Category

Leben mit Kindern

Das kleine Walhorn - Kinderbuch über die Bedeutung von Familie ab 4 Jahren - Rezension auf Mutter&Söhnchen
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Das kleine Walhorn – Die Bedeutung von Familie für Kinder ab 4 Jahren

Was ist eigentlich Familie? Ist es das Blut, was uns zur Familie macht oder eher das Gefühl von Geborgenheit und Vertrautheit? Ich bin jedenfalls von letzterem überzeugt – die Liebe zueinander macht uns zur Familie. Das zeigen am besten all die modernen Familienformen wie Patchwork, Regenbogen und Co. „Das kleine Walhorn“ von Jessie Sima behandelt ganz einfühlsam und witzig das Thema Familie, deren Bedeutung und die Suche nach der eigenen Zugehörigkeit. Meine Jungs und ich sind ganz verliebt in dieses ganz besondere Einhorn-Buch.Read more

Schnullerentwöhnung
Körper & Seele, Leben mit Kindern

Sanfte Schnullerentwöhnung ganz ohne Schnullerfee

Jedes Kind ist verschieden – das merke ich seit dem zweiten Kind ziemlich genau. Wie auch bei dem großen Thema Schnuller. Denn unser erster Sohn – HerrSjardinski – hatte nur eine kurze Zeit das Bedürfnis nach einem Nuckel. Er schrie nur wenig und meist konnte er sich einfach selbst beruhigen. Mit 6 Monaten war der Nuckel für ihn Geschichte. Er wollte ihn einfach nicht mehr haben. Thema Schnuller: abgehakt

Ich war ziemlich happy, denn ich fand die Dinger eigentlich schon immer ziemlich doof. Vor allem bei älteren Kindern, die permanent mit Schnuller im Mund rumliefen und die man kaum verstand, wenn sie einem etwas sagen wollten. Konnten die Eltern von diesen Langszeitnucklern nicht mal konsequent sein? Klar, ich verstand damals mit einem Kind die Welt. Nicht!

Glücklicherweise wird man bekanntlich mit dem zweiten Kind schlauer. Auch in diesem Punkt. Unser Rabauke schrie sehr viel und schlief dazu sehr schlecht. Ich war einfach nur unendlich dankbar, wenn er nicht 24 Stunden an meiner Brust hing, sondern seelig an seinem Nunu nuckelte. Ich war froh, wenn er weinte und sich mit seinem Nunu beruhigten konnte. Oder wenn er nachts mit dem Nunu endlich wieder einschlief. Was für eine geniale Erfindung, dieser Schnuller doch ist!

Aus dem Saugbedürfnis wurde eine Schnuller-Sucht

 

Wie die Eichhörnchen horteten wir Schnuller, die in allen Taschen und Zimmerecken griffbereit lagen. Auch in der Betreuung und bei der Oma wurden sie deponiert. Der Nunu wurde permanent von unserem kleinen Schnuller-Junkie verlangt und eine schnullerfreie Zeit war nicht in Sicht. Auch nicht, als der Rabauko bereits 2 Jahre alt war. Ich machte mir langsam Sorgen um schiefe Zähne, einen offenen Biss und eine schlechte Aussprache. Irgendwie mussten wir den Schnuller bis zum empfohlenen 3. Lebensjahr loswerden, aber wie? Wie war das nochmal mit den konsequenten Eltern? Upppsiii!

Wir haben eine ziemlich lange Schnullerentwöhnung hinter uns, die sich über Monate hinwegzog. Und zwar ohne Schnullerfee. Ich erzähle euch Schritt für Schritt, wie wir vorgegangen sind.Read more

Luzifer junior 3: Einmal Hölle und zurück - Renzension auf Mutter&Söhnchen
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Luzifer junior 3: Einmal Hölle und zurück #Verlosung

Ich bin ja ein absoluter Serienjunkie – egal ob Bewegtbild oder gedruckte Buchstaben. Ich will immer mehr von guten Geschichten. Nun begleiten der feine Herr und ich schon seit einem Jahr Luzifer junior und nun ist der dritte Teil erschienen. Ist klar, dass wir auch mit Luzie in die Hölle gehen, oder? Denn nach dem atemberaubenden Cliffhanger von Band 2 wollen wir endlich wissen: Warum hat Lilly dämonische Kräfte? Was ist mit Luzies Papa passiert? Und wer hat nun die Geschäftsleitung der Hölle übernommen? Ich stelle euch den 3. Band kurz vor ohne zuviel zu verraten. 

Luzie und seine Freunde machen sich auf die Suche nach Luzifer senior, der spurlos verschwunden ist. Es sieht ganz so aus, als ob der Teufel höchstpersönlich entthront wurde. Zusammen mit Lilly, Aaron und Gustav und dem Spion-Dämon reist Luzie hinab in die Unterwelt, um der Sache auf den Grund zu gehen.Read more

Kindercoaching Buch-Tipp - Erzähl doch mal von dir!, Die besten Tipps, wie sich ein Kind im Gespräch öffnet
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Kindercoaching – Wie sich ein Kind im Gespräch öffnet #Buchtipp

„Na, wie war die Schule?“, frage ich den feinen HerrnSjardinski beim Mittagessen. Und wie so oft bekomme ich ein „Gut!“ zu hören. Ich Amateur lerne es wohl nie, dass mein Kind eben nicht eines ist, aus dem die Erlebnisse wasserfallartig sprudeln. Dabei weiß ich doch – wie wohl jeder, der schon einmal ein Interview geplant hat – dass man IMMER offene Fragen stellen soll. Also nie solche, die mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten sind. Und dann bohre und bohre ich, um irgendetwas aus diesem Jungen herauszubekommen. Und es wird nicht besser.

Doch wie erfährt man eigentlich als Elternteil die Dinge, die man wissen möchte? Wie öffnet sich ein Kind, das nicht gerne von sich aus erzählt? Und was macht man in schwierigen Situationen, wenn das Kind zum Beispiel traurig oder wütend ist und noch weniger reden mag? Ich habe mit die letzten Wochen etwas mit Kindercoaching und dem wunderbaren Buch „Erzähl doch Mal von dir!“ von Christine Weiner beschäftigt. Ich stelle euch Kindercoaching kurz vor und am Ende darf ich ein Set verlosen!Read more

Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Saulustige und abgedrehte Buchreihe – Der verrückte Erfinderschuppen (1)

Es gibt mittlerweile schon einige beliebte Kinderbuchreihen, die nicht in Reihenfolge gelesen werden müssen. Nur bisher war für den feinen Herrn noch keine passende dabei, bei der die Begeisterung nachhaltig war. Aber endlich haben wir eine Serie gefunden, die lustig, spannend, etwas lehrreich und auch ein bisschen abgedreht ist. Der verrückte Erfinderschuppen – Der Limonaden-Sprudler von Lena Hach ist genau nach dem Geschmack vom feinen Herrn. 

Tilda, Fred und Walter sind Erfinder! Denn Tilda kann richtig gut zeichnen, Fred kann unheimlich gut basteln und Walter hat die irrsinnigen Ideen. Die Superideen und die Kackideen. Zuerst wollen die drei einen Limonaden-Sprudler erfinden. Doch woher sollten die Freunde wissen, wie gefährlich so ein Sprudler sein kann? Denn zuerst fliegt das Dach des Erfinderschuppens in die Luft und dann haben auch noch der Dicke und der Dünne die Jung-Erfinder auf dem Kieker. Ob sie wohl trotzdem den Nobelpreis für ihren Limonaden-Sprudler bekommen?Read more

WMDEDGT 2/18 - Mutter&Söhnchen
Leben mit Kindern, WorkingMom

Pinterest-Träume & erste Ostereier – WMDEDGT 2/18

Heute ist wieder der fünfte des Monats – also Zeit für Tagebuchbloggen nach dem Motto „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“. Diesmal an einem Montag – ein Tag, der sowieso immer so mega vollgestopft ist. Denn ich muss nicht nur den Kühlschrank nach dem Wochenende füllen, sondern auch arbeiten gehen. Warum ich im Moment von Pinterest träume und wir schon für Ostern basteln, erzähle ich euch gleich ….

6:30 – Der Wecker klingelt und ich schleiche in die Küche. Alles schläft noch. Seitdem der Rabauko seinen Schnuller endlich endlich los geworden ist (das berichte ich euch noch, wie wir DAS geschafft haben), schläft er auch endlich viel besser und kommt nicht mehr jede Nacht in mein Bett. Ich mache die Frühstücksbrote für die Jungs und gehe dann ins Bad. Um 7 Uhr muss ich den feinen Herrn wecken, denn der muss mit mir aus dem Haus.Read more

6 Monate Schulkind #grundschule #einschulung
Leben mit Kindern, Werbung

6 Monate Schulkind – meine Tipps für den Schulstart, Schulranzen & Co. #Verlosung

*** Werbung ***

Jetzt haben wir das erste Schulhalbjahr hinter uns. Wie krass schnell ging das denn? Viele meiner Bedenken – wie die Sache mit den Hausaufgaben – haben sich in Luft aufgelöst: Plöpp! Aus dem kleinen Jungen, der erst nicht Bus fahren wollte, ist ein selbstbewusstes Schulkind geworden, das richtig viel Spaß am lernen hat. Und obwohl HerrSjardinski eine ganz liebe Klassenlehrerin und sehr nette Klassenkameraden hat, war das letzte halbe Jahr nicht immer so einfach. In die ganzen Schulabläufe, die auch sehr viel Selbständigkeit fordern, mussten wir erst reinwaschen. Davon mag ich euch heute etwas erzählen. Und am Ende verlose ich noch ein FlexMax Schulrucksack-Set von Scooli für kleine Fußball-Fans.Read more

Leben mit Kindern, Spielen & Lesen, Werbung

William Wenton 2 – Endlich geht das Abenteuer noch spannender weiter

Letzten Herbst wagten der feine Herr und ich uns an den ersten William Wenton Teil – ein Science-Fiction-Kinderbuch. Das Schulkind war sehr begeistert vom nerdigen Abenteuer, auch wenn ich an einigen Punkten nicht ganz seiner Meinung war. Nun ist der zweite Teil der Reihe William Wenton 2: William Wenton und das geheimnisvolle Portal erschienen – und was soll ich sagen: Ich hätte nicht gedacht, dass er so viel besser sein würde!

Während sein Großvater auf geheimer Mission zum Himalaya reist, muss William wieder die Schulbank drücken – und sich dabei die Demütigungen seines Lehrers gefallen lassen. Aber dann häufen sich bei William mysteriöse Ohnmachtsanfälle und auch eine beängstigende Gestalt scheint ihn zu verfolgen. Hat das mit dem Luridium in seinem Körper zu tun? Oder steckt etwa Abraham Talley dahinter? Aber der soll eigentlich tiefgefroren im Institut für posthumane Forschung liegen. Oder etwa nicht? William wird zurück ins Institut gebracht und versucht auf seine eigene Art dieses Rätsel zu lösen.Read more

25 Dinge, die Kinder mit Jahren getan haben sollten - mehr auf Mutter&Söhnchen
Leben mit Kindern

25 Dinge, die Kinder mit 7 Jahren getan haben sollten

Wenn ich an meine Kindheit denke, so war diese frei und unbeschwert. Im Alter von vier Jahren spazierte ich bereits alleine um „die vier Ecken“ – das heißt, ich durfte einmal um den Block gehen, ohne dabei die Straße zu überqueren. Später in der Grundschule war ich viel im Feld hinter unserem Haus unterwegs, stundenlang. Da habe ich dann mit meiner Freundin Kartoffeln über dem Feuer geröstet und Staudämme im Bach gebaut. Und ich bekam ab der 1. Klasse Taschengeld. Eine D-Mark war das. Ich weiß noch, wie ich mein teuer gespartes Geld einmal am Kaugummiautomaten auf dem Schulweg verpulverte, um mir Ohrringe zu ziehen. Und dabei hatte ich gar keine Ohrlöcher.

Ganz schön dumm von mir, das mit den Ohrringen. Aber manchmal müssen Kinder einfach eigene Erfahrungen machen. Kleine Risiken eingehen, sich selbst etwas zutrauen, Entscheidungen treffen und daraus klug werden.Read more

Faultier gefunden - Ein wundervoll illustriertes Kinderbuch für Faultierfreunde ab 3 Jahren, Rezension auf Mutter&Söhnchen
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Faultier gefunden – illustriertes Kinderbuch für Faultierfreunde ab 3 Jahren

Sie bewegen sich wie in Zeitlupe, schlafen bis zu 20 Stunden am Tag und hängen am liebsten rum: Faultiere. Das Faultier lebt unseren geheimen Traum und ist dabei auch noch irre niedlich. Und weil wir Faultiere mögen, haben der Rabauko und ich uns auch gleich in das Kinderbuch Faultier gefunden von Frann Preston-Gannon verliebt.

Eines Tages taucht im Garten von drei Kindern ein schlafendes Faultier auf. Egal was die Kinder fragen – es gibt keine Reaktion. Aber was ist das eigentlich für ein Wesen, fragen sich die drei Freunde? Vielleicht ein Astronaut? Und wo kommt es her? Aus einer weit entfernten Galaxie? Die jungen Leser begleiten die drei kleinen Abenteurer auf ihrer spannenden Suche nach der wahren Herkunft des ungewöhnlichen Gastes. Faultier gefunden ist ein Kinderbuch für Faultierfreunde ab 3 Jahren. Read more

Schliessen
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert. Jetzt Google Analytics deaktivieren: Hier klicken um dich auszutragen.