Medienkompetenz

Medienkompetenz – Mama ist offline und nix geht mehr #Buchtipp

Ein Teil meines Lebens findet online statt – so ist das eben, wenn man beruflich Social Media Managerin ist und nebenbei noch bloggt. Ob ich nun arbeite oder meinen Freunden schreibe: Am Ende sehen mich meine Kinder am Tablet oder mit dem Smartphone vor der Nase da sitzen. Was ich da mache? Das wissen sie nicht so recht. Warum das Internet Fluch und Segen zugleich ist, erzählt das kindgerechte Sachbuch zur Medienkompetenz Mama ist offline und nix geht mehr von Anette Beckmann. Ein guter Start, um diese Online-Welt kennen zu lernen. Und zwar erstmal offline.

Carlottas und Henris Mama ist echt cool! Sie hat immer das neueste Smartphone, kennt sich super mit Computern und Apps aus, hat über 800 Freunde auf Facebook, nutzt Snapchat und digitalisiert die Wohnung, wo es nur geht. Papa verhält sich gegenteilig: Er ist fürs Radio hören, Brettspiele spielen und Bücher lesen und begnügt sich mit einem schnurgebundenen Telefon. Da Mama die Finger nicht vom Handy lassen kann, ist der Ärger in den Ferien bereits vorprogrammiert. Als dann auch noch Carlotta und Henri versehentlich das Smartphone in die Kloschüssel fallen lassen, hängt der Haussegen schief. Schafft sie es, eine ganze Woche offline zu sein?

Humorvoll und informativ zeigen Anette Beckmann und Marion Goedelt Kindern ab 7 Jahren den Nutzen, aber auch die Gefahren der zunehmenden Digitalisierung. Mit Mitmach-Seiten zum Ausfüllen. #medienmomente

 

Mama ist offline und nichts geht mehr #Medienkompetenz #Sachbuch #Kinderbuch

Das sagt Mutter:

 

In unserer digitalen Welt wird Medienkompetenz immer wichtiger. Und bevor der feine HerrSjardinski ein eigenes Smartphone besitzt, möchte ich, dass er auch über diese Online-Welt bescheid weiß. Mama ist offline und nichts geht mehr ist witzig und ganz ohne erhobenen Zeigefinger geschrieben. Dazu gibt es ganz viele Bilder im Comic-Stil – perfekt für Erstleser, auch wenn ich mir hier ein etwas optimaleres Schriftbild – größer und ohne Schreibschrift – gewünscht hätte.

Die Kinder bekommen mit der Geschichte von Henris und Carlottas Familie einen Eindruck, was digital bedeutet, wofür man Emojis braucht und was Internetsucht und Datenschutz sind.

Überleg doch mal: Mama sitzt den ganzen Tag hinter dem Rechner oder schaut auf ihr Handy. Und als ich neulich abends ins Schlafzimmer kam, hat sie das Tablet superschnell unter dem Kopfkissen versteckt – Seite 32

Vor allem die Sache mit den privaten Daten finde ich super wichtig. Denn bevor der feine Herr irgendwann einmal ein eigenes Smartphone besitzt, sollte er schon eine Ahnung von dem haben, was im Netz alles mit Bildern & Co. passiert.

Alles was im Internet veröffentlicht wird, kann von anderen geteilt und weiterverbreitet werden. Deshalb solltest du sehr private Fotos und Nachrichten nicht per WhatsApp, Facebook oder Instagram verschicken. – Seite 51

Besonders gut gefallen hat mir, dass sowohl die positiven als auch die negativen Seiten des Internets und der Digitalisierung kindgerecht beleuchtet werden. Das wahre Leben, das findet aber offline statt – und so ein Tag ohne Internet ist auch ganz schön.

Das sagt Söhnchen:

 

Mama, die ist ein bisschen wie du, die Mutter von Henri und Carlotta. Sag mal, können wir das Buch da mit den Spermien auch mal lesen? – HerrSjardinski

Uns gefällt die Reihe Carlotta, Henri und das Leben jedenfalls sehr gut. Wir haben dann gleich noch einen weiteren Band – Tante Ulli ist verliebt und vermehrt sich – entdeckt. Ein Aufklärungsbuch für Grundschulkinder, das der feine Herr ziemlich interessant fand. Und nach mehrmaligem Fragen, ob wir das denn nicht auch mal lesen wollen, habe ich es bestellt. Richtig coole kindgerechte – aber nicht kindische Aufklärung – die Kinderfragen ernst nimmt. Ich bin absolut hin und weg von dieser Sachbuch-Reihe für Kids.

Wer Lust hat und aus dem Raum Darmstadt / Frankfurt kommt: Am 14. Mai findet eine Lesung mit Anette Beckmann in der  Centralstation Darmstadt statt.

 

*** Werbung ***

Carlotta, Henri und das Leben: Mama ist offline und nix geht mehr

 Autor: Anette Beckmann
 Illustrationen: Marion Goedelt
 Verlag: Tulipan Verlag
 ISBN: 9783864294105
 Altersempfehlung: ab 7 Jahren
 Seiten: 64
 Preis: 15,- €

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann pinne ihn doch auf Pinterest.

Mama ist offline und nix geht mehr - Medienkompetenz für Grundschulkinder #Kinderbuch #Medien #Sachbuch #Medienkompetenz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.