Familiensonntag #WMDEDGT 3/17

Heute ist wieder der fünfte des Monats und damit “Was machst du eigentlich den ganzen Tag” von Frau Brüllen. Zeit also, um euch Mal wieder in den Alltag mitzunehmen. Und da der Sonntag bei uns Familienzeit ist, haben wir auch wieder ganz schön viel mit der Familie erlebt.

7:00 – Der Rabauke wird wach und steht mit dem Iro-Mann auf. Ich darf noch etwas liegen bleiben. Aber scheinbar ist der Mann nochmal im Wohnzimmer eingepennt, denn der Rabauko kommt alle 10 Minuten zu mir an´s Bett. “Mama, wo ist das Papa-Handy?”, “Mamaaaa, darf ich Pad?”, “Mamaaaa…..”. Ich bin leicht genervt als der Mann mit ablösen will und protestiere. Also darf ich noch ne halbe Stunde länger liegen bleiben. Wie gut, dass nun der hungrige und maulende Kater mit im Schlafzimmer ist. Oaaaar.

8:30 – Es hilft nix – der Kater muss raus und ich steht auf. Ich mache Frühstück, füttere die leidenden Katzen und lasse Ludwig, den Nachbarskater, in seine Wohnung. Da bin ich nämlich gerade Katzensitter. Unser Haus ist trotz der vier weiteren Wohnungen noch im Schlaf, die meisten scheinen gar nicht da zu sein. So fällt es zum Glück niemandem auf, dass ich ungewaschen und im Schlafi in den Keller husche, um die Trikots der Fußballkids aus dem Trockner zu holen, zusammenzulegen und die nächste Maschine anzuwerfen.

9:30 – Die Jungs schauen “The Voice Kids” und spielen im Wohnzimmer. Bis der feine Herr seinen Fuß hält und nach einem Pflaster schreit. So ein eingerissener Fußnagel ist schon ne Höllenangelegenheit – 111! Ich versuch mein bestes mit dem schönsten Pflaster, das ich finden kann. Trotzdem humpelt HerrSjardinski durch die Wohnung. Ich denke über Krankenhaus und Notamputation nach.

10:30 – Ich wecke den Mann auf. Wir müssen um 12 Uhr bei meinen Schwiegereltern zum Mittagessen sein. Und noch sind wir alle im Schlafanzug. Aaaaaahhh.

12:30 – Wir sind spät, Oma und Opa aber auch. Die sind nämlich noch gar nicht daheim. Wir räumen schonmal die Küche auf, stellen die Kartoffeln an und bereiten alles vor.

15:00 – Nach dem Essen ist der Rabauko auf der Couch eingeschlafen und der feine Herr schaut einen Lego-Film. Wir lassen die Kids kurz bei Oma, um daheim etwas aufzuräumen und den Haushalt zu schmeißen.

16:00 – Meine Eltern kommen vorbei, um uns zu bekochen. Schon wieder Essen! Kommt dem Iro-Mann aber gelegen, denn der möchte ab morgen eine Woche fasten. Opa baut mit dem Herrn bis zum Abendessen an einer Lego-Polizeistation, während der Rabauko als mies gelaunter Pirat sein Unwesen treibt.

19:00 – Das Bettprogramm wird langsam eingeläutet. Bis der feine Herr schläft, wird es noch zwei Stunden dauern. Ob wir heute mal wieder eine gute Nacht Geschichte schaffen? Ich hoffe sehr, denn wir haben bestimmt schon seit zwei Wochen nicht mehr abends im Bett gekuschelt.

Mal wieder ein sehr chilliger Sonntag mit viel Familienplausch. Und was habt ihr heute so gemacht?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.