahren aussetzen”.

  9. Hallo!
    Unsere Große (6 Jahre alt) durfte auch schon alle Dinge der Liste mindestens einmal machen. Außer das Schnitzen.
    Der Kleine ist mit seinen 10 Monaten noch zu jung ?

    Schöner Artikel übrigens!

  10. Super Liste! Das meiste haben meine Kinder (4 und 6 Jahre) schon gemacht. Auch ganz ohne vorsätzlich darauf zu achten 😉
    Ein Punkt wäre aber noch einen Regen- Pfützen- Spaziergang machen und komplett durchnässt nach Hause kommen!

  11. ich hatte 2016 auch eine bucket-Liste mit Dingen die meine Kinder bis zur Einschulung gemacht haben sollten (eher lustig)
    https://kellerbande.wordpress.com/2016/01/10/35-dinge-die-meine-kinder-bis-zur-einschulung-unbedingt-tun-sollten-bucketlist/

    Schau gern mal rein.

    Eine weitere Bucket-Liste für Vorschüler habe bereits in Planung.
    lg

  12. Finde ich ne gute Liste. Meine Jungs haben schon alles (7j Schulkind, daher schon täglich allein unterwegs zur Schule) bzw das meiste (5j Kindergartenkind ist noch nicht alleine unterwegs).wir leben in ner Stadt mit ganz schön viel Verkehr da hat es sich ergeben, dass das alleine zum Bäcker/ Greissler gehen zu den Großeltern die auf dem Land leben verlagert hat. Man muss als Eltern also gar ned alles selber ermöglichen, nur Vertrauen in die Kinder (und Großeltern) haben… und das Anfeuern bei Sportveranstaltungen ist mal die Lieblingsmannschaft, mal der kl bzw gr Bruder im Turnier.

    • Liebe Marlies, vielen Dank für das Lob. Du hast natürlich Recht – bei viel Verkehr muss man eben Abstriche machen. Aber cool, dass deine Jungs bei den Großeltern die Möglichkeit haben. Liebe Grüße, Marsha

  13. Eine schöne sehr lebensnahe Liste. Wir sind gut dabei. David wird erst im Sommer 6, deshalb fehlt uns noch “das alleine in die Schule gehen”.

  14. Wir haben das Glück dass unsere Kinder in einem wundervollen Kindergarten auf einer Jugendfarm sind. Heute zum Beispiel machen sie im Kindergarten grüne Soße selbst (stand eigentlich für Gründonnerstag auf dem Plan, aber da wuchs diese Jahr ja noch nichts), und sammeln dafür auch Kräuter auf dem Feld. Schnitzen, sägen, hämmern, Tiere pflegen (Schafe und Kaninchen), Kaulquappen beobachten, säen, pflanzen, ernten, Pflanzen bestimmen, Schlittenfahren, auf zugefrorenen Bächen schlittern – das Alles hat sogar meine Dreijährige schon gemacht. Letztes Jahr drückte sie mir ein Gewächs in die Hand und meinte: “Da, Mama, für dich, eine Knoblauchrauke.”

  15. Unser Sohn ist jetzt 4,5…
    1. Eine Kerze alleine anzünden – check
    2. Auf einen Baum klettern – ständig
    3. Mit dem Schnitzmesser einen Stock bearbeiten – nein, aber mit Papa einen Baum umgesägt.
    4. Einen Ameisenhügel und dessen Bewohner beobachten – nein, bei uns waren es Kaulquappen
    5. Eine Höhle mit Ästen oder Schrott bauen – es waren Decken und Kissen 😉
    6. Barfuß über eine Wiese laufen – macht er, seit er laufen kann
    7. Tiere in einem Stall füttern – ja, Schweine und Kühe
    8. Etwas säen und später ernten – es waren Karotten
    9. Mit dem Rad / Skateboard / Rollschuhen alleine in der Nachbarschaft fahren – kann er noch nicht.
    10. Alleine bei einem Freund übernachten – fehlt noch, kommt aber irgendwann
    11. Ein Taschengeld verwalten – noch bekommt er keins
    12. Alleine zum Bäcker, Kiosk etc. gehen und etwas kaufen – wir haben keinen Laden im Ort
    13. Am Lagerfeuer Würstchen, Marshmallows oder Stockbrot rösten – so eröffnen wir die Grillsaison.
    14. In einem Bach oder See planschen oder schwimmen – ja
    15. Mit dem Bus / Straßenbahn fahren – haben wir nicht.
    16. Alleine zur Schule gehen – ist noch im Kindergarten 😉
    17. Etwas zusammen nähen – ja, haben wir.
    18. Beim Streichen einer Wand helfen – gemacht mit Papa
    19. Eine Mahlzeit zubereiten – Butterbrot geht schon.
    20. Kleidungsstücke selbst aussuchen – ja, tut er.
    21. Beim Möbel zusammenbauen helfen – es war ein Stuhl.
    22. Brombeeren, Erdbeeren & Co. pflücken und sie direkt vom Strauch essen – macht er, seit er zwei ist; haben Himbeeren im Garten.
    23. Für 15 Minuten alleine daheim bleiben – dafür ist er dann doch noch zu klein…
    24. Einen Papierflieger / Papierboot falten und draußen fliegen / schwimmen lassen – es war ein Korkfloß
    25. Bei einer Sportveranstaltung den Sportlern zujubeln – nein, das nicht.

    Also für sein Alter hat er schon recht viel gemacht, oder 😉?

  16. Bei meiner 2,5 jährigen kann ich wirklich schon 8 Punkte abhaken. Aber die Restlichen werde ich aufjedenfall auf unsere to do Liste setzen.
    Ich finde alleine die Welt zu entdecken mit dem Wissen das jemand da ist wenn man ihn braucht auch am schönsten. Wurzeln und Flügel.

  17. Toller Artikel, mein Sohn ist vier, er spielt gerne alleine mit den Nachbarskindern und geht dort auch alleine hin, er sagt mir natürlich vorher Bescheid wo er ist. Auch sonstige er für sein Alter schon sehr selbstständig. Zum KIGa fahren die Kinder hier alleine mit einem großen Bus, (3km), der ist nur für die Kindergartenkinder und teilweise auch schon für die älteren Schulkinder. Das deine Liste von einer Leserin als Unsinn bezeichnet wurde ist ärgerlich, wie du sagst, dass sind später leider einmal die unselbstständigen Jugendlichen bzw. Erwachsenen die für jeden Pups Hilfe von anderen benötigen. Liebe Grüße, Sarina

  18. Super Beitrag!
    Unser Sohn wird in zwei Wochen 7 und wir haben tatsächlich alles abhaken können !!
    Was ich noch ganz wichtig und passend zur Jahreszeit finde ist „Das Seepferdchen absolvieren“
    Leider können ganz viele 7jährige noch nicht schwimmen und dabei ist das sooo wichtig 🙂
    Gruß Ina

    • Vielen Dank für das Lob. Der feine Herr hat leider selbst noch kein Seepferdchen – das muss ihm seine Tante noch abnehmen. Hat er im Schwimmkurs leider nicht mehr geschafft. 🙂 Und er wird bald 8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.