Teuflisch gut: Luzifer Junior – Zu gut für die Hölle #Rezension

Wissen eure Kids eigentlich, was die Hölle ist? Ihr wisst schon, dieser schweflig stinkende Ort, in dem es Backofen-warm ist? Ja genau der. Dort geht es schon etwas ruppig zu, findet auch manchmal Luzie. Und stellt für die Heavy-Metal-Fans aus Abteilung 27 auch mal Metallica an. Deshalb bekommt Luzie auch mächtig Ärger mit seinem Papa, dem Teufel höchst persönlich. Der findet seinen Sohn nämlich viel zu nett und schickt ihn dorthin, wo man das Bösesein am besten lernen kann: in ein Internat auf der Erde.

Und dort wartet ganz neuer Ärger. Luzifer kommt nicht nur in den Genuss von Schokolade, sondern ist auch noch sterblich. So sieht sich der Sohn des Teufels schnell mit einem zerfließenden Gesicht, höllischen Rülpsern sowie gefährlichen Büchern konfrontiert. Und dann ist da ja noch die gemeine Bande vom schnöseligen Torben, bei dem man Bösesein eigentlich so herrlich abgucken könnte, wenn…ja…wenn man eben nicht so nett wäre…

“Luzifer – Junior – Zu gut für die Hölle” ist der neue Auftakt einer Lesereihe für Kinder ab 10 Jahren – und einfach teuflisch gut.

Luzifer2

Das sagt Mutter: Hurra, endlich mal ein Kinderbuch mit Kraftausdrücken und Sarkasmus. I love it. “Boah, schmeckt das geil!” ist einer der vielen Sätze, bei dem mein Herz aufging. Ja, wirklich. Es liest sich nicht nur wie geschnitten Brot, das sind endlich mal Dialoge nach meinem Geschmack. Und dazu ist Luzie auch noch wahnsinnig eloquent und pfiffig – er trifft mit Worten und verwirrt damit sogar die harten Jungs. Mega!

Außerdem sympathisch: Junior ist nicht nur erfrischend sarkastisch, sondern auch noch absoluter Tierfreund und Vegatarier. Und kann so gar nicht verstehen, warum Metal-Fans in die Hölle kommen. Ha, ich auch nicht. Nur weil dieser bekloppte CEO Helene Fischer gut findet, oder was?

Jochen Till, du bist mein neuer Kinderbuch-Lieblingsautor. Wenn da nicht bald Band 2 folgt, dann wartet hoffentlich ein höllischer Platz in Abteilung 82 auf dich: für die Autoren die ihre Lesefans zu lange warten lassen. Noch nie hat sich der feine Herr so sehr auf´s Vorlesen gefreut, ehrlich!

Das sagt Söhnchen: Mama, ich bin schon bettfertig, können wir jetzt lesen? Ich will noch mehr von Luzie und Cornibus hören. Das ist so witzig, ich muss dann immer laut lachen, weil Luzie so coole Sprüche drauf hat. Und wenn wir fertig gelesen haben, dann lesen wir das Buch nochmal, ja?

Autor: Jochen Till
Illustration: Raimund Frey
Verlag: Loewe Verlag GmbH
ISBN: 978-3-7855-8366-1
Altersempfehlung: 10 Jahre
Preis: 12,95 €

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Vielen teuflischen Dank für diese höllisch schöne Rezension! Freut mich sehr, dass euch mein Luzie so gut gefällt…:-)
    Abteilung 82 bleibt mir hoffentlich erspart, Band 2 kommt im Herbst! 😉
    Ihr könntet euch die Wartezeit aber gern mit meinen “Spackos in Space” vertreiben, das dürfte euch auch gefallen – da gibt’s sogar vegetarische Zombies…;-)
    Liebe Grüße, Jochen

    • Hallo lieber Jochen,
      wow, ich fühle mich geehrt, dass du meine Rezension gelesen hast. Wir freuen uns sehr auf Band 2. Wobei man in Abteilung 82 auf gar nicht soooo schlechte Gesellschaft treffen würde (ich schätze Patrick Rothfuss und George R.R. Martin werden dort auch Mal landen).

      Die “Spackos” Band 1 ist bestellt – hört sich prima an.

      Liebe Grüße, Marsha

  2. So schöne Rezensionen lese ich natürlich besonders gern! 😉 Und das muss dann auch gewürdigt werden, finde ich. Ich poste sie heute noch auf der Luzifer-Facebookseite. Könntest du sie eventuell noch auf amazon stellen? Ich habe gestern erfahren, dass das wichtig für die Lizenzabteilung des Verlags ist, damit wir die Hölle in ganz viele Länder bringen können! 😉

    Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den Spackos und freue mich über Feedback! 🙂

    Liebe Grüße, Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.