Kinder Party Küche – Anregungen für den Kindergeburtstag

Letzte Woche war bei uns Kindergeburtstag angesagt. Ein auf und Ab der Gefühle, sag ich euch. So zwischen „yeah“ und „neeeein“.  Auf der einen Seite liebe ich Feste. Vor allem bin ich beim Planen und Dekorieren in meinem Element. Was ich dagegen nicht so mag: Backen. Und gerade letzte Woche –  so zwischen meinem ersten Arbeitstag und einem schon lange eingeplanten Bloggerevent –  hatte ich weder viel Zeit, noch viel Geduld für diese Königsdisziplin der Super Mütter (hier dramatische Musik denken).

Wisst ihr, ich bewundere diese fluffig gebackenen Regenbogenkuchen mit sieben Schichten, die pastelligen Pinatatorten und die Kunstwerken gleichenden Cake-Pops. Aber ich als ungeduldiger Mensch brauche da einfach etwas Zen im Alltag. Die Backblech- und Zuckergussjongliererei kann ich nicht mal ansatzweise zwischen Job und Haushalt. Vor allem, wenn sich während dem Backen das nölige Geburtstagskind an meinem Bein festkrallt oder mit seinem großen Bruder kloppt.

Doch trotz Stress und Kindern zwischen den Füßen wollte ich irgendwas Besonderes machen. Also nicht nur Backmischungen auf und gut ist. Außerdem finde ich es schön, wenn die Feier unter einem bestimmten Motto steht. Das gibt dem ganzen einen roten Faden und wertet nochmal jedes einzelne Element – vom Kuchen bis zur Deko – auf.

Kinderpartykueche2

Gerade rechtzeitig für ein paar letzte Inspiration erschien das Buch „Kinder Party Küche„. Von der Dschungel-Expedion bis zur Piratenmeuterei – in diesem Rezeptbuch dreht sich alles um fantasievoll bunte Partyideen. Die Rezepte wie Leopardentoastbrot oder der Schokoladen Mondkraterkuchen sind einfach erklärt und auch für Amateur Super Moms wie mich geeignet. Und dazu findet man noch allerlei süße Dekoideen für liebevolle verpackte Partymitgebsel oder Einladungskarten.

Kinderpartykueche6

Dummerweise hatte ich mich schon auf das Motto „Superhelden“ eingeschossen – ein Motto, was leider nicht im Buch stattfindet. Aber ich habe mir kurzerhand ein leckeres Rezept für Piraten-Muffins ausgesucht und die süße Verzierung etwas abgewandelt.

Im Muffinteig sind unter anderem Kokosraspeln und getrocknete Aprikosen sowie Holunderblütensirup. Die Verzierung besteht aus Zuckerguss mit Zitronensaft und sauren Gummibärchen (im Original Lakritz und süße Schnüre). Nomnomnom.

Dazu gab es Meerwasser Brause, die ich ebenfalls abwandelte. Ich habe nämlich im Supermarkt nur Blue Curacao mit einem Alkoholgehalt von 17 % gefunden, und dachte mir, dass betrunkene Mini-Heroes keine gute Idee für ein entspanntes Fest wären. Öhm. Also gab es für den Nachmittagskaffee eine rote Helden Brause mit Grenadine-Sirup. Sicher ist sicher.

Kinderpartykueche5

Der feine Herr hat auch kräftig mit verziert, so dass die Muffins für die Kindergartentruppe so zuckerlastig waren, dass die Pampersfraktion wohl mit ordentlich Superpower und Zuckerkick durch die Kita gedüst sind. Aber ab und zu muss das ja wohl erlaubt sein.

Ich bin jedenfalls von meiner Umsetzung auf Sparflamme ziemlich begeistert.

Und wenn der feine Herr im Dezember Geburtstag hat und mit seinen Freunden feiert, werde ich die Ideen für die Fußballparty ausprobieren. Aber diesmal richtig. Mit Zen und ordentlich Backpower.

Kinderpartykueche1

Autorin: Claudia Seifert / Gesa Sander / Nella Mager/ Julia Hoersch

Verlag: AT Verlag

ISBN: 978-3-03800-843-9

Preis: 19,99 Euro

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.