Bücher Montag - Kinderbücher Sammlung von Kinderbuchbloggern - März 2018 #kinderbuch

BücherMontag mit Susanne von Familienbücherei – Die Kinderbücher der anderen

Der BücherMontag geht in die nächste Runde – diesmal mit Susanne von Familienbücherei, der ich schon lange folge, denn ihre Jungs sind im gleichen Alter wie meine. Und auch der Buchgeschmack passt, ich habe hier jedenfalls schon einiges bei ihr entdeckt.

Susanne lebt zusammen mit dem Räuberhaupmann, dem großen Räuber (7) und dem kleinen Räuber (4) in einem Räubernest im Südwesten Deutschlands. Die Räuber-Kinder wurden früh mit Susannes Bücherliebe konfrontiert und freuen sich daher auf das abendliche Vorlesen vor dem Schlafengehen. Und falls die Familienbücherei mal nicht liest, gehen sie gerne auf Reisen oder machen Ausflüge – und da gibt es dann die Bücher als Hörbuch auf die Ohren.

Wer mag kann am Ende des Interviews wie gewohnt seinen liebsten Buch-Tipp aus dem August in den Kommentaren verlinken.

BücherMontag mit Susanne von Familienbücherei #interview #buchblogger #bücher #lesen #kinderbuch

Hallo liebe Susanne, seit wann bloggst du eigentlich und wie ist es dazu gekommen?

 

Die Liebe zu Büchern begann schon in meiner Kindheit. Als mein großer Räuber geboren wurde, begann ich Buchhandlungen und Internet nach schönen Kinderbüchern abzugrasen. Dabei stolperte ich über die Plattform Lovelybooks, auf der Autoren und Verlage Leserunden zu ihren Neuerscheinungen anbieten. So fing ich an Rezensionen zu schreiben. Und dann dachte ich mir, wenn du schon Rezensionen schreibst, dann kannst du sie auch auf eine eigene Webseite packen. Das war im Mai 2016.

Hast du auch schon mit dem Gedanken gespielt, selbst ein Buch zu schreiben? Und wenn ja, wäre es ein Kinderbuch oder eher eines für Erwachsene?

 

Ja, eine eigenes Buch ist durchaus ein Wunschtraum, wobei die Betonung hier eher auf Traum liegt. Es gibt durchaus immer mal grobe Ideen, aber ich habe sie nie weiterverfolgt. Auf jeden Fall wäre es ein Buch für Kinder und wer weiß, vielleicht wird aus dem Traum irgendwann mal ein Buch.

Welche Art von Kinderbüchern magst du gar nicht?

 

Insgesamt sind wir sehr breit aufgestellt. Was ich aber gar nicht mag, sind Bücher, die nachträglich zu Fernsehserien erstellt werden. Der kleine Rote Traktor, die Oktonauten und die Bücher zu Disneytrickfilmen. Es gibt schöne Serien und Filme für Kinder, aber in Bücher mag ich es nicht haben. Auch um Bücher zu bekannten Spielzeugmarken mache ich einen großen Bogen. Und der Gipfel des Grauens sind für mich dann rosa glitzernde Prinzessinnenbücher. Aber da habe ich mit meinen Jungs zum Glück keine Diskussionen.

Welchen Autor würdest du unbedingt einmal persönlich treffen? (Und warum?)

 

Oha, da gibt es ja so einige und ich bin nicht so entscheidungsfreudig. Ich wähle Cornelia Funke. Mich fasziniert, wie sie diese fantasievollen Welten erschafft und die Leser jeden Alters in ihren Bann zieht. Außerdem würde das große Räuberkind sich sehr über weitere Geschichten über die Gespensterjäger freuen. Ob da was zu machen ist? Und ich selbst bin totaler Drachenreiter-Fan und ich hoffe, wir müssen nicht wieder 19 Jahre auf Band 3 warten.

BücherMontag mit Susanne von Familienbücherei #interview #buchblogger #bücher #lesen #kinderbuch

Welches Kinderbuch hat dich in den letzten Monaten besonders inspiriert? Weshalb sollte man es unbedingt lesen?

 

Das sind wir wieder bei der Sache mit den Entscheidungen. Ich finde Bücher, die etwas auslösen, beeindruckend. Ein Highlight dieses Sommers war „Ein Sommer in Sommersby“ von Kirsten Boie. In dem Buch gesteht die Oma ihren Enkeln ungewohnte Freiheiten zu, aber erteilt ihnen auch Aufgaben. Die 3 Kinder wachsen daran. Als Mutter brachte mich das natürlich auch zum Nachdenken und Reflektieren. Traue ich meinen Kindern zu wenig zu? Sollte ich ihnen mehr Freiheiten einräumen? Dieses Buch ist ein Plädoyer für mehr Freiheit und Selbständigkeit für Kinder und schon fast ein Must Read in diesem Sommer.

Im Bilderbuchbereich haben wir so viele tolle Bücher bestaunt. Eines, das mir vor Rührung die Tränen in die Augen getrieben hat, war „Ben und die Wale“ von Ingrid Mennen.

Und was liest du mit deinen Jungs gerade?

 

Der kleine Räuber ist gerade totaler Fan von „Frida Furchtlos“, einer Gans, die den Wolf zum Tee einlädt. Und mit dem Großen darf ich „Die geheime Drachenschule“ vorablesen. Er ist bisher begeistert.

BücherMontag mit Susanne von Familienbücherei #interview #buchblogger #bücher #lesen #kinderbuch

 

Danke liebe Susanne. Auch für den Tipp mit “Ein Sommer mit Sommersby”. ich bin kein großer Boie-Fan, aber so wie du das Buch vorstellst, könnte es wirklich was für uns sein. Ich bin ja ein großer Fan von Selbständigkeit bei Kindern.

Und was ist eurer Buch-Tipp im August, den wir unbedingt lesen sollten? Habt ihr über ein tolles Kinderbuch berichtet? Oder habt ihr ebenfalls eine wertvolle Bücher-Sammlung erstellt?

 

Bitte kommentiert einfach mit der Kommentarfunktion – für mehr SEO-Power hole ich eure Links dann nach und nach in diesen Post. Ich bin ganz gespannt auf eure Beiträge. Und meldet euch, falls ihr beim nächsten BücherMontag-Interview dabei sein wollt.

Kinderbücher ab 6 Jahren:

 

Bilderbücher:

 

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Ich habe im August zwei besonders schöne Kinderbücher aufgetan, beide vom arsEdition Verlag.
    Einmal Der Sternenmann von Max von Thun
    https://schnuppismama.wordpress.com/2018/08/07/der-sternenmann-max-von-thun-verlag-arsedition-kinderbuch-rezension/
    Und einmal Als Larson das Glück wiederfand – die Schweden können das einfach mit den Kinderbüchern:
    https://schnuppismama.wordpress.com/2018/08/16/als-larson-das-glueck-wiederfand-verlag-arsedition-kinderbuch-rezension/
    Beide kann ich nur von Herzen empfehlen!
    Liebe Grüße
    schnuppismama Kira

  2. Vielen Dank für diese neue tolle Vorstellung und die vielen Buchtipps von Susanne!
    Wir haben im August ganz fasziniert die zwei neuen Meermädchen-Bücher aus der Alea-Aquarius-Reihe gelesen; einmal das schöne Erstlese-Buch und dann den spannenden Band 4 für die älteren Kids ab 10 Jahren: https://kuestenkidsunterwegs.blogspot.com/2018/08/alea-aquarius-kampf-gegen-den-muell-im-meer-plastik-vermeiden-tanya-stewner.html .
    Die sind auch keineswegs kitschig, sondern befassen sich mit einem ernsten Thema, das uns als Küstenkindern sehr am Herzen liegt: Dem Müll im Meer, und was wir als Familie dagegen tun können!

    Viele liebe Grüße aus dem Norden
    Küstenmami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.