Modermoor Castle, die Schule für nicht die besonders hellen Kinder aus nicht besonders reichem Hause, ist pleite und soll geschlossen werden! Das darf nicht passieren, beschließen die Freunde Mufford und Sponge und begeben sich auf die Suche nach einem Piratenschatz. Doch sie haben die Rechnung ohne die Piraten gemacht. #piraten #modermorr #lesen #buch #kinder #reihe #grusel

Modermoor Castle 2 – Die Retter des vergessenen Schatzes

Ein schnodderiges Internat, schwarzer Humor, Piraten als Lehrer und ziemlich coole Illustrationen – klingt nach einem Buch für witzige und etwas abgedrehte Vorleseabende. Genau wie wir es mögen. Modermoor Castle – Die Retter des vergessenen Schatzes von Chris Priestley ist der zweite Band einer Reihe für Kinder ab 10 Jahren.

Darum geht es in Modermoor Castle 2 – Die Retter des vergessenen Schatzes

Modermoor Castle, die Schule für nicht die besonders hellen Kinder aus nicht besonders reichem Hause, ist pleite und soll geschlossen werden! Das darf nicht passieren, beschließen die Freunde Mufford und Sponge.

Promt finden sie eine alte Schatzkarte, doch auch eine Horde bärtiger tätowierter Piraten sind hinter dem Schatz Kapitän Greenbeard her. Und da Piraten nicht zimperlich sind, lösen sie die alte Lehrerschaft ab und erpressen Mufford und Sponge. Und noch jemand möchte von Gold und Juwelen profitieren …. Ist die Schule noch zu retten?

„Hast du es noch nicht begriffen, Sponge? Wir beide würden nicht mehr in dieselbe Schule gehen! Wir würden wer weiß mit wem wer weiß wohin geschickt.“
„Meinst du?“
„Ja, deshalb müssen wir etwas tun.“

Seite 32
Modermoor Castle, die Schule für nicht die besonders hellen Kinder aus nicht besonders reichem Hause, ist pleite und soll geschlossen werden! Das darf nicht passieren, beschließen die Freunde Mufford und Sponge und begeben sich auf die Suche nach einem Piratenschatz. Doch sie haben die Rechnung ohne die Piraten gemacht. #piraten #modermorr #lesen #buch #kinder #reihe #grusel

Den zweiten Band vorm ersten lesen

Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, doch leider hat sich HerrSjardinskis Buchgeschmack gefühlt um 180 Grad gedreht. Als ich ihm den Klappentext zur Einstimmung vorgelesen habe, meinte er, das wäre ihm einfach viel zu unrealistisch. Schade.

Mama, wer will schon eine Schule retten?

HerrSjardinski

HerrSjardinksi wollte das Buch also leider nicht lesen, also habe ich es alleine gelesen. Ich war gespannt auf die witzige Geschichte, die sich hinter dem Titel und den coolen Illustrationen verbergen mochte. Allerdings hatte ich nicht auf den Schirm, dass es sich hier um einen zweiten Teil einer Reihe handelt. Und da ich den ersten Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel gar nicht kannte, fehle mir einiges an Vorwissen.

Zeitmaschine, verschwundener Sessel, toter Lehrer? Ich verstand anfangs gar nichts, konnte mich aber so halbwegs in die Story fuchsen. Tja, nur leider wurde ich dann auch nicht so ganz warm mit der Geschichte, die mir irgendwie viel zu rasant voranging und immer abgedrehter wurde.

Dazu hat Chris Priestley hat einen sehr eigenen und skurrilen Humor, der reine Geschmacksache ist. Entweder mag mag ihn oder nicht. Und nicht nur der Humor ist skurril, auch die Geschichte ist teilweise in vielen Handlungen überspitzt.

Die Illustrationen finde ich super und auch die Hauptprotagonisten Mufford & Sponge gefallen mir gut, auch wenn ich zu Anfang gerne etwas mehr über die beiden erfahren hätte (stand wohl in Band 1). Modermoor könnte ich mir jedenfalls sehr gut als abgedrehte Comic-TV-Serie mit Kultfaktor vorstellen.

Da HerrSjardinski aber im Moment kein Herz für abgedrehte und wie er sagt „unrealtistische Bücher“ hat, war dies wohl für´s Erste nur ein kurzer Ausflug nach Modermoor. Irgendwie schade, ich hätte jetzt gerne Band 1 gelesen.

*** Werbung ***

Modermoor Castle 2 – Die Retter des vergessenen Schatzes

♥ Autor & Illustration: Chris Priestley
Übersetzung: Sigrid Ruschmeier
♥ Verlag: Sauerländer Verlag
 Altersempfehlung: ab 10 Jahren
 Seiten: 288
 ISBN 13: 978-3-7373-5607-7
♥ Preis: 14,- €

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.