Ich bin zu blöd für Kinder – jedenfalls beim Einkaufen

Ein Baby in Schieflage und eine besorgte Mutter an der Drogerie-Kasse. Denn ich bin wohl zu blöd für Kinder.

Aber von vorne. Ich hatte ja schon einmal über das Einkaufen mit Kind und der Plackerei mit dem Maxi Cosi geschrieben. Da der Kindergarten noch die ganze Woche zu hat, war HerrSjardinski mit einkaufen. In Kiegsbemalung. Er hatte sich ein Spiderman Gesicht gemalt. Ist für mich ok – es ist ja sein Gesicht.

Also weiter. Die Einkaufsrunde begann bei Rossmann. Zwei Kinder, eine Mama – so viel Spaß. Nicht. Dazu muss man bei Rosmann mit Babyschale entweder geduldig oder einfallsreich sein. Die zwei Wagen mit Babyschalenaufsatz sind nämlich permanent von den „normalen“ Wagen eingebaut. Aber die Dinger sind ja eh nicht meine erste Wahl, da Mama Marsha mit Babyschale AUF Einkaufswagen nix sieht und durch die Gänge irrt und irgendwelche Aufsteller umgondelt. Also greife ich zum „normalen“ Wagen und stelle die Babyschale einfach rein. Nur bei Rossmann ist das nicht so easy peasy – hier sind die Wagen nämlich schmaler. Und daher hängt der Maxi Cosi etwas schief (aber fest) drin. Ist zwar nicht TÜV geprüft, aber funktioniert. Und es stört das Baby nicht. Das schläft.

Spiderman-Bemalung - an der Stirn und in den Ohren geht das Kunstwerk weiter
Spiderman-Bemalung – an der Stirn und in den Ohren geht das Kunstwerk weiter

Weiter. HerrSjardinski nimmt einen Kindereinkaufswagen und sammelt da alle Einkäufe rein. Prima, denn in meinen Wagen passt ja nichts mehr. Der ist nämlich mit der Babyschale voll. Wir laden alles ein was wir schön finden brauchen und gehen zur Kasse. Ich krame gerade nach einem Rabattcoupon, als die Dame hinter mir fragt:

„Haben Sie schon gemerkt, der Kleine ist da ganz SCHIEF im Wagen!!!“
Ich blicke kurz auf und sage: „Das gehört so. Geht ja nicht anders bei dem kleinen Wagen. Aber kann ja nix passieren.“ Krame weiter und räume Einkäufe ein. Sie hatte wohl erwartet, dass ich entsetzt und aufgeregt reagiere und <Oh nein, mein Bäääby> schreie. Jendenfalls legt sie nach:
„Also ICH hab da früher einfach die Klappe aufgemacht. Die Klappe da. Dann passt das rein.“
Danke für den Tipp, denke ich, aber wie soll denn bitte schön die Babyschale in den ZU SCHMALEN Wagen reinpassen, wenn ich den Einkaufswagen-Kindersitz ausklappe??? Ist das irgendein verrückter Zaubertrick und der wird dann bereiter, oder was?
Ich blicke wieder kurz hoch, während ich die Quittung unterschreibe. „Passt trotzdem nicht. Macht ja nix, es geht ja auch so.“ Nehme meine Taschen, dreh mich weg und bitte HerrnSjardinski die Briefumschläge zu nehmen, da die nicht mehr in die Tüte passen. Der nimmt sie und lässt promt seinen Kindereinkaufswagen stehen, während er Richtung Ausgang geht.

„Hey, stell den Wagen bitte zurück,“ ruf ich ihm hinterher, mit Tüte und Babyschale bepackt, meinen Wagen wegstellend. Und schwupps, schon hat die besorgte Mutter mir den Kindereinkaufswagen abgenommen. „Mach ich schon,“ sag sie und schiebt ihn weg. Jetzt bin ich perplex und bring nur ein „Danke“ raus. Ich hätte nämlich gerne gehabt, dass der feine Herr das SELBST macht, das gehört sich nämlich so. Aber anscheinend hielt man mich für überfordert. Oder mein Kind für unfähig? Oder wollte sie nur NETT sein? Ich weiß es nicht.

Und dann fiel mir wieder ein, dass der feine Herr ja seine Spiderman Bemalung im Gesicht hat. Bemaltes Kind, Baby in Schieflage – da kann nur Mama Marsha, die zu doof für Kinder ist, bei Rossmann unterwegs sein. Ich brauche das nächste Mal wohl auch eine „Kriegsbemalung“ – am besten eine von HerrSjardinski. Hulk wäre nicht schlecht.

Bekommt ihr manchmal auch beim Einkaufen geniale Tipps? Oder ungeliebte Hilfe?

Advertisements

3 Gedanken zu “Ich bin zu blöd für Kinder – jedenfalls beim Einkaufen

  1. herrlich beschrieben, ich erkenne mich absolut wieder! War letztens mit der Großen (5) und dem Mini (14 Tage) zum allerersten postnatalen Ausflug im Einkaufscenter. 2,5 Std hat sie ganz lieb geschlafen. Als sie wach wurde, nahte der Hungertod – jedenfalls ihrem Geschrei nach. Die Horde älterer Damen neben uns fühlte sich sofort verpflichtet, das hörbar laut zu kommentieren mit den Worten: „na das gibt’s ja nicht! Das Kind ist ja kaum ein paar Tage alt. Kein Wunder, dass es so schreit. Unverantwortlich!“ Ich bin also auch zu blöd – du bist nicht allein 😉 LG

    Gefällt mir

  2. Hach… Kommt mir bekannt vor 😉
    Hab gestern einen Mama bei Aldi getroffen. Die war mit zwei Jungs einkaufen – Kindergartenkind und Baby. Baby fing an der Kasse an zu weinen und ließ sich durch Schnuller nicht beruhigen… Die Frau hat’s super gemacht und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Aber die Leute drum rum, Kassiererin mit eingeschlossen *grrr* an den Gesichtern könnte man förmlich ablesen: „Warum macht sie denn nix? warum weint das Baby?!“ Ach ja…
    An ihrer Stelle wäre ich bestimmt patzig geworden… Das Einkaufen mit Kindern ist eben kein Kinderspiel 😀

    Gefällt mir

  3. MamaOTR

    Same Story hier – gestern war ich mit beiden Kids einkaufen – Copperfield sass im Einkaufswagen, LadyGaga IM Wagen. Grrrr. Schuhe kaufen. Klappte so bedingt. Dann fing der Kleine an zu weinen. Er mag den Einkaufswagen ohne MaxiCosi noch nicht sonderlich, aber ich hatte die Nase voll davon, mir jedes Mal fast einen Bruch zu holen beim Heben des Undings. Die Verkäuferin war jedenfalls total überfordert und meinte so was wie „Jöh, ach, der Kleine schreit ja……?!“ Ich blieb cool. Am Ende haben wir Schuhe für die Kids gekauft. Eigentlich wollte ich ja noch Schuhe für mich kaufen… Im Lebensmittelgeschäft das gleiche Szenario. Copperfield war plötzlich (wirklich!) hundemüde und schrie nur noch. Nur LadyGaga konnte ihn ablenken. Also stellte sie sich vor mich am Einkaufswagen. Ich schob das Gefährt halb blind durch die Gänge. In EILE! An der Kasse dann: ALLE, wirklich alle musterten mich. Ich dachte: Wasn los, noch nie ein schreiendes Baby gesehen?! Ich blieb so cool es eben ging. Aber immer in Eile. LadyGaga half, alles aufs Förderband zu legen, Sie packte die Tasche – die unter dem falsch gelegten Gewicht riss. Alles purzelte auf den Boden. Nun kam ich echt ins Schwitzen. Bäh! Eine Kassiererin half mir dann.
    Ich war nudelfertig und schlief beim Autofahren nachher fast ein. Du siehst: Du bist nicht allein! :-))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s