Abschied von der Babykugel

Jetzt hab ich lang genug gewartet, meine Zeit ist gekommen;
dieser Platz wird zum Gefängnis, ich befrei’ mich davon,
ich spür’ den Luftstrom beim ersten Atemzug in meiner Lunge,
hör’ wie jemand sagt: “Glückwunsch, ein kerngesunder Junge!”
Max Mustermann – Blumentopf

Nur noch wenige Tage werde ich dich haben, liebe Babykugel. Unsere gemeinsame Zeit war wirklich etwas ganz besondereres. Zu sehen wie du langsam immer größer und runder wurdest. Zu fühlen, wie du dich mal kräftig, mal weniger kräftig bewegt hast – vor allem bei Schluckauf. Aber jetzt ist es wirklich Zeit, dass wir getrennte Wege gehen. Echt jetzt!

Babybauch-Shooting mit lieblingsbilder
Babybauch-Shooting mit lieblingsbilder

 

HerrSjardinski hat den Babybauch auch lieb. Foto: lieblingsbilder
HerrSjardinski hat den Babybauch auch lieb. Foto: lieblingsbilder

Denn weißt du, bei dem Mistwetter da draußen würde ich schon gerne wieder in meine Regenjacke oder meinen gefütterten Mantel passen. Wir müssen ja nicht beide nass werden oder frieren. Außerdem würde ich auch sooo gerne wieder bequem schlafen, ohne dass ich mich nach einer Stunden wegen der schmerzenden Seite wenden muss. Dich nerven diese Manöver doch auch, weil du dann aufwachst, oder? Ja, und dann wäre es schon schön, mal wieder meine Füße zu sehen – und sie zu pflegen. Auch würde ich gerne wieder beim Rasieren ohne große Verrenkungen an alle Stellen kommen. Und auch mal wieder etwas schickeres anziehen, als die handvoll Sachen, die noch passen. Ich will doch, dass der Iromann mich hübsch findet. Und der möchte ja auch gerne mal wieder mit mir – äääähhh – kuscheln, ohne dass du dabei bist.

Shooting mit der Babykugel. Foto: lieblingsbilder
Shooting mit der Babykugel. Foto: lieblingsbilder

Und dann gibt es ja noch HerrnSjardinski. Der würde soooo gerne wieder mit seiner Mama Laufrad fahren. Aber wegen dir bin ich einfach viiiiiel zu langsam, komm nicht hinterher. Merkst du ja selbst, wenn mein Herz so schnell schlägt, muss das deines ja auch tun. Und putzen, saugen, Wäsche waschen – sprich der ganze Haushalt – das geht nun einmal ohne permanente Verschnaufspausen viel schneller. Nicht, dass ich die gemeinsame Zeit mit dir auf der Couch nicht genießen würde. Aber so langsam wird es echt langweilig.

Komm, ich zeig dir die Welt

Babykugel, versteh mich nicht falsch, ich will dich ja bei uns haben. Ich möchte dich nur gerne von einer anderen Seite kennenlernen. Sozusagen das, was dich schon die ganze Zeit ausgemacht hat. Weißt du, in dir steckt mehr, als nur eine wundervolle Kugel, die mir immer in guter Erinnerung bleiben wird. Also, Babykugel, wenn du dich einfach nur ein kleines Stückchen von mir lösen könntest, ja, dann zeige ich dir die Welt. Und könnte dir außerdem ganz viele liebe Menschen vorstellen. Die warten nämlich auch schon alle auf dich.

Nur noch wenige Tage, liebe Babykugel, dann endet unsere Zweisamkeit und die Viersamkeit beginnt.

Erstes Familienbild: HerrSjardinski, der Iromann, die Kiezekatze, ich und die Babykugel. Foto: lieblingsbilder
Erstes Familienbild: HerrSjardinski, der Iromann, die Kiezekatze, ich und die Babykugel. Foto: lieblingsbilder

 

Was hat euch am Ende der Schwangerschaft genervt?

PS. Diese wundervollen Erinnungsbilder an meine Knutschkugel hat meine Freundin Jule von lieblingsbilder gemacht, die im Raum Frankfurt Schwangerschafts-, Neugeborenen-, Kinder- und Familienshootings anbietet. Ihr könnt sie auch auf facebook liken. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Shooting, wenn MisterWin endlich da ist.

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

  1. … ich freue mich auch schon auf das Shooting mit dem kleinen Mann 🙂 Alles Gute für die letzten Tage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.