Das geheime Logbuch

Buch-Tipp: Abenteuergeschichte voller verrückter Ideen – Das geheime Logbuch

Als ich “ Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brilliante Erfindung“ in den Händen hielt und den Klappentext las, dachte ich, es handele sich um ein Buch für kleine Tüftler. Das dahinter aber so viel mehr steckt hat mich unglaublich positiv überrascht. Wer nach einem sehr emotionalen Buch mit dem Hintergrund von Verlust der Eltern und Mobbing sucht, ist hier genau richtig.

Das geheime Logbuch des Polarforschers ist aus dem Museum für fast brillante Erfindungen verschwunden. Und ausgerechnet Ros Mutter hat etwas damit zu tun: Mit einer fetten Gefängnisstrafe sitzt sie im „Gugelhupf“ auf einer ausbruchssicheren Insel, während Ros Vater nur noch auf der Playstation zockt und sich für nichts anderes interessiert. Ro ist fest entschlossen, die Sache aufzuklären: seine Mutter ist schließlich unschuldig. Zum Glück ist sein bester Freund Archie ein richtig guter Erfinder. Und dann ist da noch Lela, die ganz schön magnetisch ist. Zusammen entwickeln die drei einen genialen Plan. Alles, was sie dazu brauchen: Helium und ein riesiges Stück Zeltteppich. Doch nicht immer klappt alles wie gedacht …

Ein spannendes und Abenteuerbuch für Kinder ab 10 Jahre, das sich auch dank der kurzen Kapitel und Illustrationen wunderbar zum Vorlesen ab dem Vorschulalter eignet.

Das geheime Logbuch

Schau, Dinge können gelingen. Und Dinge können schiefgehen. Und manchmal, wenn man Glück hat, kann auch etwas zufällig gelingen. Das weiss man im Voraus nie. Man muss es einfach ausprobieren. (Schlusswort)

Das sagt Mutter – Emotionaler Kinderroman mit Gänsehaut-Effekt

 

Die Geschichte ist so anders, wie das, was wir sonst so lesen. Und das liegt vor allem an der Ich-Perspektive, die wunderbare Einblicke in die Gefühlswelt eines Kindes geben. Da ist so viel Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Hoffnung, Freude – und alles steckt in diesen kurzen treffenden Sätzen. Manchmal hat mich das ganz schön umgehauen.

Als würde ich durchs Eis fallen. Die ganze Klasse dreht den Kopf zu mir. Sogar die Lehrerin starrt mich an.

Diese Rettungsmission dreier Freunde hat nämlich mehrere ernstere Nebenthemen. Da wäre einmal der Verlust der Mutter, die unschuldig im Gefängnis sitzt. Dazu der trauernde Vater, der von der Situation überfordert meist psychisch abwesend ist. Und dadurch sich selbst und sein Kind emotional verwahrlosen lässt. Dann wäre noch das Mobbing und die Ausgrenzung durch die Klassenkameraden. Aber auch Verliebtheit, Freundschaft und Hilfsbereitschaft spielen eine große Rolle. Chaotisch eben, wie im wahren Leben.

Mein Herz setzt aus. Mein Atem auch. Und dann falle ich um. Oder ist es vielleicht die Welt, die umfällt und die ganze Schwerkraft wirft mich an die Wand?

Und dann kommt noch dazu, dass die Ereignisse in der Geschichte so unrealistisch sie auch scheinen mögen, schlüssig in bis ins kleines Detail durchdacht sind, dass man sich fragt, ob sie nicht doch funktionieren könnten. Wie die Steuerung eines Heißluftballons mit einer Drohne beispielsweise. Oder ein umgekehrter Einbruch.

Ein Abenteuerroman mit vielen lustigen Erfindungen, der seinen ernsten Kern sehr emotional verbirgt und für sehr viele Überraschungen sorgt. Ich möchte mehr von Simon van der Geest lesen! Unbedingt.

Das geheime Logbuch

 

Das sagt Söhnchen – Ich will auch einen Ballon bauen

 

„Papa, die haben da einen Ballon gebaut. Aus ganz vielen Zelten. Und eine Drohne dran gemacht, damit sie den steuern können. Das ist soooo cool“. (Der feine Herr)

Aber warum hat das denn jetzt alles nicht geklappt? Ist das Buch jetzt fertig? Das finde ich doof, das soll jetzt noch nicht fertig sein! Zeig mal die nächsten Seiten, was da gezeichnet wurde.

♥ Autor: Simon van der Gest
♥ Übersetzung: 
Mirijam Pressler
♥ Illustrator: Kerstin Meyer

♥ Verlag: Thienemann
♥ 
ISBN: 978-3-522-18454-0
 Altersempfehlung: ab 10 Jahre
 Preis: 11,99 €

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.