Most popular posts

Top posts

William Wenton 1
Spielen & Lesen

Leseabenteuer für Nerds – William Wenton und die Jagd nach dem Luridium

Lesen ist wie Kino im Kopf. Jedenfalls ist da bei mir immer so. Aber wie ist das mit einem 6-jährigen Jungen? Kann der sich auch alles so gut vorstellen, vor allem, wenn ein Buch so ganz ohne Illustrationen und Comics auskommt? „William Wenton und die Jagd nach dem Luridium“ ist ein Buch, das ganz ohne Zeichnungen auskommt – und dazu mega spannend. Wir wagen uns an unseren ersten Science-Fiction-Kinderroman – pures Kopfkino für Kinder ab 10 Jahren, die Rätsel, Abenteuer und Roboter lieben!

Wenn William Wenton Rätsel löst, dann ist das ein magischer Moment, in dem die Zeit still zu stehen scheint. Doch als er einen angeblich unlösbaren Code knackt, werden seine Eltern bedroht und William von geheimnisvollen Fremden an das Institut für Posthumane Forschung entführt. Eine Einrichtung, die sich mit Kybernetik und Robotertechnik beschäftigt.

Read more

Windelfrei
Körper & Seele, Leben mit Kindern

Musst du Pipi machen? – Endlich windelfrei mit drei Jahren

„Komm Rabauko, zieh deine Jacke an, wir müssen einkaufen.“
„Ja, Mama, mach iss.“
„Musst du Pipi machen?“

Taadaa, der meist gesprochenste Satz in diesen Tagen. Musst. DU. Pipi. Machen? Ich spreche keine drei Sätze mit dem Sohn, ohne das einer davon irgendwas mit „Pipi“ zu tun hat. Sogar in der Begrüßung nach dem Kindergarten. Hallo mein Schatz! Musst du Pipi machen? Oaarr, ich bin gerade selbst genervt von dieser Fragerei. Aber, der Rabauko ist seit einer Woche quasi windelfrei.

Endlich 3 – windelfrei?

 

Sprich er hat meist den ganzen Tag keine Windel an. Und das ist echt ein riesen Schritt. Denn eigentlich hatte er bis zu seinem dritten Geburtstag so gar kein Interesse an Toilette, Töpfen oder coole Jungs-Unterhosen. Im Kindergarten war das irgendwie ein anderes Ding. Da ging er brav mit den anderen – trockenen – Kollegen aufs Miniklo. Freiwillig! Und man dachte dort, er wäre nun soweit. Ein Toilettenkind. So dass ich am frühen Nachmittag ein Kind in Unterhosen mit heim nahm. Das dann alle paar Minuten eine nasse Hose hatte.

„Musst du Pipi machen?“
„NEIN, iss muss NICHT!!!“ schrie der Rabauke wütend. Und hatte keine fünf Minuten später eine nasse Hose.

Also doch wieder Windel. Denn irgendwie ist es doch nicht schön, wenn man permanenten Frust erfährt. Er war nicht so weit. Er sagte nie, wenn er musste, auch nicht auf meine Fragen.

Der Rabauko lief also fröhlich in Windeln herum, während sein großer Bruder mit 2 Jahren bereits für das große Geschäft auf den Topf ging und mit 2,5 Jahren bis auf kleinere Unfälle trocken war. Es war ein längerer Prozess über mehrere Monate, dieses Trockenwerden. Während der wir auch vom Töpfchen auf einen Kindertoiletten-Sitz wechselten. Der Anstoß kam aber damals von ganz alleine mit dem großen Geschäft.

Von heute auf morgen trocken – ich glaube nicht dran

 

Im Gegensatz zum Rabauken. Jedes Kind ist anders. Irgendwie merkte ich, dass es beim Rabauken keinen Sinn macht, wenn daheim so gar kein Interesse vorhanden ist. Und so feierte der Rabauke in Windeln seinen dritten Geburtstag. Das Thema „windelfrei“ hatte ich erstmal hinten angehängt. An „schnullerfrei“, unsere zweite „Baustelle“. Öhm.

Eine Woche nach seinem Geburtstag zog ich den kleinen Kerl morgens an. „Mama, iss brauch keine Windel. Iss bin jetzt groß.“ So spazierte er den ersten Tag in seinem Leben ohne Windel aus dem Haus. Einfach so. „Und von da an ging nie wieder ein Tropfen daneben“ – so könnte diese Geschichte enden, wenn man sie als Super-Mutti auf dem Spielplatz erzählen würde. Endet sie aber nicht. Unfälle gibt es hier nämlich noch täglich.

Ab und zu, da geht was in die Hose. Denn sobald der Rabauko im Spiel ist oder seine Lieblingssendung schaut, wird das Pipi-machen-müssen ignoriert. Und dann ist da ja noch was. Das große Geschäft, das er schon immer gerne nach dem Motto „Iss-muss-kein-Kacka“ verleugnete, kündigt er immer noch sehr selten bis gar nicht an. Kacka in der Unterhose ist echt echt nochmal ne ganz andere Nummer.

Trocken werden in mehreren Schritten

 

Ich glaube dieses „Trockenwerden“ verläuft genau wie beim feinen Herrn in mehreren Phasen. Nur ist es diesmal doch anders.

„Musst du Pipi machen?“
„Mmmmh, ok, Mama!“, sagt der Rabauko und flitzt auf das Klo. In ein paar Monaten, da ist er wirklich trocken.

 

Lesenswert zum Thema „Trockenwerden“ finde ich auch den Beitrag von Gewünschtestes Wunschkind.

Was ist was Deutschland
Leben mit Kindern, Reisen & Entdecken, Spielen & Lesen

Was ist Was Deutschland – Kindern die Bundestagswahlen erklären #Rezension

„Zukunft wird aus Mut gemacht“, „Zeit für mehr Gerechtigkeit“ oder „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“ – sind die floskeligen Plakat-Parolen, an denen ich jeden Morgen mit dem Auto vorbei fahre. Da lächelt Angela Merkel mit Sarah Wagenknecht verhalten um die Wette, während Martin Schulz daneben irgendwie etwas … äh … verhuscht wirkt. IWsst ihr was ich meine? Mehr als diese Plakate bekomme ich vom Wahlkampf kaum mit. Dieses Mal rauscht die Bundestagswahl so ganz nebenbei an mir vorbei, ist so wenig präsent – und darum geht es doch um so viel.

Nur noch wenige Tage und ich fühle mich unentschlossen. Welche der Parteien deckt vor allem die Punkte im Wahlprogramm ab, die mir wichtig sind? Alternative für Doofe & Co. sicherlich nicht. Was mir vor allem wichtig ist, ist Bildung und Kinderbetreuung, die Stärkung von Familien und Alleinerziehenden sowie die Rechte der Frauen bei der freie Wahl der Geburt und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit geht es vor allem um die Zukunft unserer Kinder und dass in diesen Punkten endlich mehr passiert.Read more

Librileo Bücher-Abo
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen, Werbung

Altersgerechte Kinderbücher entdecken – Librileo Abo im Test

Kinder brauchen Bücher. Und nicht nur Kinder brauchen sie. Wenn ich so an mich als Buchliebhaberin und Mama denke – ich brauche sie auch. Je länger ich nun Kinder habe, desto mehr genieße ich gemeinsame Lesemomente. Schon recht früh las ich dem feinen Herrn abends vor. Ich liebe diese ganz besondere Zeit zusammen, wenn wir kuschel und in eine Fantasie-Welt eintauchen. Mittlerweile bin ich richtig traurig, wenn ich diesen so wichtigen Termin nicht einhalten kann.

** Werbung **

Und auch der Rabauke interessiert sich endlich endlich für Bücher. Und zwar nicht mehr als Konfettimaschine. Doch leider haben wir nur sehr wenige Bücher für das Lesealter ab 3 Jahren. Irgendwie finde ich es schwer, gerade für ihn passende Bücher auszuwählen. Dann habe ich vor kurzem die Bücherboxen von Librileo entdeckt – und möchte euch dieses durchdachte Bücher-Abo heute vorstellen. Denn nun bekommen wir jeden Monat altersgerechten Lesenachschub geschickt. Und am Ende gibt es sogar einen Rabattcode.

Librileo Mut

Jeden Monat altersgerechte Kinderbücher zu einem neuen Thema

 

Ich bin immer froh, wenn ich altersgerechte Kinderbücher finde, die schöne Illustrationen haben, gut vorzulesen und lustig geschrieben sind. Und die irgendwie uns beiden gefallen – also Vorleser und Zuhörer. Gar nicht so einfach. Das fanden auch Sarah und ihr Mann. Als Eltern von damals zwei kleinen Kindern, (heute drei) dachten die beiden, dass so etwas wie eine altersgerechte, qualitativ hochwertige Bücherbox noch gefehlt hat. Einige Monate nachdem Librileo gegründet wurde, passten die beiden das Konzept noch einmal als gemeinnützige Organisation an, um mit „Librileo gemeinnüzig“ allen Kindern Zugang zu Büchern zu ermöglichen.

Bei Librileo werden die Bücher von Pädagogen und Eltern ausgewählt. Und jeden Monat gibt es eine Bücherbox zu einem spannenden Thema, die ganz auf das angegebene Alter des Kindes abgestimmt ist.

Gute Kinderbücher werden dabei nach folgenden Kriterien ausgewählt:

  • Bilderbuch oder Szenenbuch? Hauptsache Altersgerecht
  • Qualität & gute Verarbeitung des Buches
  • Interessen und Alltagssituationen werden thematisch aufgegriffen
  • Verhältnis Text- zu Bildmenge je nach Alter
  • Vielfältiges Angebot für das Vorlese-Ritual

Sommerbücher Librileo

Unsere erste Bücherbox von Librileo war die Sonder-Sommerbox in der Altersgruppe 0-2. Die Bücher waren wie Geschenke in grünes Seidenpapier eingeschlagen und liebevoll mit einer Schleife gebunden. Beide Bücher „Mein erstes Buch vom Meer“ und „Das Meer“ haben mir total gut gefallen – nur leider hat die Altersgruppe nicht mehr ganz gepasst. Der Rabauke stand kurz vor dem 3. Geburtstag und ist knapp an der Box ab 3 Jahren vorbeigerauscht. So schade – aber ich konnte die Bücher prima weiter verschenken.

Daher freuten wir uns umso mehr, als Anfang September die Bücherbox zum Thema Mut & Angst bei uns ankam. Der Rabauko hat auch glatt seine Post voller Vorfreue aufgerissen und gleich das Buch „Trau dich Koala Bär“ durchgeblättert. Diesmal hat die Altersgruppe 3-4 gepasst und wir sind ganz begeistert von der Auswahl.

Kinderbücher Mut und Angst

Bücherbox zum Thema Mut & Angst

 

1. Neues Lieblingsbuch: Trau dich Koalabär!

Ängstlich ist der Rabauke ja nicht gerade – nur auf seine Windel und seinen „Nunu“ mag er gar nicht verzichten. Die Geschichte vom kleinen Koalabär ist zuckersüß und wird nun mehrmals die Woche eingefordert. Kimi Koala ist der heimliche König des Dschungels: König Bewegungslos! Seinen geliebten Eukalyptusbaum hat er noch nie verlassen, denn hinter jeder Veränderung vermutet er eine Gefahr. Doch dann wird Kimis Leben auf den Kopf gestellt – und er erkennt, dass etwas Neues auch durchaus schön sein kann…

♥ Magellan
ISBN: 978-3-7348-2028-1

Librileo

2. Klassiker: Max baut ein Piratenschiff

Schon der feine Herr liebte die Max-Geschichten – übrigens eine super Alternative zu den Conni-Büchern. Denn bei Max geht es etwas lockerer zu und die Dialoge sind meist witzig. Und daher haben wir auch einen Großteil dieser Serie als Maxi-Pixis. „Max baut ein Piratenschiff“ ist eine schöne Geschichte von Max uns seiner Freundin Pauline, die mit Hilfe von Mama, Papa und Bruder Felix ein Piratenschiff bauen. Geheime Heldin des Buches: Max Mama!

♥ Carlsen
♥ 
ISBN: 978-3-551-90721-9

Die Septemberbox war wirklich der Knaller und ich bin vor allem vom „Koala-Buch“ begeistert. Den Verlag Magellan hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.

Max baut ein Piratenschiff

Um neue Bücher zu entdecken ist das Librileo Kinderbuch-Abo also wirklich ideal. Vor allem, da man zwischen 7 Altersgruppen von 0-10 auswählen kann. Auch super finde ich die Themen und stöbere nun in vergangenen Boxen, ob da auch etwas Passendes für uns dabei gewesen wäre. Und da ich die Oktober-Bücherbox zum Thema „Essen und  Kochen“ kaum erwarten kann, werde ich das Abo auf alle Fälle verlängern. Das ist glaube ich das größte Lob, das ich als Buchliebhaberin aussprechen kann.

Vielen Dank an Sarah von Librileo, die mir die Boxen zum Test zur Verfügung gestellt hat! Und wer von euch auch Lust darauf hat, Librileo auszuprobieren, dem schenke ich 15 % Rabatt auf eure Bestellung. Ihr müsst nur den Code: mutterundsoehnchen eingeben.

Freundschaft für Kinder
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen

Freundschaft für Kinder – 10 Vorlesegeschichten für Vogelfreunde

So langsam beginnt der Rabauko erste Freundschaften zu knüpfen. Sich mit anderen zu verabreden ist einer dieser Schritte Richtung Freunde gewinnen. Der andere ist, auf andere zu achten, sich zu streiten und wieder zu vertragen oder Kompromisse zu schließen. Dinge, die hier auch unter Brüdern ausgetragen werden, auch wenn das doch wieder was anderes ist. Denn ihr wisst ja, wie leicht es sich sagen lässt „dann bist du nicht mehr mein Freund“.Read more

Jungspapa
Leben mit Kindern, Mutterherz

Wo sind die männlichen Vorbilder? Lasst die Jungs Jungs sein!?

Sind Jungs wirklich so anders wie Mädchen? Ja, vielleicht. Vielleicht sind sie im Durchschnitt etwas lauter und vielleicht rangeln sie auch eher. Und die Interessen sind mit zunehmendem Alter unterschiedlich. Aber verlieren Jungs gleich ihre männliche Identität, wenn sie im Kindergarten basteln oder malen?

So suggeriert jedenfalls der Artikel aus der ELTERN family „Wie erzieht man heute einen Jungen?“ Von den Jungen als heutige Bildungsverlierer ist da die Rede. Von Vätern als Mütter-Imitat, weiblichen Mustern, die in der Erziehung vorherrschen, und dass es nicht gut tue, wenn die Jungen „sich zu viel an Frauen und Mädchen orientieren“. In einigen Punkten stimme ich vielleicht zu, aber als Jungsmama kann ich das echt nicht auf mir sitzen lassen.Read more

Baby Füße
Mutterherz

Eine schwere Entscheidung – ein drittes Kind?

Ich sitze auf dem Klo und bin einfach unfassbar glücklich….Ja ich weiß, das ist vielleicht kein allzu eleganter Einstieg für einen Text zu einem so unfassbar emotionalen und schwierigen Thema. Aber so war das heute morgen….Also, ich saß da, blickte in die Kloschüssel und war erleichtert. Meine Periode, endlich! Mit einigen Tagen Verspätung, aber da!

Die letzten Tage habe ich schon etwas gebangt. Denn mit einer kleinen Abweichung der morgentlichen Routine hatte ich an einem Wochenende doch glatt meine Pille vergessen einzunehmen. Und dies erst am Tag drauf bemerkt. Doch da war es schon zu spät, um an zusätzliche Verhütung oder gar Abstinenz zu denken. Gnäh!Read more

Lego Rebuild
Leben mit Kindern, Spielen & Lesen, Werbung

Wir lieben kreatives Bauen und Spielen mit LEGO #Verlosung

Der feine Herr ist oft stundenlang in seinem Zimmer, denn er muss LEGO bauen. Alleine oder auch oft mit Freunden zusammen. An Geburtstagen, zu Weihnachten oder Ostern wünscht er sich sehnlich neue LEGO-Sets, die er dann mittlerweile ohne Hilfe zusammenbaut. Und so entstehen Tempel, Türme, kleine und große Autos oder andere Fahrzeuge. Oft in stundenlanger Arbeit zusammengebaut und anschließen stolz präsentiert. Wir feiern daher das LEGO-Jubiläum. Und ich verlose ein tolles LEGO City Bauset.

*** Werbung ***

Doch bei LEGO hat kein Bauwerk lange Bestand – zumindest wenn man nicht wie im LEGO Movie mit dem verhassten „Kragle“ (Sekundenkleber) arbeitet. Dazu noch den kleinen Bruder, der wie Gozilla die schönsten Bauwerke in Sekundenschnelle zerstampft. BÄM! Klar gibt das erstmal Tränen. Aber dann passiert was ganz anderes: Es werden neue Bauwerke und Szenarien gebaut, die ich oft viel viel schöner finde. Und das ist nicht nur erst bei uns so. Wusstet ihr, dass schon seit 85 Jahren kreatives LEGO Bauen und Spielen in den Kinderzimmern stattfindet? Wahnsinn, oder?

LEGO kreatives Bauen

Ideen selbst umsetzten – kreatives Bauen mit LEGO

 

Im Moment pflegt HerrSjardinski seine „Diebe gegen Polizisten“ Landschaft, die er immer wieder ergänzt. Da kämpfen bis an die Zähne bewaffnete Polizei Beamte mit Kanonen, Schwertern und Wurfgeschossen gegen dieses clevere Halunkenpack, das sich doch glatt mit Würstchen, Keksen und Bananen verschanzt hat. Die spielen da Karten und zählen das Gold, das sie aus zahlreichen Tresoren geplündert haben. Ratet mal, auf welcher Seite der Herr steht? Na klar, die Diebe. Die haben ja auch alles: Gold und Essen.

LEGO City Rebuild

Ich finde es immer wieder spannend, wie der Herr mit den Teilen, die er hat, ganz neue Fahrzeugkreationen und Gebäude entstehen lässt. Und dabei auf alte Bauanleitungen aus dem Gedächtnis zurückgreift. So hat er sich gemerkt, wie ein Klo gebaut wird. Oder eine Falle mit Klappmechanismus. Wie ein Rad befestigt wird oder man ein Motorrad baut.

LEGO bauen

Bauanleitungen lesen und umsetzten ist das eine. Das gesammelte Wissen neu anzuwenden und daraus etwas ganz Neues und Eigenes entstehen zu lassen, ist noch viel besser. Kreativität ist etwas ganz Wertvolles. Und macht auch noch Spaß. Manchmal sitze ich bei HerrSjardinski im Zimmer und helfe, ganz dringend gesuchte Teile zu suchen. Und staune, wie schnell er auf Ideen und Lösungen kommt, die viel mit Mechanik oder Statik zu tun haben.

LEGO City Rebuild

Zu seiner Spezialität zählen mittlerweile Autos, wie dieser „Gugatti Weronn“, das schnellste Auto auf der Welt. Haben sich natürlich die Diebe unter den Nagel gerissen. Ist klar. Die Polizisten haben nur dieses kleine Gokart abbekommen. Ein ReBuild (so nennt man die Eigenkreationen) aus dem LEGO City Set Rasante Verfolgungsjagd.

LEGo City Rasante Verfolgunggsjagd

Verlosung LEGO City Rasante Verfolgungsjagd

 

Lieben deine Kids auch so gerne LEGO? Dann feiere doch 85 Jahre kreatives LEGO Bauen und teile Fotos von den coolsten Eigenkreationen deines Kindes auf LEGO Life oder Instagram mit dem #ReBuild. LEGO Life ist ein Soziales Netzwerk für Kinder unter 13 Jahren, auf dem die Kids unter anderem ihre Kreationen und Bauideen teilen und ihren eigenen LEGO-Avatar erstellen können.

Und damit ihr auch ein paar Steine am Start habt, hüpfe doch mit in den Lostopf für ein Bauset „LEGO City Rasante Verfolgungsjagd“.

LEGO 85 Jahre kreatives Bauen

So kannst du mitmachen:

Ich würde mich über ein Like auf meiner Facebook-Seite freuen. Oder folge mir doch auch mal auf Instagram. Außerdem kannst du meinen Blog auch per Mail abonnieren (rechts in der Navigation unter „Über mich“).

Außerdem verrate mir doch in den Kommentaren, was dein Kind gerade mit LEGO gebaut hat.

Was ihr sonst noch wissen solltet:

  • Das Gewinnspiel geht bis zum 17. September 2017 23 Uhr.
  • Das Los entscheidet.
  • Ihr solltet 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben.
  • Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen meldet, wird der Gewinn neu ausgelost.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
  • Die Gewinner gebe ich hier und auf Facebook bekannt.

Viel Glück!

 

Alles wie immer nichts wie sonst
Leben mit Kindern, Mutterherz, Spielen & Lesen

Mutmach-Buch für (kranke) Mamas -„Alles wie immer, nichts wie sonst“

Es ist Donnerstag und ich bin im Büro im Frankfurter Bahnhofsviertel. Gleich kommt die Jungs vom Nachbar-Unternehmen von gegenüber vorbei und bringen uns 12 Emma-Matratzen, aus denen wir in der Agentur ein gemütliches Lager errichten wollen. Und auch sonst ist noch einiges zu tun: wir müssen Namenschilder drucken, das Catering abholen und den Sekt kalt stellen. Denn heute ist die Buchpremiere von meiner Bloggerkollegin und Freundin Julia aka Mama Schulze. Sie wird aus ihrem Buch „Alles wie immer, nichts wie sonst – Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose“ vorlesen.Read more

Verletzung
Leben mit Kindern, WorkingMom

WorkingMom, Schulkind & ein Bruchpilot #WMDEDGT 9/17

Heute ist wieder der fünfte des Monats – als Zeit für Tagebuchbloggen nach dem Motto „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“.  Diesmal nehme ich euch mit durch den Alltag an einem ganz normalen Dienstag. Wie jeden Dienstag bin ich den halben Tag im Büro, während die Jungs im Kindergarten bzw. der Schule sind. Für den Nachmittag ist noch nichts geplant, außer, dass ich gerne raus möchte. Denn gestern war ein doofer Tag mit viel Streit und ich mag was Schönes machen. Das dieser Tag mit einer Kopfverletzung endet, das hätte ich nicht gedacht.Read more

Schliessen
Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert. Jetzt Google Analytics deaktivieren: Hier klicken um dich auszutragen.