Wut in den Griff bekommen – Das Schlechte-Laune-Monster

Schlechte-Laune-Tage hat wohl jeder mal. Aber nur Kinder in einem bestimmten Alter haben manchmal so richtige Kack-Laune-Tage. Tage, an denen man als Eltern eigentlich nur alles falsch machen kann. Egal ob man Hilfe anbietet oder zum alleine-machen animiert. Ob man die Butter auf den Toast von links nach recht schmiert oder umgekehrt. Vielleicht ist auch die Butter falsch? Oder der Toast? Oder war es sogar falsch, dass Kind überhaupt zu fragen, ob es einen will? Wisst ihr, was ich meine? An diesen Tagen sind die Geschwisterstreits vorprogrammiert. Und Tränen sowieso.

Diese Schlechte-Laune-Tage beschreibt das Bilderbuch Das Schlechte-Laune-Monster jedenfalls sehr treffend. Schon alleine das Cover trifft so ins Schwarze, denn die schlechte Laune klebt oft stundenlang wie ein Schatten am übelst gelauntesten Kind aller Zeiten.

Das Schlechte-Laune-Monster – Darum geht´s

 

Oskar hat mal wieder einen dieser Tage … Einen dieser ANDEREN Tage … Tage, an denen er seinen kleinen Bruder ärgert und mit den Füßen stampft. Und wer hat Schuld daran? Das Schlechte-Laune-Monster! Es stiftet ihn zu immer neuem Unfug an und hat ihn fest im Griff. Zusammen toben und schreien sie, erschrecken alte Damen und verwandeln das Schwimmbad in eine riesige Puddingschüssel. Kurzum: Sie gehen allen gehörig auf die Nerven. Das bleibt nicht ohne Folgen und Oskar kommt ins Grübeln. Will er wirklich so weitermachen? Eine kluge Geschichte über mürrische Momente und die Erkenntnis, dass nett sein auch Spaß machen kann.

Das Schlechte-Laune-Monster

Das sagt Mutter – Das Schlechte-Laune-Monster macht gute Laune

 

Ja, diese Schlechte-Laune-Monster kennen wir alle. Vor allem in der Autonomiephase, während der Kinder ihr eigenes Ich entdecken und mit Emotionen umgehen lernen – und dazu auch noch alles alleine machen wollen. Oder manchmal auch nicht. Und sich gefühlt alle paar Minuten die Meinung ändert. Uff. Ist ja auch gar nicht so einfach, herauszufinden, was man will, oder? Und dann kommt die Wut…

Oskar und das Schlechte-Laune-Monster stampften und brüllten, bis sie nicht mehr stampfen und brüllen konnten! – Seite 23

Oder bildlicher gesagt das Schlechte-Laune-Monster. Das sieht eigentlich ganz nett aus, hat eine Haut wie Schmirgelpapier und müffelt nach alten Socken. Außerdem mag es vor allem eins: andere ärgern, damit sie ebenfalls mies drauf sind. Dass das aber alle Freunde vergrault und die Stimmung im Keller ist, findet Oskar am Ende auch nicht schön.

Ein wunderschön illustriertes Kinderbuch über diese Wut im Bauch, die Kinder von 3 bis 6 Jahren nur zu gut kennen. Den Ausgang der Geschichte finde ich allerdings ein bisschen zu einfach – mir hätte es besser gefallen, wenn Oskar vielleicht noch mit seiner Mama redet, warum er denn so eine Schlechte-Laune hat.

Das sagt Söhnchen – Der Junge und das Monster sind fies

 

Boah, Mama, was für ein grooooßer Burger. Da sind Käfer drin!!! – Rabaukowitsch

Der Rabauko liebt vor allem die Seite mit dem Schlechte-Laune-Burger. Bis auf die Käfer sieht der auch einfach lecker aus.

*** Werbung ***

Das schlechte Laune Monster

 Autor: Tom Jamieson
 Illustrator: Olga Demidova
 Verlag: JP Bachem Verlag
 Alter: ab 3 Jahren
 ISBN: 978-3761632406
 Seiten: 32
 Preis: 12,95 €

Schlechte Laune Monster - Wut in den Griff bekommen #Kinderbuch #Bilderbuch #Wut #Trotzphase #Monster

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann pinne ihn doch auf Pinterest.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Liebe Marsha,
    so ein kleines schlechte Laune Monster habe ich auch öfter zu Hause. Meist wenn die Nacht kurz war und der Morgen viel zu früh kam. Da weint es plötzlich los über Dinge die jeden Tag genau so sind. Und sonst nie weinenswert.
    Vielen Dank für diese Buchvorstellung. Das sollte mein Morgenmuffelchen auch bald mal lesen.
    Liebe Grüße
    Franziska von buchfamilie.de

    • Hallo liebe Franziska, ich kann da dein Monsterchen gut verstehen – das geht meinem Rabauko auch so.
      Schau doch mal beim BücherMontag vorbei – da kannst du deine Rezensionen gerne verlinken, wenn du magst. Buchblogger-Netzwerken, würde mich freuen.
      Liebe Grüße, Marsha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ist für mich ok.