Wir ElternBlogger rocken #RMEB

Letzten Freitag war ich bei meinem ersten größeren ElternBlogger Treffen – und dann hatte ich das auch noch mitorganisiert. Wahnsinn – ich muss echt verrückt sein. Zusammen mit Frida von 2KindChaos und Johanna von mamalogik planten wir seit Anfang Februar. Und in so kurzer Zeit haben wir am Ende was Vorzeigbares auf die Beine gestellt.

Als PR-Sektschubse des Teams war ich quasi die Sponsoring-Beauftragte und zuständig für die Drucksachen. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Mails ich in der Zeit geschrieben, wie viele Kartons ich ausgepackt und geschleppt oder wie viele Stunden ich insgesamt gechattet habe. Es waren jedenfalls sehr viele.

Und dann war der große Tag da, ich packte mein Auto bis unters Dach voll und düste aufgeregt, aber voll Vorfreude, Richtung Darmstadt. Nicht ohne ein paar Dränglern auf der Autobahn mit Handzeichen noch daran  zu erinnern, dass ihre Genitalien furchtbar klein sein müssen. Tja, so viel Zeit muss sein. Jedenfalls war ich dann – Dank Drängler und weil ohne Kinder unterwegs – mega überpünklich an unserem Tagunsort: der Bessunger Knabenschule. So konnte ich bereits den Schlüssel für die Teestube abholen und die Raummiete zahlen.

RMEB7
Die HABA-Kugelbahn Kullerbü kam bei den Kids gut an und durfte am Ende verlost werden.

Und wurde gleich vom chilligen Altrocker des Büros darauf hingewiesen, dass eine Stunde nach unserem Event der Raum besenrein übergeben werden muss. Für die nächste Veranstaltung! Waaaah – WTF? So war das nicht abgemacht. Nichts mit gemütlich ausklingen lassen und während dem Aufräumen schnacken. Shittoschmodde. Aber ändern konnte man nichts mehr – ich verließ mich auf Freestyle und helfende Hände (und wurde damit später auch nicht enttäuscht).

unspecified
Gleich müssen Johanna, ich und Frida das Event und damit die Vorträge eröffnen.

Die drei Stunden Zeit für den Aufbau vergingen wie im Flug und zum Schluss packten noch einige frühe Gäste mit an. Mit dabei Andy von Amigo, den ich für einen mitangereisten Papa hielt und ihn gleich zum Aufbau der Nomi Kinderstühle verdonnerte – schäm.

RMEB37
Roberto erzählt uns was über “SEO-Saft”.

Ja und dann ging es los und alles rauschte irgendwie nur so an mir vorbei. Wie der Ablauf war, könnt ihr bei 2KindChaos nachlesen. Schwer beeindruckt war ich vor allem von Roberto von Graf Grafik, der normalerweise nur Italienisch und Englisch spricht, und einen wahnsinnig charmanten und lustigen Vortrag (auf Deutsch) über SEO hielt.

Auch Miriam von BlattertPR war einfach unheimlich sympathisch. Sie muss mir unbedingt noch verraten, wie sie es schafft, einfach auf jedem Foto so strahlend hübsch auszusehen (im Vergleich zu mir mit dem gestörten Grinsen – möp).

RMEB24
Am Spieletisch gab es geheime Hütchenspiele mit Andy von Amigo.

Ich bin immer noch ganz geflasht von all den vielen Eindrücken und den lieben Menschen, die ich kennen lernen durfte. Um es mit Fridas Worten zu sagen: “Alle waren so flauschig.” Sogar die Blogger Ladys von The Blogger Artist sprachen mich auf die tolle harmonische Stimmung an und haben sich bei uns “Muddis” echt wohl gefühlt. Aber die Zeit war viel zu kurz und ich konnte gar nicht mit allen sprechen. So Schade.

RMEB3
Johanna von der sympathischen Windelmarke Lillydoo brachte und ein wundervolles veganes Buffet mit.

Deshalb will ich hier noch schnell ein paar Gedanken loswerden, weil wir Blogger ja so oft an uns selbst zweifeln:

MamaBlogger, PapaBlogger, ElternBlogger – wir werden oft belächelt über unsere “banalen” Kindertexte. Aber soll ich euch mal was sagen? Wir rocken! Denn wir können über alles bloggen, wenn wir wollen. Ob Mode, Beauty, Lifestyle, DIY, Reisen, Gesundheit, Bildung oder Food – jedes Thema passt. Unsere Erfahrungsberichte bestätigen andere Eltern in ihrem Tun oder regen zum Nachdenken. Ja, manche unserer Posts machen sogar richtig Mut. Wir können Ratgeber sein und auf andere Lebenswege verweisen. Wir dürfen aber auch politisch, gesellschaftskritisch oder feministisch sein. Egal ob brüllend komisch, satirisch oder nachdenklich. Und ab und zu auch mal verdammt traurig. Alles ist erlaubt. Wir leben Familie – und die kann so bunt und vielfältig sein, dass jeder Blog seine Daseinsberechtigung hat. Also macht eurer Ding, findet euch, bloggt. Und seid stolz drauf!

RMEB17
Auf den Hochstühlen von Nomi konnten die Kids kindgerecht snacken.

Vielen Dank noch an all die Sponsoren, die unser Treffen erst möglich gemacht haben. Wir hatten einen tollen Nachmittag und ohne die finanzielle Hilfe, die vielen GiveAways, das leckere Essen und die inspirirenden Vorträge wären es nicht so professionell geworden, wie wir uns das erhofft hatten.

RMEB35

So und zum Abschluss noch etwas Austausch von SEO-Saft (wie Roberto sagen würde). Diese Blogger waren zu Gast: Sabrina von Wunschkind, Herzkind, Nervkind, Anke von Gemüsebaby, Dani von Gluckeundso, Sarah von Schwesternliebe und wir, Viola von KinderKichern, Klaudia von Klaudia bloggt, Martina von Jolinas Welt, Carina von Nordhessenmami, Sabrina von Babykeks, Ella von HerzkindmamaMutterstiefchen und Minusch von 2KinderKücheBadBalkon.

Weitere Beiträge zum Rhein-Main-Elternblogger Café findet ihr hier:

 

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

  1. Ganz wunderbar geschrieben <3 vor allem der Abschnitt über uns Elternblogger – so true!!

    Liebe Grüße Frida

  2. Ach kannste auch noch mal was Eigenes schreiben find ich 🙂

  3. Liebe Laura, da nächste mal reist du abends an und übernachtest bei uns. Dann hast du auch keine Drängler hinweg dir und wir freuen uns über lieben Besuch.

  4. Liebe Marsha, danke für die motivierenden Worte. Ich mache weiter und wenn jemand meint mich belächeln zu müssen, lächel ich einfach in mich hinein 😉

  5. In so kürzer Zeit habt Ihr es alles organisiert? Toll, Mädels und Glückwunsch!
    Ich freue mich auf den kommenden Austausch, auch über Blogger-Events, in Nürnberg 🙂

    LG
    Dominika

  6. Liebe Marsha, wirklich sehr gut geschrieben! Und vielen Dank für die Blumen :-). Julia und ich hatten eine schöne Zeit und interessante Gespräche. Liebe Grüße, Miriam von blattertPR

  7. […] Im April war das erste Elterbloggertreffen in der Rhein – Main – Region. Eine Zusammenfassung mit einem wundervollen Beitrag, wie alle Elterblogger rocken, gibt es bei der Mitorganisatorin Marsha bei Mutter und Söhnchen […]

  8. […] angekommen zu sein. Ich konnte mich nämlich endlich mit anderen Elternbloggern vernetzen. Mit dem RheinMain Elternblogger Treff habe mein erstes Blogger Event mitorganisiert. Und kurz danach war bei der denkst in Nürnberg dabei. Mit hundert anderen Bloggern. Das hat mich […]

  9. […] ging unser RheinMain ElternBlogger Treffen in die zweite Runde. Nachdem wir beim ersten Mal mit Vorträgen ziemlich zu waren und dann auch noch ganz unerwartet den Raum wegen einer Folgeveranstalltung räumen mussten, dachten […]

  10. […] des Jahres habe ich selbst ein Bloggertreffen organisiert und dann noch an einer großen Bloggerkonferenz teilgenommen. Endlich konnte ich ganz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.