Erkältung & Co. - Wie es mir nach dem Absetzten der hormonellen Verhütung ergangen ist. #hormone #pille #körper #immunsystem #erkältung #verhütung

Geschwächtes Immunsystem durch Absetzen der Pille

*** Enthält Werbung durch Verlinkungen ***

Während ich im letzten Jahr daran gearbeitet habe, mein Zeitmanagement besser auf die Kette zu bekommen und Prioritäten anders zu setzen, um auch im Alltag gelassener zu sein, möchte ich in diesem Jahr mehr an meinem Körper arbeiten. Das hört sich vielleicht erstmal etwas schräg an, denn eine schlanke, zierliche Frau hat sicherlich keine „Figurprobleme“.

Hab ich auch nicht, jedenfalls im klassischen Sinne. Zum einen möchte ich unbedingt nach nun vier Jahren meine Rektusdiastase (also den Spalt zwischen den Bauchmuskeln) in den Griff bekommen. Der ist nämlich noch ganze vier Zentimeter breit und alleine schaffe ich es einfach nicht. Deshalb habe ich mir nun professionelle Hilfe geholt und werde dazu auch ganz bald mehr berichten, um auch über das Thema Rektusdiastase aufzuklären.

Tschüss hormonelle Kopfschmerzen – hallo Erkältung

Doch im Moment stecke ich noch in Phase eins, und zwar so eine Art „Aufräumen“ mit dem Körper. Ich habe Anfang des Jahres nach langem Überlegen die Pille abgesetzt, da ich – seitdem ich sie wieder nehme – jeden Monat während der Pillenpause starke Kopfschmerzen hatte. Ich war es einfach leid, nur noch mit Ibuprophen durch den Tag zu kommen – tagelang. Meine Frauenärztin war hier auch keine wirklich große Hilfe. Also: Weg mit den Hormonen, auch gegen den ärtzlichen Rat und ganz ohne weiteren Kinderwunsch.

Dummerweise war der Zeitpunkt des Absetztes nicht so wahnsinnig klug gewählt. Der hormonelle Entzug hat mir ein ganz schön schwaches Immunsystem eingebrockt. Und das zur Hochsaison für Erkältungen und jeden anderen Mist, der gerade in Schule und Kindergarten umgeht. Hooray. Ich bin quasi seit Januar im zweiwöchigen Rhythmus dauerkrank. Herpes, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen geben sich gerade ein Auf und Ab – immer schön im Wechsel mit einem der Kinder, die Bakterien und Viren nach Hause schleppen.

Und zur Krönung habe ich einen Ausschlag von trockenen und juckenden Ekzemen am ganzen Oberkörper. Ganz zu schweigen von der ansonsten sehr unreinen und trockenen Haut. Dazu habe ich ganze 3 kg abgenommen, von weiblichen Kurven kann ich also leier nicht mehr sprechen.

Der Weg durch die Erkältungszeit

Ihr wisst sicherlich auch, wie es sich anfühlt, wochenlang auf dem Zahnfleisch zu gehen. Auch wenn man nicht so richtig krank ist, wie bei einer Grippe, bringen einem Gliederschmerzen, Erkältungssymptome & Co ganz schön aus dem Alltagstakt.

Einen Alltag, der sowieso voll ist mit Arbeiten, Haushalt, dem Kinderprogramm am Nachmittag sowie Hobbies und Freunden. Manchmal ging einfach gar nichts mehr und ich war froh, nicht wegen Kleinigkeiten aus dem Haus zu müssen.

Zur Not Medikamente online bestellen

Da ich im Moment – neben einer verschreibungspflichtigen Cortisoncreme – gelegentlich Schmerzmittel wie Ibuprophen, Nasenspray (aber nur das für Kinder), Halsbonbons, Erkältungsbalsam und ab und zu Wärmepflaster gegen Verspannungen (die mit den Knubbeln, die von alleine warm werden) nehme, bin ich froh, dass ich meinen Medi-Grundstock einfach online bestellen kann. Mit der Shop Apotheke erspare mir zusätzliche Rennerei, gerade an den Tagen, wenn mal wieder nichts geht und sich die Vorräte meiner Erkältungshelfer zu Ende neigen.

Aber hey – die Kopfschmerzen, die ich während der Periode hatte, sind nun endlich weg. Und ich hoffe, dass mein Körper sich hormonfrei einpendelt, sich stärkt und dann auch das Thema Erkältungen vom Tisch ist.

Habt ihr noch eine Idee, wie man das Immunsystem ankurbeln kann? Also von innen heraus?

Erkältung & Co. - Wie es mir nach dem Absetzten der hormonellen Verhütung ergangen ist. #hormone #pille #körper #immunsystem #erkältung #verhütung

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Zum Ankurbeln des Immunsystems habe ich auf regelmäßigen Sport umgestellt. Entweder die letzten 30 Minuten des Tages oder die ersten 30 Minuten nehme ich mir nur für mich selbst. Und zwar jeden Tag! Es hilft und macht viel fitter. Probier mal ob das hilft. nach ca. 1-2 Monaten war ich kaum noch krank. LG Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.