Kackorama – Krank mit Kindern

Wenn man als Mama krank ist, geht nichts mehr. Wenn es dann auch noch beide Kinder erwischt hat, so gar nichts. BÄM – wir sind Teil der mega Grippewelle, die gerade durch´s Land fegt. In unserem Kindergarten hat es die halbe Belegschaft und 2/3 der Kids dahingerafft. Und auch bei meinen Blogkollegen wird quasi im Minutentakt der Krankenstand kommuniziert.

Am Schlimmsten hat es diesmal HerrnSjardinski erwischt. Um die 40°C Fieber und Husten. Seit einer Woche. Ich schloss mich wenige Tage später (aus Solidarität oder so) mit dem kleinen Bruder an. Dankeschön.

Normalerweise umsorge ich die Kinder, reichte Tempos, warme Getränke und gesunde Snacks. Selten bin ich so richtig krank – und wenn dann optimal getimed am Wochenende. Da gebe ich mich dann inbrünstig Lebensmittelvergiftungen und Magen-Darm hin, während der Mann die Bude rockt. Oder fette Erkältung unter der Woche? Kein Ding – ich kann so einiges wuppen. Aber mit tagelangem Fieber? Totlausfall.

Krank3

Ausnahmsweise kann auch der Mann gerade null frei nehmen. Es geht gerade nix mehr. So haben wir uns jetzt die Augen am TV-Programm viereckig gelotzt und dazu haufenweise Junkfood in uns reingefressen. Denn auch frisch kochen geht nicht – abgesehen davon, dass auch der Appetit bei allen eher so mau ist. Und so gab es die letzten Tage Fertig-Nudel-Gerichte und Dönerteller. Yeah – lecker. Unser Bedarf an ungesundem Essen ist dann wohl für die nächsten Monate gedeckt. Genauso wie vom TV. Vom Zimmerkoller muss ich erst gar nicht anfangen zu sprechen. Ich will hier raus.

Jetzt sitzt ich hier an Tag drei mit Kopfschmerzen und Fieber, während die Kinder seit heute zumindest fieberfrei sind. Eine Kombination, die auch nicht gerade so günstig ist. Da ist gerade ganz großer Spielnachholbedarf, den ich nicht abdecken kann.

Aber zumindest geht dann auch der Kindergarten bald wieder. Hoffentlich. Ich mag nicht mehr. Kann nicht mehr. Mit Fettfrisur, ungeschminkt und mit Joggingbux fühl ich mich gerade auch eher wie ein halber Mensch.

Ver****te Scheiße, Krank sein mit Kindern ist echt kacke.

Hat euch auch die Grippewelle erwischt? Wie macht ihr das? schafft ihr es zu kochen, übernimmt die Oma oder holt ihr euch dann auch das Junkfood an den Fernsehr?

Advertisements

7 Gedanken zu “Kackorama – Krank mit Kindern

  1. DAS ist immer der super Gau. Wenn immer es geht, rufe ich dann die Oma zu Hilfe. Aber Murphies-Law ist ja meist mit zur Stelle. Wie du so schön schreibst, kann dann ausgerechnet der Papa auch nicht oder ist auch krank. Bei uns hat´s auch schon so Tage gegeben, da war die Oma dann auch krank. Und da wurschtelt man sich so durch. Hab ich auch vor Weihnachten schon mal was zu geschrieben (http://beatrice-confuss.de/2015/12/16/so-sollte-das-normalerweise-laufen/), weil da eine Serie von Wehwehchen über uns hinweg rollte. Direkt im Anschluss an die „Serie“ bekamen die Kinder Keuchhusten. Ich blieb zum Glück verschont, habe aber 3 Wochen non stop über den Schlaf der Kinder gewacht, damit ich bei den Anfällen zur Stelle war. Stakkato-Schlaf….das macht müde. Ich wünsche euch gute Besserung. Der Frühling naht und eine hoffentlich wieder etwas Krankheitsfreie Zeit.
    Lg Beatrice

    Gefällt 1 Person

  2. Frau K

    Guten Besserung erstmal. Als Mama hat man es echt nicht leicht wenn man krank wird.

    Bei uns gehts auch gerade los. Der Große hustet schon seit einigen Tagen, seit gestern fängt es bei mir auch an und seit heute hustet noch der Mittlere. Ich bin aber noch guter Hoffnung das es nur bei Husten und Halsschmerzen bleibt und das die Kleine verschont bleibt. Aber vorsichtshalber werde ich mich heute schonmal mit genug Zitronen, Tee und anderen gesunden Sachen eindecken um den ganzen entgegen zu wirken.

    Gefällt 1 Person

  3. Ach Du liebe Güte. Schöne Schei*e! Ich hoffe, Du konntest Dich noch so einigermaßen ins Wochenende retten! Das ist echt heftig. Und es klingt raus, dass Du auch keine Familie vor Ort hast, die unterstützen könnte? Wenn das hier eintrifft, muss ich da auch irgendwie durch. Doch bisher war es fast immer so, dass ich verschont blieb und „nur“ ein bis drei der drei anderen Familienmitglieder krank wurden – TOI TOI TOI!
    Gehe gerade wegen wochenlang schlechter Nächte trotzdem am Stock. Da ist dann auch das Kochen schon ein Stück weit Herausforderung. Aber sowohl unser Feinkostladen als auch Fleischer haben nettes „fertiges Essen“, womit man mal nen Tag oder auch mehrere überbrücken kann.

    Gute Besserung Euch, vor allem baldige und dauerhafte!
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir 😘

      Familie haben wir schon vor Ort, aber die Omas sind auch nicht mehr die Jüngsten – fangen sich die Seuchen dann gerne selbst ein.

      Die Schwiemu war zweimal da, ist aber grad selbst nicht fit. Und meine Eltern waren gestern auch hier. Extra angereist.

      Jetzt erstmal Wochenende. Toitoitoi.

      Gefällt 1 Person

  4. christian311983

    Perenterol forte ist sehr gut gegen durchfall, das können kinder schon ab 2 jahren nehmen: http://www.perenterol.de/perenterol-forte-250mg.html

    Das habe ich immer in der Hausapotheke. Auch mal als Kitahlefer genommen, als wir den Supergau in der Kinderkrippe hatten, und war mit einer Erzieherin und kinder, die es nicht erwischt hatte, alleine in der Kinderkrippe, während Pratikatin, Hauswirtschaftshilfe, Kinder, andere Erziherinnen, flachlagen vom Super Gau. Bloß nicht Lopedium nehmen ( nicht bei einer Bakteriellen infektion).
    Gute Besserung euch!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s